Noch so früh schwanger und schon von der Mutter genervt 🙈

Hallo zusammen,
Das ist ein silopo und ich weiß selbst, das muss zum einen ohr rein und zum anderen wieder raus gehen 🙈
Aber meine Mutter mischt sich jetzt schon so viel ein, ich bin gerade bei 12+0 heute und sie weiß schon seit ein paar Wochen, dass ich schwanger bin.
Erst hab ich ihr von der Übelkeit erzählt, da meinte sie, ich bin bestimmt nur so aufgeregt. Äh nein, ich bin schwanger und deswegen ist mir übel, nicht weil ich aufgeregt bin?!
Dann sagte ich ihr, ich hab so Lust auf Räucherlachs, aber den darf ich ja leider nicht mehr essen. Da war sie auch ganz entsetzt "Also ICH hab immer Lachs und anderen rohen fisch gegessen und euch ist nichts passiert", ich dann "Ja gut, hätte aber auch anders laufen können". Oder dass ich ihren Kartoffelsalat mit rohem Ei in der Mayo nicht essen wollte hat sie auch gestört.
Und heute war sie ganz entsetzt, wozu ich denn Folsäure nehme. Früher hat das keiner genommen und alle Kinder waren gesund. Da hab ich gesagt, naja vielleicht kannten wir die kranken Kinder einfach nicht, weil sie krank waren?! Das sei Quatsch, sie hat noch nie gehört dass man das in der Schwangerschaft nehmen muss.
Ich sagte ihr okay klar, es gibt viele bei denen nichts passiert ist. Aber wenn man es doch heute besser weiß, ist das doch gut, und es gibt auch genug behinderte Menschen (arbeite selbst mit Behinderten) und manche davon haben sicher Schaden durch fehlerhaftes Verhalten in der Schwangerschaft genommen.

Sie weiß einfach alles besser. Da hab ich schon gar keine Lust mehr ihr zu erzählen was es neues gibt 😩
Meine Schwiegermutter ist da ganz anders, sie ist suuuper fürsorglich und rücksichtsvoll.
Musste einfach mal raus und vielleicht habt ihr ja ähnliche Erfahrungen zu teilen oder einen guten Spruch auf Lager ☺️

14

Ja ja, früher haben wir doch auch...

- in Höhlen gelebt
- Hitler gewählt
- uns im Auto nicht angeschnallt
- mit FCKW die Ozonschicht zerstört
- bei jeder Krankheit nen Aderlass gemacht

Zum Glück gibt es Wissenschaft und Fortschritt, so dass ständig Wissen gewonnen und Risiken mimimiert werden können.

Schau doch mal, ob es nicht ein schönes "Oma" - Buch gibt oder kaufe ihr alternativ eine Babyzeitung. Vielleicht sieht sie dann ein, dass die Zeiten sich geändert haben. Oder sie tut weiterhin alles als Schwachsinn ab, dann hilft nur hart Deinen Standpunkt zu verteidigen...

Ansonsten wird es nach der Entbindung weitergehen mit solchen Sachen wie
- Du verwöhnt es viel zu sehr
- Schlepp es doch nicht dauernd rum
- Nun lass es doch mal schreien, das kräftigt die Lungen...

Und all diesen anderen veralteten Ansichten.

Meine letzte Entbindung war vor 11 1/2 Jahren und ich bin jetzt in der 30. SSW, Du glaubst gar nicht, was sich in der einen Dekade schon wieder alles geändert hat. Ich lese mich auch neu ein und beschäftige mich mit den "neumodischen" Dingen, sofern sie sich für mich sinnvoll und durchführbar anhören.

Wo wäre denn die Menschheit heute, wenn wir immer nur an dem festhalten würden, was man früher mal gemacht hat?

Sei stark und hält durch, es ist oft nicht einfach, sich gegen seine Mama durchzusetzen.

LG Scabra

17

Deine vergleiche sind auch echt gut 😁 danke für deine Antwort 😘

23

oh, du hast vergessen:

"du musst die haare einmal weg rasieren, sonst bekommt das kind niemals richtige haare, nur fusseln..."

-.-

1

Meine Mutter ist auch so aher ich nehme das nicht persönlich in ein Ohr rein in das andere wieder raus

4

Ich beneide dich darum dass du das so kannst ☺️

2

Hey,

Mir geht es genau so. Ständig irgendwelche Kommentare, dass es das früher nicht gab usw. irgendwann war dann damit Ruhe und es geht seit 10 Wochen nurnoch um das Outing/Ultraschallgerät, weil mein Bruder vor 30 Jahren zuerst für ein Mädchen gehalten wurde und dann später doch ein Junge war. Seitdem muss ich mir ständig anhören, dass es ja vielleicht doch ein Junge wird. Ich bin auch einfach nur genervt von meiner Mutter.

LG 🌸27.ssw

5

Ohje 🙈 und wenn das Baby dann da ist, gibt es wieder was neues 😅
Alles gute für dich 🍀

3

Ohman, ich kann dich wirklich gut verstehen...
Meine Mutter ist da nicht besser 🙄

Als ich ihr mal erzählt habe das ich das Bedürfnis habe wieder eine zu rauchen (habe aufgehört sobald ich erfuhr dass ich schwanger bin) und versuche mich abzulenken, meinte sie nur, "ach dann Rauch doch eine.. Vielleicht braucht das Kind dass einfach? Wird schon nichts passieren"
Ich war so wütend.
Sie macht sich generell auch über mein Verhalten lustig, weil ich darauf achte nichts rohes zu essen und bestimmte Lebensmittel weglasse. Genauso halte ich mich nicht mehr in Räumen auf, in denen geraucht wird.
Da ist sie der Meinung ich würde übertrieben.

Sie hat in der Schwangerschaft auch geraucht und getrunken. Hat in eine Kneipe gearbeitet und ihr ist hinter der Theke die fruchtblase geplatzt (kein Scherz).

Eigentlich dachte ich sie hätte daraus gelernt das ich tot geboren wurde und direkt nach der Geburt wiederbelebt werden musste. (habe bis heute neurologische Einschränkungen, die aber Gott sei Dank nicht soooo schlimm sind), aber sie hat es wohl nicht.

Ich weiß wie wütend das machen kann, aber da würde ich dir den Rat geben einfach nicht hinzuhören und es so handzuhaben wie du es möchtest, ohne groß zu diskutieren :)

Ich wünsche dir alles Gute!

6

Wow, das ist echt ein krasser Fall 😳
Geraucht hat meine Mutter auch in allen Schwangerschaften aber sie trinkt immerhin nie. Mein ältester Bruder war auch sehr klein und leicht und ist es auch heute als Erwachsener noch. Sie meint aber das war halt Zufall weil mein anderer Bruder und ich große und schwere Babies waren 🤷

Danke für deine Antwort, ich versuche beim nächsten mal auch einfach nur noch zu sagen "ich mache es aber so" und nicht zu argumentieren ☺️

7

Kenne ich von meiner ( eigentlich geliebten) Schwiegermutter. Seit ich schwanger bin, bin ich nur noch genervt von ihr, weil sie alles besser weiss. Ich ziehe mich momentan etwas von ihr zurück und habe die letzten besuche ausgelassen. Sie versteht auch nicht, warum sie auf den Balkon rauchen soll und nicht am Kaffee&Kuchen Tisch, wo ich dann von 3 Familienmitgliedern zugequalmt werde. Sie ermahnt mich, weil ich ein halbes Glas Cola getrunken habe, aber ein Sekt wäre aus ihrer Sicht völlig ok und warum ich nicht mal mit anstoße 🙄🙄

8

Muss grad bissel Schmunzeln. Meine Mutter ist eher eine, die drüber staunt, dass es US-Bilder gibt. Aber sie hält sich raus, weil vor 40 Jahren doch vieles anders war.

Nimm deine Mutter mal mit zur FÄ/zum FA und stell all die Fragen, wo deine Mutter Gegensätze sieht. Manche müssen es vom Facharzt hören, dass man als Schwangere in der heutigen Zeit sich etwas anders verhalten muss/sollte. Auch aus Vernunftsgründen.

Vermutlich ist sie dann aber sauer, weil du sie vor der Ärztin/dem Arzt hast auflaufen lassen. 🤐

Gibt ja den schönen Spruch: 1000 Mal geht es gut und beim 1001 Mal dann eben nicht mehr. Und will sie sich dann um deine Trauer kümmern, wenn was schlimmes passiert? Oma sein für ein möglich besonderes Kind?

Nichts runterschlucken bitte. Das geht sonst nach der Geburt (oder schlimmstenfalls sogar noch während der Geburt 🤤) so weiter. Außerdem ist es dein Kind. Du entscheidest... auch jetzt schon in der Schwangerschaft. Zudem ist aufgestaute Wut nur Stress für dich. 😓

Augen zu und durch! Manchmal sind Eltern plötzlich in so einem Alleswissermodus drin, dass sie es gar nicht mal mehr merken. 😁

Du packst das! Alles Gute für dich. #klee #herzlich

9

Dankeschön für deine liebe Antwort :)
Ja sie mitzunehmen wäre echt mal eine mögliche. Leider darf aktuell gar keiner mitkommen aber ich bin ja noch ne Weile schwanger.
Jetzt fällt mir auch wieder ein dass sie sich mal drüber ausgelassen hat weil eine Freundin von mir eine Wochenbettbetreuung durch eine Hebamme hatte 🙈
Der Spruch mit den 1000 mal geht es gut finde ich sehr passend ☺️

10

Ohje ohje, das klingt, als würde es auch nach der Entbindung ein harter Brocken werden.
Ich wüsste gar nicht, wie ich damit umgehen würde. Puh ... Ich kenne übrigens die Geschichten meiner Oma, die Kinder wegen eines offenen Rückens verloren hat (wegen fehlender Folsäure).

Lass dich nicht verunsichern!! Du machst das in jedem Fall richtig. Egal was es ist, du weißt es besser! ;)
Versuchen auf Durchzug zu stellen, oder klare Worte finden.

Ganz viel Kraft für die nächsten Wochen und Jahre 🙈

12

Danke dir 😘

11

Ohje, ich weiß schon warum wir noch warten es zu erzählen 😄🙈 (bin aber auch erst bei 9+2). Wir wohnen relativ weit auseinander und ich glaube ab dem Zeitpunkt wo sie es weiß wird es tägliche Anrufe und vieeeele Nachrichten geben 😆

13

Dann wünsche ich dir auch schonmal viel Kraft für die Zeit ☺️🍀

15

Frag doch mal deine Mutter wie sie es in der Schwangerschaft fand, dass ihre Mutter/Schwiegermutter immer alles besser wusste.

Ich sage zu meinen Eltern "jede Generation macht ihre eigenen Erfahrungen und Fehler" und meistens verkneifen sie sich hilfreiche Kommentare 😅

18

Damit ertappt man sie tatsächlich bei vielen Themen ganz gut 😂 wenn ich sage "aber genau das hat dich doch bei Oma immer gestört und jetzt machst du es selbst" wechselt sie immer ganz schnell das Thema 😅

Top Diskussionen anzeigen