Beschäftigungsverbot

Aufregende erste 15 Wochen Schwangerschaft liegen hinter mir...
In der 6. SSW hatte ich meine ersten Blutungen und somit total viel Angst um den Bauchzwerg. Also ab zum Arzt. Dort war alles ok. Die Blutungen ließen aber nicht nach und somit war ich die Woche drauf wieder bei einer (anderen) Frauenärztin. Diese stellte ein Hämatom und einen Polypen fest...
Die Blutungen zogen sich dann schließlich bis zum Ende 14.SSW hin und ich bekam eine Überweisung für die Klinik. Die dortige Chefärztin meinte dann so, der Polyp könnte ganz gut entfernt werden und somit lag ich dann am Freitag im OP... 😏

Gestern hatte ich dann die diensthabende Stationsärztin gefragt, wie es jetzt weitergeht. AU oder BV? Sie sagte auf jeden Fall wäre ich jetzt erstmal eine Woche krank geschrieben, da ich mich schonen soll. Allerdings schließt sie ein BV nicht gänzlich aus, da durch die OP am Muttermund jetzt ein Risiko zur Fehl-/Frühgeburt bestünde.
Meine Frage: Hatte jemand auch mal in dieser Richtung eine OP und wie ging es dann weiter?

Top Diskussionen anzeigen