Schwanger mit chronischer Migräne - Behandlung Topiramat

Hallo meine Lieben,

Ich jetzt seid einem Jahr in Behandlung wegen meiner schweren chronischen Migräne. Und habe vor 6/7 Monaten die medikation mit Topiramat anfangen und nehme jetzt seid 3 Monaten 100mg.
vor einer Woche habe ich unterstützend Botox erhalten.

Jetzt hab ich Montag festgestellt das sich schwanger bin. Und gestern hat sich mit einer neuer Testung der Verdacht bestätigt. Mein Frauenarzt ist erst im Juni wieder da dieser im Urlaub ist. Nun weiß ich nicht ob das mit dem Topiramat so gut wenn ich das weiter nehme. Vermutlich hätte ich nicht googeln sollen.
Am Freitag werde ich meinen behandelnden Arzt anrufen um dort umgehend einen Termin zu bekommen auch wenn ich noch keine Bestätigung von Frauenarzt habe. Ich möchte aber die Tabletten nicht ansetzen weil ich Angst habe das meine Migräne Anfälle mich dann direkt umhauen zumal ich dann meine Tritan schonmal garnicht nehmen kann. Aktuell bin ich nämlich Beschwerde frei.

Gibt es Gleichgesinnte unter euch? Oder jemand der Erfahrung damit hat?

Lg

1

Bitte nicht warten bis der Neurologe oder Frauenarzt wieder auf hat. Morgen gleich den Hausarzt anrufen und klären.

Ich bin Neurologin und setze Topiramat sofort ab, wenn Schwangerschaft besteht und Indikation Kopfweh. Bei Epilepsie kann man das nicht unbedingt, da muss man ggf. Spiegel bestimmen und entsprechend umstellen.

Schau mal auf der Seite Embryotox. Das ist die Seite von der Charité Berlin nach der sich normalerweise alle Ärzte richten. Sie ist für jeden zugänglich. Dort ist Topiramat als rot gelistet.

Man diskutiert aber immer den individuellen Fall, da das statistische Werte sind. Also sprich mit Deinem Hausarzt am besten morgen.

Viele Migränepatienten sind in der Schwangerschaft besser dran wegen der Hormonumstlung. Muss also nicht heißen, dass die Migräne bei Absetzen gleich schlimmer wird.

2

Ich bin in Bayern bei uns ist leider erst Freitag alles wieder auf. Aber ich habe gerade beschlossen Topiramat weg zulassen. Das alles zu lesen hat mir jetzt doch Angst gemacht. Ich glaub eine Migräne Attacke ist halb so schlimm wie eine fehlbildung oder Fehlgeburt... ich hoffe ich hab nicht schon zu großen Schaden angerichtet.

3

Schaden hast Du damit nicht angerichtet! Der Topiramat-Spiegel im Blut fällt bei Weglassen langsam über ein paar Tage ab. Wenn Dein ARzt Dir empfiehlt am Freitag oder nächste Woche weiter nehmen, dann Startest Du nicht bei Null.

Bin in England, daher wußte ich nicht das bei Euch Feiertag ist ;-)

weiteren Kommentar laden
5

Nach Fachinfo sollte Topiramat aber runter titriert werden. Erst eine Woche 50 mg und dann erst runter auf 0.

6

Hallo!
Ich habe Topiramat aufgrund des Kinderwunsches abgesetzt und hatte auch Sorgen, dass ich jetzt ständig durch Migräne außer Gefecht gesetzt werde. Die Hormonumstellung scheint aber mindestens genauso gut zu wirken, sodass ich aktuell gar keine Migräne mehr habe. Sollte sich das aber ändern, hat mir mein Frauenarzt empfohlen trotz Schwangerschaft Sumatriptan zu nehmen! Sprich beim nächsten Termin mal mit deinem Arzt, ob du wirklich komplett auf Triptane verzichten sollst!
Viele Grüße

9

Unser Kinderwunsch war ja eigentlich auf die nächsten eineinhalb Jahre geplant - also komplett ohne Stress und entspannt.
Ich hab die Pille im Feb/Anfang März abgesetzt. Und war dann aber fast 2 Monate durchgehend krank und hab 3 mal Antibiotika bekommen und das auch relativ lange.
Eigentlich war mir das nur semi bewusst das Topiramat ein Problem darstellt. Ich dachte sollte irgendwann eine Schwangerschaft eintreffen ist mein erster Anruf mein Neurologe....
Aus meinen vorgehenden Schwangerschaften weiß ich ja das ich komplett Migräne frei bin währenddessen. Daher mach ich mir keine Sorgen aber nach der letzten SSW hat sich die Migräne so verschlechtert das ich jetzt einfach Angst hatte das es mich umhaut mit migräneattacken.
Die Angst überwiegt jetzt auf jeden Fall mehr das mit der Schwangerschaft schief läuft oder in der Entwicklung beeinträchtigt ist weil ich Topiramat genommen habe. Nach dem was ich alles gelesen hab - Google etc...
Morgen muss ich direkt bei meinem Neurologen anrufen und hoffe das ich direkt Auskunft bekomme bzw. Ich gleich einen Termin erhalte. (Was dort meist schwierig ist) aber ich hab jetzt einfach die Topiramat weggelassen. Fühle mich mit der Entscheidung besser als das ich die weiternehme.
Bin gespannt was bei meinem ersten Frauenarzt Termin passiert. Mach ich doch sehr sorgen...

11

Hey 👋🏻 ich habe es zwar nicht so schlimm wie du mit Dauermedikation aber hab auch seit vielen Jahren chronische migräne. In der ersten ss hatte ich so gut wie nichts, jetzt bin ich wieder in der 8.ssw und habe ständig migräne. Also drücke dir ganz fest die Daumen, dass es nicht so ist, aber es scheint nicht jede ss gleich zu sein.
Liebe Grüße,
Juju

7

Kommt deine Migräne aus dem Kopf oder vom Nacken? Hast du das schon mal checken lassen?

8

Alles schon gecheckt - kommt direkt aus dem Kopf 😕

10

Ohje :-/ das ist wirklich grausam. Ich wünsch dir alles gut. Oben ist dir ja schon eine gute Antwort gesagt worden. :)

Top Diskussionen anzeigen