Schwangere Erzieherinnen hier?

Hallo ihr lieben ich habe frisch getestet đŸ„°
Ich arbeite als Erzieherin in einer Kita (Kinder zw 1-6j) Momentan mit 2 Kindern in der Notbetreuung (3j)
Ich weiß das ich ImmunitĂ€t habe gegen Mumps, Masern, Röteln, Ringelröteln, jedoch nicht gegen CMV, der war letztes Jahr Aug beim Betriebsarzt negativ.

Nun ist ja viel durcheinander wegen dem Corona- Virus.. und ich frage mich wann sollte ich die ss auf Arbei mitteilen? Auf Grund das ich den Immunstatus weiß, bin ich ja was CMV angeht nicht gefĂ€hrdet, da meine „Notkinder“ schon ĂŒber 3 sind.
Oder sehe ich das falsch? Auch habe ich erst am
14.5 einen FA Termin.
Ich möchte mein KrĂŒmel nicht gefĂ€hrden mit irgendwas, jedoch hĂ€tte ich auch gerne etwas in der Hand

Vielen Dank schon mal fĂŒr eure Meinungen

1

Ich bin auch Erzieherin und aktuell in der 12. Ssw. Ich habe meine Schwangerschaft direkt in der 6. Ssw mitgeteilt und bin seitdem im BV. Neben den von dir genannten Krankheiten gibt es ja z.B auch noch Scharlach, Windpocken etc. Die in der Schwangerschaft gefÀhrlich sind und zudem möchte ich jedes Risiko, mich und das Ungeborene mit Corona zu infizieren vermeiden, sofern es möglich ist.

3

Dem stimme ich zu. Auch zu Coronazeiten gibt es alle anderen Krankheiten noch.
Ich habe es auch sofort gesagt. Bin seit 5 Ssw zuhause und seit 7 ssw offiziell im BV.

4

Und als ich beim FA einen Termin ausgemacht hab, hab ich gesagt dass ich Erzieherin bin und es deswegen bissl eilt und hab 2 Tage spÀter einen Termin gehabt

2

Huhu,

da scheiden sich echt die Geister bei dem Thema.
Meine FÄ ist der Meinung alle Infektionen sind Strapazen fĂŒr das Kind und könnten schĂ€dlich sein. Da der Kidnergarten nunmal eine Bazillenhochburg ist, wurde ich in jeder Schwangerschaft ins BV geschickt.
Gerade was das Coronavirus angeht, weiß man auch noch nicht wirklich wie es sich auf Schwangere und deren ungeborene Kinder auswirkt. Wie hoch das Risiko bei dir und besonders bei der geringen Anzahl an Kindern ist, kannst du bestimmt besser abschĂ€tzen. Bei uns sind mitlerweile wieder 2/3 der Kinder in der Einrichtung und ich wohne in NRW. Hier sind die Fallzahlen an Infizierten auch recht hoch.
Mein Imunstatus ist außer Keuchhusten und CMV prima. Dennoch habe ich meine Tochter in der 28. SSW vor 2 1/2 Jahren verloren auf Grund einer Infektion in der FrĂŒhschwangerschaft. Ob ich mir die im Kindergarten weg geholt habe kann ich natĂŒrlich nicht sagen.
Mitlerweile habe ich einen gesunden Sohn (13 Monate) zur Welt gebracht und bin gerade wieder frisch schwanger. Habe erst einmal eine AU bekommen und wenn am Montag alles in Ordnung ist, bekomme ich wieder ein BV ausgestellt.

LG

5

Ich habe die Schwangerschaft direkt nach meinem positiven Sst mitgeteilt, bzw ich bin an dem Tag zum Fa, dort wurde Blut abgenommen um das hcg zu kontrollieren und als sie auch sagten am nÀchsten Tag, dass ich schwanger bin habe ich auf der Arbeit bescheid gesagt.
Wurde dann ins vorlÀufige BV geschickt bis ich beim Betriebsarzt war und bin jetzt ganz im BV.
Ich war sehr froh darĂŒber, dass ich wegen cmv nicht arbeiten darf, da mir das Risiko mit corona zu hoch ist.
Solange mir keiner versichern kann, dass meinem Kind nichts passiert bin ich da vorsichtig.
Zumal man als schwangere bei einem schweren oder mittelschweren Verlauf nicht alle Medikamente nehmen kann wie nichtschwangere. Und in der notbetreuung sind ja nun mal auch Risikokinder, also durch die Eltern besteht ja schon ein erhöhtes Ansteckungsrisiko (Zb Krankenhauspersonal)

6

Hallo liebes,
Gluckwunsch zur schwangerschaft
Ich komme aus nrw und weiss von einer kollegin die schwanger ist dass sie vom trager wegen corona 2 monate freigestellt wurde
Danach geht sie direkt in mutterschutz

Ich wĂŒrde es nicht riskieren
Spreche mit deinen vorgesetzten daruber
Weil du bestimmt auch zum betriebsarzt und so gehen musst oder

7

Lies dir dies durch.
https://www.bafza.de/fileadmin/Rat_und_Hilfe/Ausschuss-fuer-Mutterschutz/Informationspapier_Mutterschutz_und_SARS-CoV-2_200414.pdf

In der Kita ist es eigentlich nicht möglich diese Bestimmungen einzuhalten.
Ich habe direkt einen BV bekommen.

8

Hey,

Ich bin auch Erzieherin, habe es schon in der 7. Woche mitgeteilt und bin nicht gegen Mumps und cytomegalie immun, deswegen auch direkt ein BV.

Letzte Woche kam ein Schreiben vom TrÀger im Bezug auf Corona und Risikogruppen. Danach zÀhlen da Schwangere jetzt auch mit rein- wobei das eine Regeulng unseres TrÀgers ist.

Vielleicht weihst du einfach deine Chefin Mal ein? Dann bist du auf Nummer sicher.

9

Hallo,
habe meine Schwangerschaft quasi sofort nach dem positiven test mitgeteilt. Ist meine erste Schwangerschaft und war sehr aufgeregt 🙈
Beim Betriebsarzt wurde ich dann untersucht, hatte alle Impfungen& auch so sah bei mir alles gut aus. Wurde nicht in's BV geschickt, da ich es auch nicht wollte& keine Notwendigkeit bestand.
War bis Anfang MĂ€rz arbeiten, hatte dann Urlaub& wurde dann sofort rausgenommen als es mit Corona los ging. War auch eine Vorgabe der Unfallkrankenkasse, dass schwangere nicht eingesetzt werden dĂŒrfen.

Ach ja& bin jetzt aktuell 22. Woche und aus Brandenburg.
Hoffe es hilft dir etwas.
Noch eine schöne Schwangerschaft đŸ˜ŠđŸ€—

10

Huhu,

ich habe es meiner Leitung am gleichen Tag gesagt, als ich den Test gemacht habe. Ich darf leider nicht mehr arbeiten, weil ich keine immunitĂ€t gegen Mumps habe. Das wusste ich allerdings zu dem Zeitpunkt noch nicht. Ich habe auch erst ĂŒberlegt es etwas spĂ€ter mitzuteilen, aber da bei uns die Influenza im Umlauf war, wollte ich kein Risiko eingehen. Soweit ich weiß sind aktuell alle Schwangeren aufgrund von Corona im BeschĂ€ftigungsverbot (stĂ€dtischer TrĂ€ger).

LG
Cindy und Wurmi 17. ssw

11

Hallo. Ich bin zwar keine Erzieherin, aber Lehrerin. Ich war direkt nach dem Arzt-Termin bei meinem SL und habs ihm gesagt. Er hat mich vorerst (fĂŒr 10 Tage bis ImmunitĂ€t geklĂ€rt ist) ins Bv geschickt. Danach schickt mich der Doc ins Bv (Risiko, da Förderschule).

Top Diskussionen anzeigen