Ängste und das ewig lange warten auf das Ergebnis des Harmonytest

Hallo Ihr Lieben,

ich bin nach zwei gesunden Kids nun mit dem 3. Kind schwanger, aber diesmal ist alles anders.

Ich habe soooo große Angst dieses Kind zu verlieren, ohne irgendwelchen bestimmten Gründen. Die Untersuchungen sind bis dato alle Unauffällig, soweit man das in der 9+6 Woche sagen kann.

Jedoch hat mich mein FA (den ich mittlerweile gewechselt habe) super verrückt gemacht bezgl. meinem Alter. Er meinte ich sei nun mit 35 in einer Risikogruppe anbelangt und man wisse nie in dem Alter ob es bleibt oder ob es Behinderungen haben wird :-( seit dem schlafe ich keine Nacht. Zudem leide ich an starken Schwangerschaftsanzeichen wie ständige Übelkeit, Schwindel und massiver Müdigkeit.

Ich merke wie ich fix und alle bin und mir gerade alles Zuviel wird. Und nun die große Angst das unser Baby eine Krankheit hat.

Sorry für das Jammern, aber das musste mal raus...

Eure
Juliane

1

Hallo, ich verstehe gar nicht wieso Ärzte immer so übertreiben. Ja, ab 35 zählt man zur Risikogruppe. Ich werde im Sommer übrigens 37. Eine Oberärztin sagte mal auf der Gyn, dass das mittlerweile das Durchschnittsalter ist und noch lange nicht Risiko. Ich habe damals einige Jahre in der Humangenetik gearbeitet und Fruchtwasseruntersuchungen ausgewertet und kann daher sagen, dass das eigentliche Risiko bei über 40 liegt. Alles darunter ist eher selten. Lass dich das nicht verrückt machen und hör auf dein Bauchgefühl. Wenn dein Kind normal wächst und ansonsten alles unauffällig ist, wieso sollte dann etwas nicht stimmen? Es wäre längst etwas anderes auffällig.

2

Das ist ja interessant! Fruchtwasseruntersuchungen. Macht man die heute noch oder gibt es inzwischen genau so verlässliche Alternativen? Die Fruchtwasseruntersuchung ist ja recht riskant, oder? Ich habe davon tatsächlich NULL Ahnung, finde es aber grad spannend, dass du da so nah dran warst 😊

5

Muss man wohl nach positivem Bluttest, um falsch positiv auszuschließen, hab ich heute gelernt.

weiteren Kommentar laden
3

Ich bin 40 und aktuell in der 20.Woche schwanger! Ich bin sehr froh, dass meine Ärztin mir keine Angst wegen des Alters gemacht hat, sie hat auch kein Kreuz bei Risikoschwangerschaft gemacht. Nein, sie hat sogar gemeint, ein zweites schaffen wir auch noch! 😉Passieren kann immer was! Lass Dich bitte nicht verrückt machen und versuche die Zeit zu genießen. Ich hatte auch eine schwierige erste Zeit mit viel Angst, weil ich letztes Jahr eine Fehlgeburt hatte! Ich habe jetzt nur die üblichen Untersuchungen machen lassen, und meiner kleinen gehts soweit prächtig und ich habe keinerlei größere Probleme. Auf die Nackenfaltenmessung hab ich verzichtet, weil man ja da aufgrund des Alters schon schlechtere Werte hat und ich mit den Wahrscheinlichkeiten nichts anfangen kann.
Alles Gute Dir! 🍀

4

Hallo :)

ich kann mich nur anschließen: Lass dich bitte nicht verrückt machen! Ich bin mit 35 (werde noch in der SS 36) auch nicht als Risiko eingestuft worden. Meine Ärztin meinte, da machen zwar viele automatisch das Kreuz ab 35, aber sie hält da von Pauschalisierungen nichts.
Dennoch versteh ich dich, ich warte auch auf den Harmony Test... Aber die Gedanken würde ich mir sicher auch unter 35 machen...

Ich drücke dir die Daumen, dass alles Gut ist 🍀🍀🍀

6

Wann macht ihr denn den? Meine Ärztin hat mich für 12+6 bestellt, das ist doch viel zu spät, oder nicht... ?

7

ich hab ihn am Dienstag (11+2), aber meine Ärztin meinte bis zur 14 SSW sollte man ihn gemacht haben. Demnach passt das bei dir ja noch wunderbar :-)

11

Ja und nein. Bis zur 14. müssen etwaige Konsequenzen aus dem Testergebnis gezogen sein, sollte das der Wunsch sein. Daher finde ich es sehr knapp. Insbesondere, da bei einem positiven Ergebnis ja auch noch eine invasive Untersuchung folgt, um den Bluttest zu bestätigen.

9

Liebe Juliane,

das ist ja total furchtbar, dass dein FA so etwas gesagt hat! Und offenbar hat er nichtmal gemerkt, wie das bei dir angekommen ist. Gut dass du gewechselt hast!!

Ich habe mit 35 Jahren und mit Medikamenteneinnahme während der Schwangerschaft (wegen Epilepsie) letztes Jahr meine kerngesunde Tochter bekommen, sie hatte wirklich gar nichts. Und dann nur ein paar Mal etwas Schnupfen, dann etwas Durchfall bei den ersten Zähnen, das ganz normale halt ;)
Und jetzt robbt sie neben mir fröhlich durch ihr Zimmer. Ich habe viele Freunde in meinem Alter die gerade Kinder bekommen oder in den letzten Jahren bekommen haben, alle gesund. Sorgen habe ich mir nicht groß gemacht, aber das Ersttrimester screening hatte ich schon machen lassen.

Ich hoffe du bist jetzt in einer besseren Praxis und kannst etwas durchatmen. So eine blöde Aussage aber auch....

Liebe Grüße,
Anna

10

Hey 🤗

Ich bin fassungslos wie Ärzte so etwas sagen können...und ich bin selber Eine.

Ich bin 39, gerade zum 7. Mal schwanger ( ⭐⭐⭐ inkl. einer Eileiterschwangerschaft) und meine Gyn hat mir immer gesagt, dass nur das Alter keine Risikogruppe ausmacht. Und damit hat sie vollkommen Recht. Was soll diese Panikmache?!

Versuche Dich zu beruhigen. Ich habe mit 35 unser drittes Kind bekommen und noch nie solch einen Bluttest machen lassen. Gerade heute war ich beim ersten großen US in einer Spezialpraxis für Pränataldiagnostik. Der Arzt, der Gleiche wie bei Nr. 3, hat alles in Ruhe nachgesehen und gemessen, war super zufrieden und hat gesagt dass der Test zwar noch genauer sei, aber er mir die Empfehlung dafür nur wegen meines Alters definitiv nicht aussprechen würde. Er rechnete mein Risiko aus, das ist recht gering und dabei haben wir es belassen.
Lass dich bitte nicht verrückt machen. Die Wahrscheinlichkeit in deinem Alter ist noch immer soooo gering für so nachzuweisende Defekte, es wird schon alles gut sein. Du hast noch ausreichend Diagnostiken vor Dir.

Ich wünsche Dir alles Gute 🤗🍀✊🏻.

Ela mit Bauchzwerg 🎁12+5 🥰

Top Diskussionen anzeigen