Blutung Muttermund

Hallo.

Hat vielleicht jemand das gleiche Problem gehabt und kann mir berichten? Ich habe seit zwei Wochen immer mal wieder frische Blutung die vom Muttermund ausgeht, da sich anscheinend die Schleimhaut nach außen stülpt und durch die gute Durchblutung immer wieder Adern platzen. War jedmal beim Arzt oder im kh. Gestern auch wieder da haben sie mir gesagt ich soll bei der nächsten Blutung beobachten ob es wieder gleich ist weil man ja jetzt weis wo es her kommt.

Meine Frage ist, ob das in der Schwangerschaft besser wird oder nicht? Jedesmal hab ich Angst vorm Toilettengang.... hatte leider schon eine Totgeburt und zwei FG und es stresst mich sehr. Lt Arzt und kh hat es keine Auswirkungen auf die ss....

Danke im Voraus :)

1

Huhu,

ich hab da jetzt nich so die Ahnung aber ist doch normal das der MM blutet wenn er sich öffnet, das ist doch ein gutes Zeichen.

Die Frage ist wie weit du bist? Ich denke wenn die Ärzte sagen es macht nichts werden sie schon Recht haben vor allen Dingen wenn es mehr als 1 Arzt sagt :)

3

Bin erst in der 11. Woche ;)

2

Hallo 👋

Ich hatte in meiner letzten Schwangerschaft eine ektopie.
Bis zum Schluss.
Die erste leichte Blutung ist in der 11ssw aufgetreten, dann die nächste in der 19ssw die dauerte zwei Tage, dann in der 28ssw und von der 33-35ssw dauerhaft
Ich war ständig beim Arzt aus Angst wegen der Blutung. Im Nachhinein war das mein größter Fehler. Denn dadurch das jeder sein Spekulum reingeschoben hat um zu gucken wie ausgeprägt die ektopie ist und ob es wirklich nur die ektopie ist sind Keime reingekommen, welche bei mir eine Geburt bei 36+5 ausgelöst haben. Mein kind lag danach eine Woche auf der Intensiv.
Jetzt bin ich erneut schwanger in der 11ssw und habe mit meinem neuen Gynäkologen besprochen dass ich nur in Ausnahmefällen bei beschweren noch eine vaginale Untersuchung möchte, er respektiert das
Ich für mich muss sagen dass es zum Schluss hin stärker und häufiger wurde, aber solange ich den Wurm dann Iwann gespürt habe wurde ich etwas ruhiger 😊
Aber eine Freundin von mir hatte das am Anfang und einmal zwischendrin bei ihr ist es zum Schluss besser geworden.
Es kann also alles oder nichts 😉
Also versuche ruhig zu bleiben und warte ab, wenn die Blutungen kommen geh zum Arzt wenn du dich unsicher fühlst.
Liebe Grüße
Jelly

4

Danke für die Antwort. Ich will auch schon nicht mehr schauen lassen hab ihnen gestern im kh auch gesagt dass ich nicht will dass sie es veröden, das hat der Frauenarzt zweimal gemacht und danach wurde es eigentlich schlimmer. Bin in der 11. ssw und hoffe da es das dritte Kind ist, ich es schneller spüre dann hätte ich auch weniger Angst....

5

Hey,
Ich habe auch eine Ektopie. Ich habe die ersten 12 Wochen quasi durchgeblutet.. teilweise richtig stark. Ab der 12 Woche war's besser. Hatte ab und an mal ein paar rote Schlieren oder brauner Schleim aber keine richtige Blutung mehr..
Ich hatte zwar keine entspannte restliche Schwangerschaft aber ich bezweifle, dass das mit der Ektopie zusammen hing.

Wie dem auch sei, ich habe gerade meine kerngesunde 6Monate alte Tochter ins Bett gebracht. 😊

Es ist furchtbar und ich kenne die Angst zur Toilette zu gehen sehr gut... aber tatsächlich ist eine Ektopie nicht schlimm. Versuch dich zu entspannen und trotzdem die Schwangerschaft zu genießen. Du kennst ja den Grund und weißt, dass es nicht AUS der Gebärmutter kommt. (Jaja ich weiß, leichter gesagt als getan 😉)

Ich wünsche dir alles Gute 🍀

Sonnenblumenkerne mit Krümeline 6Monate 💝

6

Danke für die Antwort. Es tut gut wenn ich Erfahrungen lesen kann, dass beruhigt wirklich sehr. Bei mir sind sie vereinzelt kurz da und bis jetzt auch gleich wieder weg, aber man ist trotzdem immer geschockt...

Top Diskussionen anzeigen