Kann das jemand beschreiben?

Hallo ihr lieben,

Ich lese immer wieder, dass viele am Ende der Schwangerschaft einen "Druck nach unten" spüren.
Ich würde gerne mal wissen, wie ihr das empfindet/empfunden habt.
Bin jetzt 39+1 und meine FÄ hat mich letzte Woche auch gefragt, ob ich einen Druck nach unten merke und ich wusste nicht wirklich ob ich das habe. Wie fühlt sich das für euch an?

Vielen Dank schon mal!
Lg

1

Für mich fühlt es sich so an als würde man fest auf meine schamlippen drücken. Kein richtiger Schmerz aber doch unangenehm. Daher kommt auch bei vielen das breitbeinige Laufen. Aber wie andere diesen Druck empfinden hab ich tatsächlich nie gefragt 😁

Liebe Grüße

Nady 37+0 mit Matti unterm 💙

2

Dankeschön für deine Antwort 🙂
Was ich merke ist: ab und zu wenn ich aufstehe, dann drückt es mir untenrum, als ob ich total dringend pinkeln oder "gross" muss. Dann kann ich auch nur breitbeinig und komisch laufen 🙈
Denke, jeder empfindet das irgendwie anders aber mich würde halt interessieren, ob es das ist , was meine Ärztin meinte, zwecks Wehen und so...weil sie halt gefragt hat ob ich da unten schon was merke wegen Gebärmutterhals etc. 🤔

3

Ich merke diesen Druck auch, es ist als würde ein Stein in deinem Unterleib oder Rücken liegen und nach unten drücken 😂

Schwer zu beschreiben, ist halt einfach ein Druck nach unten 😂

5

😂😂👍
Auf die Antwort hab ich gewartet "halt druck nach unten" 😅

Aber ja, ist schwierig zu beschreiben glaub ich.

7

😂😂😂 Sorry dachte ich bekomm es hin zu beschreiben 😂😂

weiteren Kommentar laden
4

Huhu, bin 40+5 und würde den Druck als ziehenden Schmerz am Muttermund beschreiben.

Wenn ich laufe, merke ich wie mein Bauch Richtung Unterleib nach unten drückt und ganz oft zieht es dann sehr in der Scheide. Wie so ein kleiner Stromschlag, bei dem ich kurz stehen bleiben muss.

6

Hab den druck seit den senkwehen und es fühlt sich so an bei mir, als ob ein Stein im Gebärmutterhals liegt, der zu groß ist um rauszufallen :-D

Top Diskussionen anzeigen