Im 8 monat schwanger.. kann es immer noch nicht realisieren

Steht oben.. irgendwie so nicht real und ich kann immer noch nicht glauben dass sie in 2 monate schon da sein soll... ich freue mich natürlich sehr und wenn ich es gerade für eine kurze zeit glauben kann überstöhnen mich glücksgefühle.. leider aber auch sorgen woe ich das alles packe und keine zeit mehr finde für mich.. ich bin ein mensch der gerne alleine ist und diese umstellung macht mir plötzlich angst.. wer kennt diese gefühle und sind die normal?

1

Hallo,
Ich weiß was du meinst. Ich war auch immer sehr gern allein.
Nun ist meine Maus 6 Monate alt.
Ich denke manchmal immernoch, wie schön es war ganz allein zu sein... im Bad alleine fertig machen oder auf dem Sofa ein Buch lesen..

Aber wenn ich dann alleine bin, weil mein Partner mit unserer Maus unterwegs ist fehlt sie mir.

Du wächst da rein... das wird alles wie selbstverständlich sein!

Mach dich nicht verrückt 😊

Achso... und realisiert, dass es WIRKLICH MEINE Tochter ist... ich glaub das hat sogar ein paar Wochen gedauert. Aber vom ersten Moment an wollte ich alles für dieses kleine hilflose Wesen tun 😍

Alles wird gut 😊

Liebe Grüße!

5

Danke für deine Antwort 🥰 dann bin ich etwas beruhigt, dass es nicht nur mir so geht... natürlich freue ich mich riesig auf die kleine und auf den neuen Lebensabschnitt... habe aber schon seit klein auf mühe mit Veränderungen.. da kommt immer zu erst einmal die Angst hervor...
versuche es zu geniessen.... danke!!

2

Hey du,
ich bin mitten im 9. Monat und mir geht's genau so. Mal freue ich mich wahnsinnig auf unseren Nachwuchs und dann wieder diese latente Panik. Mein Partner und ich haben es geliebt um die Welt zu reisen und einfach nur nach uns selbst zu schauen. Ich liebe dieses selbstbestimmte Leben, aber eben auch diesen kleinen Schatz in meinem Bauch.

Ich denke, man wächst mit seinen Aufgaben und man darf auch mal über das Mutter Dasein stöhnen. Das gehört, denke ich, dazu. Ich habe letztes Jahr neben meinem Beruf noch ein Fernstudium (M. Sc.) angefangen, was ich natürlich noch gerne mal voran bringen würde in der Elternzeit. Mir bammelt es jetzt schon vor der ersten Klausur mit Baby (dann voraussichtlich knapp 3 Monate alt) . Wie soll das gehen mit Still-Demenz und Schlafentzug? 🙈😬😅

Aber so habe ich mir es nun mal ausgesucht und wir werden das schon irgendwie wuppen. Wie bisher alles im Leben... Und das bleibt auch so, bis zum Schluss. Meine Überzeugung.

LG Hanna 33+5 mit Babyboy inside 💙

3

Ich würde auch sagen, dass gehört alles zum Abenteuer Schwangerschaft mit dazu. Bei den einen ist es mehr bei den andern weniger. Habe Vertrauen darauf, dass alles gut wird. Du wirst dich in die Situation rein finden und wenn dir alleine sein wichtig ist, kannst du dir auch mit Kind immer wieder Situationen oder Momente schaffen, in denen du alleine bist. Es wird alles anders, aber das heißt ja nicht, dass es schlechter wird. Alles Gute! #winke

4

Für mich ist meine SS auch noch nicht real und ich bin jetzt 37 ssw.
Habe aber auch meinen Sohn (3) der mich den ganzen Tag beschäftigt.
Man wächst in alles rein, es braucht nur Zeit.
Entspann dich und genieß die Zeit.
Vor unserem Sohn habe ich meine Freizeit und Spontanität sehr genossen. Jetzt genieße ich es schon mal alleine unterwegs zu sein. Was sehr selten ist und bald noch seltener wird.
Aber du brauchst ab und zu einfach diese “Me time“.
Alleine schon um dich zufrieden ums Kind kümmern zu können und nicht immer das Gefühl hast zu kurz zu kommen.
Diese Zeit musst du auch einfordern,sonst entwickelt sich alles zum negativen und du bist dann nur noch gestresst und unzufrieden.

Top Diskussionen anzeigen