Migräne mit Aura - bitte nur Mädels mit Erfahrung.

Hey, ich habe seitdem ich 16 Jahre alt bin mit Migräne mit Aura zu kämpfen. Damals war es immer nur mit diesen Sehstörungen (Flimmern vor den Augen) und Kopfschmerzen verbunden. In der ersten Schwangerschaft 2017 hatte ich 3 Attacken in der Zeit von der 16.-20. SSW. Mit Kribbeln in den Händen und Gesicht. Dann 2018 (nicht mehr schwanger), die letzte milde Attacke mit nur Sehstörungen. Seitdem hatte ich das nicht mehr und das Thema schon komplett vergessen. Nun bin ich in der 37. SSW, hab auch schon leichte Wehen, die letzten 2 Attacken hatte ich in der 30. & 32. Woche mit Sprachstörungen inkl. Die Aura insgesamt dauert meistens 1 Stunde.
Gestern Abend hatte ich die schlimmste Attacke ever. Sehstörungen (immer der Anfang), dann Sprachstörungen und am Ende taube Hand und Gesicht. War alles innerhalb 1 Stunde wieder weg. Jetzt die einseitigen Kopfschmerzen. Hab auch schon meiner Hebamme alles erzählt, die in der Klinik arbeitet wo ich entbinden werde.
Meine Frage an Leidensgenossinnen: ich bekomme immer Panik bei der Aura, was kann man machen um Attacken möglichst zu vermeiden für den Rest der SS bzw dass sie nicht so schlimm ausfallen? Wurde jemand aus dem Grund schonmal eingeleitet? Oder hatte das Auswirkungen aufs Baby?
Über Berichte für Migräne mit Aura in einer Schwangerschaft wäre ich sehr dankbar 😇

1

Hey, hab auch seit ich 18 bin migräne mit aura und teils auch mit Missempfindungen in Händen und Gesicht. In der ss mit meinem Sohn waren die Kopfschmerzen allerdings nur leicht, die aura etc aber wie immer. Daher war es mit schlafen und Dunkelheit aushaltbar. Hatte die Attacken im ersten und letzten Trimester.
Jetzt bin ich wieder in der 9.ssw und hatte schon einige Attacken mit stärkeren Schmerzen... Mein Fa hat gesagt mehr als Paracetamol könnte man nicht machen. Aber bisher hab ichs irgendwie mit schlafen etc ausgehalten.

Was eigentlich generell etwas hilft ist hochdosiertes magnesium, was aber natürlich ungünstig ist, wenn du wehen bekommen möchtest... Kannst ja mal deine hebamme fragen. Ansonsten ausruhen, viel trinken (Koffein mit Zitrone, also Cola oder Kaffee) und dunkles Zimmer wenns kommt.
Lt meinem Neurologen macht das der ss bzw der Baby gar nichts, da brauchst du also keine Angst bzw Panik bekommen.
Versuch ruhig zu bleiben und dich zu entspannen in dem Moment.

Gute Besserung 🍀

4

Ich danke dir so für deine Antwort! Das beruhigt etwas.. ich bekomme immer die Panik, da es so ähnliche Symptome wie bei einem Schlaganfall sind. Nur mit dem Unterschied, dass die Symptome ja nach einer Stunde verschwunden sind.
Ich hab auch echt Schiss, sowas unter der Geburt zu bekommen..
Gut, werde es mal probieren. Ich hoffe das Baby macht sich bald auf den Weg.. 🥺

10

Kein Problem :)
Ja diese Symptome sind furchteinflößend aber an sich nicht gefährlich. Ich bin sogar ganz froh über meine nervige aura, weil die Schmerzen erst danach kommen und dann die Tabletten schon wirken (außerhalb der ss).
Ich denke unter der Geburt wirst dus nicht bekommen. Ich hatte es jedoch danach für 2 wochen häufig weil sich die Hormone ja dann wieder umstellen.
Achso noch eine sache : du solltest versuchen auf Zucker und Weißmehl weitestgehend zu verzichten. Das hilft noch gut bei mir. :)
Alles Gute für die Geburt :)

2

Hey,

Ich bin auch seitdem ich 12 bin so eine Kandidatin. Mein schlimmsten Anfall hatte ich nachts um halb 2, bei 120km/h auf der Autobahn--bin ohnmächtig geworden . Hab mich dreimal überschlagen und bin immer noch heilfroh das mir nichts schlimmeres passiert ist.

In der ssw hatte ich jetzt zum Glück ("Auf Holz klopf ") erst eine Attacke in der 14./15 Ssw . Nichts hat geholfen. Und Triptane wollte ich so früh der SS nichts nehmen. Mein Arzt meinte ich könnte sumatriptan nehmen falls es wieder so schlimm ist. Aber bis jetzt habe ich alle Kopfschmerzen und angehenden migräne Attacken mit Wasser, Magnesium, Äpfel und schlaf in den Griff bekommen.

Was dir jetzt bei der Angst hilft kann ich dir leider nicht sagen. Ich persönlich empfinde dann nur Dunkelheit, Kälte und Augen ausruhen als hilfreich. Mein Freund guckt dann alle Stunde nach mir und schaut ob er mir irgendwas gutes tun kann. Wie handhabt du das mit deinem Partner? Vielleicht gibt es dir etwas Sicherheit wenn du weisst das er öfters nach dir guckt?

Lg Loui ⭐ und 👻 💙 36+3

6

Bitte was? Das klingt ja wirklich schrecklich 😱 Kam die Ohnmacht plötzlich ohne Aura Vorboten?
Mein Partner lag die gesamte Zeit neben mir gestern, wo ich die Attacke bekam..
Danke für deine Antwort, werde es mal versuchen bei der nächsten Attacke 😣

14

Nein, ich hatte schon die ganze Zeit Sehstörungen. Ich erinnere mich ehrlich gesagt auch gar nicht mehr an den Unfall an sich. Ich weiss nur noch das es vor meinen Augen geflackert hat und das ich gedacht habt " jetzt dreht sich auch noch alles". Ich war sehr verwirrt als ich dann sah das meine Frontscheibe vollkommen im Arsch war und Leute auf meine Auto zu gerannt gekommen sind.
Hatte das leider schonmal auf einem Markt in Spanien. Da hatte ich auch Sehstörungen und Kopfschmerzen, hab mich bei einer Freundin angelehnt und dann lag ich plötzlich auf dem Boden und wurde mit Wassereimer übergossen 😅.

Aber seit dem Autounfall bin ich extrem vorsichtig geworden. Ich hab die Situation einfach mega falsch eingeschätzt. Ich dachte ich schaffe es noch nach Hause...

Wenns jetzt die Aura kommt, dann verlasse ich das Haus nicht mehr.

Man sagt ja, das man als Migräne Patient oft ein Mangel an Magnesium hat. Da ich jetzt irgendwann mal Wehen haben will, esse ich täglich 2 Äpfel damit ich kein zusätzliches Magnesium nehmen muss. Hilft mir vor allem wenn ich merke das es losgeht. Wenn das erste Lichtwürmchen oder das erste Flackern beginnt, gehe ich sofort und esse einen Apfel. Vielleicht hilft es dir beim nächsten mal auch. 😔

Migräne ist einfach scheisse...

3

Ohje, das klingt ja wirklich heftig!

Ich hatte auch immer mal wieder Migräne mit Aura. Anfangs fing es wie bei dir mit Sehstörungen an und sobald die vorbei waren, kamen die heftigen Kopfschemrzen. Dann hatte ich eine Phase, wo die Aura sich in Zahnschmerzen äußerte. Und danach war es mal so mal so.
Zu Beginn der Schwangerschaft hatte ich dann auch immer mal wieder eine Attacke und da ich immer direkt bei auftreten der Aura etwas einnehmen muss, damit die Kopfschmerzen verhindert werden, habe ich meine Hebamme um Rat gefragt.

Die hat noch weitere „Migräne-Mütter“ und denen hat MIGRAVENT gut geholfen.
Das ist ein Nahrungsmittel.
Zum Hintergrund: es heißt, dass Migräne-Patienten oft gewisse Mängel haben, die durch die Einnahme von MIGRAVENT behoben werden. Mir hat es in der ersten Schwangerschaft ebenfalls gut geholfen.
In meiner jetzigen Schwangerschaft bin ich aber bisher von den Attacken verschont geblieben.

Vielleicht sind die Kapseln ja auch was für dich. Du darfst dich aber nicht wundern: der Urin verfärbt sich durch die Kapseln und wird nahezu genauso gelb wie die Kapseln selbst 🙈

7

Danke für den Tipp, werde mich bezüglich des Medikaments mal rasch erkundigen ..
Bleiben die Attacken denn dann aus?

8

*Nahrungsergänzungsmittel

weiteren Kommentar laden
5

Ich hatte in jeder SS eine Attacke mit Aura ( Sehstörungen) zu Beginn der Migräne.
Muss aber auch dazu sagen dass ich das sonst nicht habe.

Außerdem bin ich beruflich Optometristin, also Augenspezialistin.

Ich kann dir versichern vor der Aura brauchst du dich nicht fürchten!
Wie du ja bemerkt hast, geht es vorbei und es bleiben keine Schäden.

Sprachstorungen und das Kribbeln finde ich aber schon krass!

Warst du deswegen schon mal beim Neurologen?

Einleiten würde ich deswegen nicht!

Hast du mal versucht deine Gefäße etwas zu weiten und die Durchblutung zu verbessern, z.B mit ner Tasse stärkerem Kaffee?

11

Huhu!
Ich habe selbst immer wieder migräne mit Aura und weiß wie beängstigend es sein kann. Das wichtigste ist erstmal, dass du dir in dieser Situation immer wieder vor Augen führst, dass es deine Migräne ist und es wieder vorbeigeht. Vielleicht kannst du dir auch kleine „Erinnerungskarten“ schreiben, damit du es schwarz auf weiß hast.
Du kannst auch versuchen in der Aura Phase mit Atemtechniken oder generell Entspannungsübungen gegen die Angst zu arbeiten. Sollte die Angst so stark werden, dass du einen stark beschleunigten puls, schwitzen, Unwirklichkeitsgefühle bekommst (also wirklich in richtig Panikattacke), könntest du mit einem entsprechenden Arzt abklären, ob ggf. Betablocker in Frage kommen, um einfach die überschießende Reaktion des Nervensystems zu dämpfen. Aber wahrscheinlich ist das in der Schwangerschaft nicht so einfach - fragen könnte man aber mal.

Ansonsten hilft mir in der schmerzphase nichts außer schlafen versuchen in einem dunklen stillen Raum. Ggf. Leicht minzöl an den schmerzenden stellen einmassieren oder einen Kühlbeutel drauf legen. Schmerzmittel sollten erst mit einsetzen der schmerzphase genommen werden - falls sie dir was bringen und du welche nehmen möchtest. Mit triptanen habe ich keine Erfahrung in der Schwangerschaft- habe sie weggelassen.

Vermeiden lassen sich die Attacken nicht ganz, oft ändert sich das Muster (wird mehr oder weniger). Ggf. Wirklich Koffein bzw. Die typischen Migräne-Auslöser weglassen, Stress reduzieren, einen gleichmäßigen Lebensstil und Tag/Nacht Rhythmus etablieren und Entspannungstraining (autogenes Training, Progresssive Muskelrelaxation, yoga, etc.).

Wünsch dir gutes Durchhalten!

12

Hey. Ich bin leider auch geplagt von der fiesen Migräne mit Aura. Habe vor kurzem selbst hier gepostet, ob jemand Tipps hat wie man sie etwas in den Griff bekommen könnte, da sie in der ss auch vermehrt Auftritt.
So richtig konnte mir auch niemand helfen.
Ich kann dich aber beruhigen. Eine Migräne Attacke fühlt sich zwar übel an. Aber den Unterschied zu einem Schlaganfall kann ich aus meiner Erfahrung zumindest sagen merkt man. Ich hatte vor 1,5 jahren einen Schlaganfall und bin direkt ins Krankenhaus gefahren weil ich gemerkt habe das etwas nicht stimmt.
Ja gefahren , ich dumme nuss bin noch selbst hin. 🙈
Kurz danach auf Station ging aber schon nix mehr. Da lag ich dann 4 Wochen.
Ich wünsch dir alles Gute
Lg jessy 18ssw

13

Huhu
Ich hatte das auch so heftig , linke Gesichtshälfte gelähmt, Zunge Taub und Sprachstörung. Teils 3-4 Attacken am Tag manchmal Morgens eine und Abends die nächste direkt Hinterher. Ich bin dann zum Neurologen und habe eine Zeitlang jeden Tag prophylaktisch eine halbe Propranolol Tablette genommen. Dadurch würden die Attacken echt abgeschwächt bis heute noch. Ich habe manchmal noch die Sehstörungen aber der Kopfschmerz ist so schwach das eine Ibuprofen hilft. Das hilft dir jetzt in der Schwangerschaft nicht und evtl auch nicht in der Stillzeit aber wäre evtl eine Möglichkeit danach.
Dir alles Gute

Top Diskussionen anzeigen