37+2... müde, platt, Unwohlsein, Leistenziehen... (Jammerpost?🤔)

Hey, ihr lieben...

Heute ist kein so angenehmer Tag, trotz des fantastischen Wetters...
Ich bin soooooo müde, total erschöpft... Heute kann ich kaum laufen, weil es dann so dermaßen in die Leisten und auch in den Unterbauch zieht. Nach dem Aufstehen muss ich erstmal paar Sekunden stehen bleiben, bevor ich Schritte mache... 🙄
Meine große kleine (3) darf heute mit dem Papa im Keller malern. Seit dem liege ich... bin total antriebslos... 🙄
Mein kleiner Raudi im Bauch bewegt sich heute zwar nicht so extrem derb wie sonst (da nimmt es mir manchmal richtig die Luft), heute streichelt er eher, dafür aber gefühlt nahezu ohne Unterlass... nur wenige Pausen dazwischen...

Ach Mann... bis vor knapp zwei Wochen musste ich wegen verkürzten Gebärmutterhals und frühen Kontraktionen Ruhe halten. Dann konnte ich endlich wieder normal loslegen. Hab Staub gewischt im ganzen Haus, war wieder mit Hund und Kind spazieren, vorgestern haben wir noch Babybauchfotos im Wald gemacht. Eigentlich wollte ich gerne mal noch die Fenster putzen und von diesem elenden gelben Pollenstaub befreien... Aber das lass ich heute. 🤷🏻‍♀️
Ich wäre soooo froh, wenn er endlich raus kommt. Erst deutet alles auf Frühgeburt hin und dann passiert doch wieder nichts. Ich mag nicht mehr, hab keine Lust mehr und will ihn endlich haben...

So. Musste jetzt einfach mal jammern... Danke fürs aushalten... 😅🙈

1

Ich kann dich total verstehen ❤ bin 37+6 und so langsam wird's beschwerlich 😅
Symphyse schmerzt bei jedem Schritt, der Symphysengürtel drückt und hilft kaum, ständig zur Toilette, nachts kann ich nicht schlafen, tagsüber bin ich müde und dann noch Rückenschmerzen, Sodbrennen und dicht am Wasser gebaut. Dazu noch die Vor-/Senkwehen.
Man muss auch mal jammern dürfen! Ich bin sehr gerne schwanger und weiß ja, dass die Beschwerden einen schönen Grund haben, aber trotzdem sehnt man das Ende herbei und will sein Baby endlich im Arm haben.

Kopf hoch: die letzten Wochen schaffen wir noch 💪
Ich nehme mir zwischendurch eine Auszeit und lasse Haushalt, Haushalt sein und kürzen die Hunderunden ab. Es muss nichts perfekt sein, dem Baby ist es egal, ob die Fenster frisch geputzt sind.

4

"Ich bin sehr gerne schwanger und weiß ja, dass die Beschwerden einen schönen Grund haben, aber trotzdem sehnt man das Ende herbei und will sein Baby endlich im Arm haben."

Das hast du schön ausgedrückt. Genau so ist es.

Ich muss auch nachts raus zum pullern. Und wenn ich wieder ins Bett gehe habe ich riesigen Durst. Blöder Teufelskreis. 😅
Ich hab heut auch echt nichts gemacht außer das Abendessen.🤷🏻‍♀️
Meine kleine große hat mit Papa die Werkstatt gemalert, da konnte ich schön die Füße hoch legen und den Tag einfach vorbeiziehen lassen. War auch mal nicht verkehrt. 😅

2

Hallöchen
Ich kann dich total verstehen und so ging es mir auch!
Zwei Tage später war sie da!
Ich kann nur von mir berichten
Bei mir war es so, dass ich auch total lustlos war und zu meinem Mann sagte, ich werde depressiv, ich habe auf nichts Lust...
Einen Tag später war sie da. Der Körper holt sich die Ruhe, so war es zumindest bei mir
Ich wünsche dir alles Gute

3

Ooooooh, das wäre sooo schön...
Danke für deine Antwort. Hoffentlich ist das hier genauso wie bei dir. 😅

5

Ich drücke dir die Daumen ❤️

Top Diskussionen anzeigen