ET 04.11 jetzt noch Katze anschaffen?

Hallo ihr Lieben,

Mein Mann will unbedingt vor der Geburt noch eine Katze oder am liebsten zwei Kitten. Unsere Wohnung ist 100 qm ohne Freigang. Ich liebe auch Katzen extrem, aber irgendwo traue ich es mir auch nicht zu genau jetzt welche zu holen.
Wer hat hier Erfahrungen?
❤️

1

Ich hab mir auch einen kleinen Kater angeschafft im März mein ET ist im September und ich bereue es nicht. So ist die Katze noch nicht zu alt so dass sie sich noch an das Baby gewöhnen kann, man hat aber trotzdem genug Zeit um erstmal die Katze bzw die Katzen zu erziehen bevor dann das Baby da ist.

2

Ich habe Freunde mit Katze und sie haben schon mehrfach überlegt, wie sie das Zusammenleben mit Baby gestalten. Wenn die Katze nicht zuerst da gewesen wäre, wäre sie nicht so früh angeschafft worden. Sie versucht ins Babybett zu kommen, liegt auf der Wickelauflage und im Kinderwagen ... überall sind Katzenhaare. Die Katze versuchte auch schon, am Gesicht des Kindes zu liegen ...

Wenn ich dort bin, bringe ich immer einen Bezug für den Kindersitz mit, damit die Katze es sich nicht bei unseren Sachen gemütlich macht.

Mir wäre es absolut zu heikel, auch, wenn ich Tiere liebe.

6

Das liegt dann aber definitiv an der Erziehung, ja selbst Katzen kann man erziehen. Meine weiß ganz genau was tabu ist. Sprich Kinderwagen maxicosi und esstisch/Küche.

22

Wissen meine auch solang wir da sind ;)
Stell mal ne Kamera auf und schau was passiert wenn niemand im Haus ist 😉

weiteren Kommentar laden
3

Guten Morgen 😉
Ich werde morgen eingeleitet und uns ist die letzten Wochen über ein Katerle zugelaufen. Ganz ein junger Bub mit ein paar Monaten. Wir haben zwar schon 2 Katzen, aber noch eine war eigentlich nicht im Plan.
Naja, aber das Schicksal meint es manchmal anders, der Kerle ist so dankbar für sein neues Zuhause, ich bin jetzt schon froh um ihn.
Allerdings haben wir nur freigänger!

Vor allem find ich es für Kinder super, wenn sie mit Tieren aufwachsen dürfen! Unsere fast 3 jährige ist so fürsorglich mit ihnen!

Bis November ist ja noch etwas Zeit, ich würd es wagen.

Alles gute! 🍀

4

Zu allererst: wenn, dann 2 Katzen holen. Katzen sind entgegen der weitverbreiteten (veralteten) Meinung KEINE Einzelgänger.
Wenn es genug Rückzugsmöglichkeiten gibt, kann man das schon machen. Katzen sind meistens hart im nehmen und passen sich an. Wenn es reine Wohnungskatzen bleiben sollen, besteht auch keine Gefahr, dass sie weglaufen können. Manche stecken die Umstellung besser weg, andere schlechter. Ich habe schon mein Leben lang Katzen und habe auch mit meinem Mann 2 Katzen geholt, aber da war noch lange nicht an Schwangerschaft zu denken. Als es dann soweit war und das Baby kam, war es ok. Heute ist der Junior 3,5 und sie müssen schon einiges mitmachen leider. Überwiegend ist er lieb zu ihnen, aber er kann sie auch mal jagen... wir haben 120qm und sie können zum Glück immer irgendwohin flüchten. Ob du es machen willst, liegt am Ende ganz bei dir, die Katzen werden schon damit klar kommen ;)

5

Wir hatten uns einen 2 jährigen Kater aus einer Zucht geholt. Ein total lieber Kerl, jedoch wurde er beim Züchter von den anderen Katzen gemobbt. Er kam ganz abgemagert zu uns. So ein Kuschelmonster das glaubt man gar nicht 🤭, er benutzt keine Krallen kein gar nichts. Haben uns auch einen jungen Hund is Rudel geholt, kein Problem. Es muss nicht immer junge Katzen sein. Lg

7

Wir hatten 1 Monat bevor ich schwanger wurde 2 kleine Katzen geholt. War eine schöne Zeit und äußerst unproblematisch. Das Baby haben sie, als es dann da war, weitesgehend ignoriert und suchen auch bis heute nicht die Nähe. 😂 Wir haben Britisch Kurzhaar Katzen die wenig haaren. Haare am Baby oder der Kleidung entdecke ich so gut wie nie, aber fände es auch nicht dramatisch. Kinder die mit Tieren aufwachsen haben oft ein besseres Immunsystem und sind weniger anfällig für Allergien.

8

Achso, gehauen oder gar gekratzt haben sie das Baby noch nie. Die eine rennt weg, wenn sie angerobbt kommt, die andere lässt sich sogar eine Weile geduldig am Fell rumreissen. 🙈

9

Katzen sind wirklich tolle Tiere. Ich habe auch eine Katze und liebe sie über alles, aber die Haare sind schon heftig und das unterschätzen viele. Ich würde mir an eurer Stelle keine Katzen holen und abwarten und erstmal schauen, wie ihr es seht mit den Katzen wenn euer Kind da ist, vielleicht wollt ihr dann auch keine mehr. Vor allem zwei Katzen verlieren mehr Haare als eine und man muss echt hinterher sein mit dem saugen. Ich bin mit Zwillingen schwanger und unsere Katze darf im Moment noch überall hin (Sie schläft auch mit bei uns im Bett), aber sobald die beiden da sind werde ich das unterbinden und die darf dann nicht mehr ins Schlafzimmer und ins Kinderzimmer erst recht nicht. Bei uns ist noch das gute, dass wir ein Haus mit Garten haben und sie auch raus darf. Also überlegt es euch gut. :) liebe Grüße.

12

Hi. Wäre es dann nicht sinnvoll deiner Katze jetzt alles abzugewöhnen, was sie nicht machen soll, anstatt erst wenn die Babys da sind? Kann mir vorstellen das es sonst später Probleme gibt.

13

Ich würde auch jetzt schon anfangen die Katze auf das Baby vorzubereiten. Also alles was sie dann nicht darf jetzt schon verbieten. Ansonsten könnte sie es mit dem Baby in Verbindung bringen und eifersüchtig werden...
Katzen sind ja ziemlich eigen und brauchen Zeit um sich an neue Situationen zu gewöhnen.

weitere Kommentare laden
10

Hallo, also unsere große wird bald 3 und wünscht sich eine Katze, im Juli erwarten wir Nachwuchs, und ich muss sagen eine Katze kommt mir im Moment nicht ins Haus, wir haben einen hund (dalmatiner) der sehr gut versteht wenn er hier und da nicht liegen soll oder ich einfach sag geh auf deine Decke. Das ist sehr angenehm und bei einer Katze nicht möglich.

Also nicht falsch verstehen ich liebe Tiere und unsere Maus wird auch ihre Katze bekommen. Aber den Zeitpunkt mit Baby finde ich unpassend, vll im nächsten Frühjahr. Wenn das Baby dann etwas "robuster" ist
Alles gute dir

14

Auch einer Katze kann man ganz genau zeigen was sie darf und was nicht.
Katzen lassen sich gut erziehen, wenn man von Anfang an konsequent ist.

15

Unsere Katze hatten wir 22 Jahre, also ich kenne sowohl Katzen als auch Hund, und nein das ist kein Vergleich, da kann man erziehen so viel man will

weiteren Kommentar laden
11

Ich würde damit warten.

Wie schon eine andere Userin angemerkt hat müsstet ihr bei Wohnungskatzen zwei Katzen zulegen.

Wir hatten zwei Wohnungskatzen (mittlerweile Freigänger) die sich aber leider trotz täglichem Bespassungsprogramm schlicht gelangweilt haben. Resultat: Immer wieder Streit untereinander, Lärm in der Nacht und einen Kater der trotz 4 Katzenklos immer wieder in die Wohnung pieselte. Das ist sicher nicht standard aber das kann halt auch passieren und ich wüsste nicht wie ich das mit Kind hätte händeln sollen. Selbst das Bespassungsprogramm wäre zeitweise müssig gewesen.

hat sich alles gelegt nachdem sie raus konnten. Sie sind allerdings recht kreativ und schlau und denken sich immer mal wieder was neues aus um uns zu amüsieren.

Womit wir aktuell Probleme haben: Obwohl der KiWa und das Bett strikt verboten sind fällt es dem Weibchen alle paar Wochen ein das Verbot neu auszutesten. Das merke ich nicht immer sofort aber der Teppich aus Katzenhaar ist immer ein schönes Indiz.

Der Kater hat gemerkt das ich von 0 auf 100 wach werde wenn er sich neben das Kinderbett stellt und laut miaut. Deshalb macht er das jetzt... (ja, es gibt einen konsequenten Rausschmiss. ja, er macht das trotzdem. Nein, er hat davon nichts, ausser das ich wach bin)

Wir schließen natürlich die Türe aber beide Katzen wissen wie man an die Türklinke springen kann (macht riesen lärm).

Aber: Es muss ja nicht sein das ihr ebenfalls Ausgeburten des Wahnsinns abkriegt. Und wir sind sicherlich auch nicht die besten Katzenhalter.

Top Diskussionen anzeigen