Schlechtes gewissen...

Mir geht es gerade gar nicht gut.. da ich meine Tochter nicht stillen kann ,habe ich ihr immer das Pulver von Nestle beba gegeben ,sie verträgt es nämlich gut .. jetzt habe ich ein Bericht gelesen das dort so ein Öl nachgewiesen wurde welches sehr gesundheitsschädlich sein soll . Natürlich möchte ich ihr das nicht mehr geben, aber ich kann ihr erst morgen im Laufe des Tages anderes holen und muss ihr bis da hin noch das geben und das bereitet mir Bauchschmerzen.. und an die Frauen die falsche geben müssen, welches Pulver gebt ihr euren babys? Ich habe gerade im Internet rum gesucht und gelesen das Aptamil gut sein soll ..

1

Guten Morgen 😊
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die in Babynahrung gesundheitlich fragwürdige Inhaltsstoffe geben bzw. die erlaubt sein sollten? 😳😳😳

2

Guten Morgen
Doch darin wurde Mineralöle nachgewiesen...
Ich verstehe nur nicht so ganz warum du jetzt ein schlechtes Gewissen hast. Du hast es ihr ja nicht wissentlich gegeben, sondern es ist eine verunreinigung wie bei allen anderen Lebensmitteln auch vorkommt. Du änderst jetzt die Nahrung also alles richtig gemacht 😊
Liebe Grüße
Jelly

3

Ich kann verstehen, dass sich das jetzt gerade doof anfühlt, aber wenn ihr das Pulver bisher gut bekommen ist, dann wird es ihr jetzt an dem einen Tag mehr nicht schaden.
Es ist doch super, dass du dich informiert hast und nun ein anderes Produkt wählen willst. Von dek paar Fläschchen bisnzum Wechsel wird ihr jetzt bestimmt nichts schlimmes passieren. Stell dir vor, du hättest den Bericht erst morgen gelesen. Dann hättest du die zwei Tage doch auch ohne schlechtes Gewissen verbracht und dann eben so schnell wie möglich gewechselt.

Wenn du das Pulver nun überhaupt nicht mehr geben kannst/magst, könntest du notfalls in der Notapotheke etwas anderes kaufen. Das ist aber sicherlich teuer und aufwändig.

Alles Gute
Nessa mit Bauchzwerg 26+5

4

Guten Morgen ☀️
Ich denke nicht, dass so viel passieren wird aufgrund des mineralöls. Ich würde einfach heute ein neues kaufen, falls du das nicht schon getan hast. Du kannst mit aptamil definitiv nichts falsch machen, ausser dass sich das Pulver schlecht auflöst und extrem schäumt. Wir nehmen seit längerer Zeit hipp Bio Combiotik pre und sind sehr zufrieden damit. Aber wie gesagt, mit aptamil kannst du auch nichts falsch machen. Alles gute 🌺

5

Wir haben unserem Sohn immer Bebivita gegeben. Damit kam er super zurecht.
Schneidet bei Tests auch grundsätzlich besser ab als Beba und ist zudem deutlich günstiger.
Das mit dem Mineralöl habe ich auch gelesen.
Finde das unmöglich.
Aber mach dir keine Vorwürfe, du hast es bisher ja nicht gewusst.
Außerdem wäre es vermutlich nicht mehr auf dem Markt, wenn es irgendwelche Grenzwerte überschreiten würde.
Dennoch würde ich es auch nicht weiter füttern, kann dich verstehen.

LG mit großer Liebe an der Hand (21 Monate) und Minimops im Bauch (14+6)

6

Nestlè ist halt der größte Verbrecher. Wir kaufen nichts von denen oder deren Untermarken.

Ich hab gestillt und danach gabs die Milch von Bebivita oder DM Babylove.

7

Bebivita ist bei uns auch an erster Stelle 👍🏼

Kind Nummer 3 wird diese auch bekommen


Mach dir keine Sorgen, du hast ja nichts absichtlich gemacht, einfach wechseln und gut ist 😊
Lg

8

Hi,

wir sind vor vier Jahren von Aptamil auf Nestlé umgestiegen, weil es damals und den bestgetesteten bei Stiftung Warentest war. Dazwischen waren wir bei Bebivita, die waren, meine ich, im Test sogar noch besser, aber meine Tochter ist davon nicht satt geworden und musste immer nachgefüttert werden und dann war das zu viel für den Bauch und sie hat es wieder ausgespuckt.

Guck doch mal bei Stiftung Warentest, da gibt es bestimmt auch aktuellere Tests. Dann kannst du dich da durchhangeln. Leider, so meine Erfahrung, bringt das beste Testergebnis nichts, wenn das Baby die Milch dann nicht mag oder nicht verträgt. Aptamil kam damals im Test tatsächlich weniger gut weg, ich weiß aber nicht mehr woran das lag. Ich weiß nur, dass mich das erstaunt hat, weil uns das im KH empfohlen worden ist und es preislich ja auch weiter oben angesiedelt ist.

Machs gut!

9

Wir haben beim kleinen (inzwischen 5 Jahre alt) auch bebivita genommen. Zuerst nur zum zu füttern und dann mit 2 Monaten voll. Vorher habe ich halt wenigstens das was ich hatte gestillt. Er hat es super vertragen, ist satt geworden und hat heute keinerlei Allergien oder ähnliches.

Top Diskussionen anzeigen