36 ssw Baby liegt in BEL, Gründe?

Hallo zusammen,

mein Baby liegt schon seit der 20 ssw in BEL. Nun bin ich in der 36 ssw und er liegt immer noch genau so da. Ich spüre das Köpfchen auch immer oben. Da ich eine Vorderwandplazenta habe, ist ein äußere Wendung nicht möglich.
In der 39 ssw soll ein KS gemacht werden.
Das ist auch ok für mich, Hauptsache meinem Baby gehts gut.
Und da folgt nun auch schon meine Frage, weiß jemand warum manche Babys sich einfach nicht drehen wollen? Ich mach mir Sorgen, dass etwas mit ihm nicht stimmen könnte.
Immer diese Sorgen, die man sich macht, dass macht mich echt fertig 😣

1

Da lag mein Baby auch -wieder- in BEL. In der 37. Woche war der Kopf dann wieder unten. Mal sehen wie es Montag ausschaut, bin in der 39. ssw. Baby bewegt sich wieder total viel, krieg schon bammel 😂

Grundsätzlich hat dein Baby aber noch Zeit. Und ich denke wenn bei den Vorsorgeuntersuchungen plötzlich die Steißlage festgestellt wird, kann der KS auch aufgehoben werden.

Gründe für BEL kann es viele geben. Orientierungslosigkeit weil noch viel Platz ist, zu kurze Nabelschnur, Bequemlichkeit, bessere Versorgung und und und

2

Meine lag auch ab der 20 SSW konsequent in BEL. Bis zum Schluss. Ich konnte sie spontan entbinden und es war jetzt nichts ersichtlich woran es gelegen haben könnte.

Meine FA und Hebamme meint, wenn das Kind so früh und konsequent in BEL liegt, hat es auch einen Grund, weswegen sie auch gegen Manipulationen waren.

Bin gespannt, wie es nun beim zweiten sich entwickelt 😅

3

Danke für deine Antwort.
Und kam dein erstes Baby dann putzmunter auf die Welt?
Alles Gute für deine zweite Schwangerschaft 🍀

10

Die Geburt verlief an sich recht unkompliziert. Obwohl es ja das erste Kind war. Das KKH ist aber darauf spezialisiert und ich habe mich dort auch sehr gut betreut gefühlt unter der Geburt. Sie hatte massive Anpassungsstörungen und war 3 Tage im Kasten.

Was ich jetzt aber eher mit der Einleitung mit dem Medikament Cytotec in Verbindung bringe. Etwas was ich nie wieder machen würde, aber das ist ein anderes Thema 😅

4

Mein kleiner Knopf liegt auch in BEL. In der 32. SSW einmal kurz mit dem Kopf unten. Davor und danach immer wieder mit dem Kopf oben.

Ich habe eine Wendung abgelehnt, weil ich ihn nicht zwingen wollte sich zu drehen. War heute bei 37+1 zur Planung einer spontanen BEL-Geburt. Sollten wir in Gefahr kommen dabei, wird es dann halt ein sekundärer KS, aber erstmal gehe ich davon aus, dass wir beide das schaffen.

Die Ärztin heute hatte eine eigene Theorie, dass die Babys in BEL gerne so liegen weil sie sich mit dem Kopf an die Plazenta legen und das schön finden, weil es warm ist und schön rauscht. Das witzige ist, dass mein Kind das heute nicht gleich gezeigt hat, ich das aber total bestätigen kann. 90% der Zeit benutzt er die Plazenta als Kopfkissen bei uns :D

5

Hallo,

meine erste Tochter lag auch bis zum Schluss in BEL, ist kerngesund per KS auf die Welt gekommen ☺️
Warum sie so lag weiß ich zwar nicht aber meine Hebamme hatte die Theorie, dass es auch viel mit äußeren Umständen zu tun haben kann. Also das heißt wenn es sehr stressig ist und man grade kopfmäßig viel mit anderen Dingen zu tun hat, sodass man gar nicht richtig "bereit" ist für das Baby, dann macht es sich auch nicht geburtsbereit.

Muss man natürlich dran glauben.
Bei mir passte es damals. 🤷‍♀️ Und ich habe es mir win bisschen so begründen können.

6

Hallo,

Meine Maus lag ab der 16 SSW durchgehend in BEL. Wurde dann auch ein KS, da 1.Kind und Gestationsdiabetes. Seit Ende März kuscheln wir nun🥰
Die kleine Maus hatte die Nabelschnur 3x um den Hals.
Bin froh eine äußere Wendung abgelehnt zu haben. Es ist aber immer eine individuelle Entscheidung.
Ich hatte dabei ein schlechtes Gefühl, auch weil Sie noch nie in SL lag. Wir wollten dann auch absolut kein Risiko eingehen und fahren 40 Minuten bis zur nächsten Klinik mit Gyn-das war mir dann auch zu unsicher.
Lg und alles Gute!

7

Hallo.

Ich habe 2018 meine Tochter spontan aus BEL Gebären können und konnte bisher keinen größeren Knacks feststellen können ;-)
Im Ernst, ich glaube, das passiert manchmal einfach (alles was passieren kann, passiert eben in Ausnahmefällen). Vor der Geburt hab ich mir diese Gedanken auch gemacht, als sie dann da war war es egal.
Mein Sohn (ich bin 37.ssw) liegt richtig rum, also ist glaub ich anatomisch bei mir alles soweit „normal“.
Gleich bei der U2 wurde die Hüfte geröntgt, da BEL öfter eine Hüftdysplasie haben. War aber alles in Ordnung.

Ich finde auch gut, dass du mit der Idee des Kaiserschnitts gut zurechtkommst, das fiel mir nämlich schwer, mich von meiner Wunschvorstellung zu verabschieden.

Dir alles Gute!

8

Danke für deine liebe Antwort.
Dir auch alles gute 🍀👍🏼

9

Ich habe mich das auch oft gefragt.
Mein erstes und auch mein zweites Kind lagen in BEL und wurden spontan geboren. Die Ärzte fanden keinen Grund, meine Gebärmutter war normal, Nabelschnur war nicht um den Hals oder sonst wo und auch lang genug, Plazenta war das erste Mal Vorderwand, das zweite Mal mehr so an der Seite....
Ich habe in beiden Schwangerschaften bis zum Mutterschutz als Erzieherin gearbeitet, was mich schon recht gestresst hat.
Also Stress könnte ich mir als ein Faktor schon vorstellen.

Ich schiebe es einfach auf eine genetische Komponente. Mein Mann kam selbst aus Steißlage zur Welt und es sind offensichtlich seine Gene;-)
Und in meiner Verwandtschaft weiss ich von einer Cousine und einem Onkel die aus BEL geboren wurden. Also gibt es anscheinend im genetischen Umkreis meiner Kinder schon mehr als die üblichen 5% BEL Geburten, von daher denke ich es liegt vielleicht daran.

Top Diskussionen anzeigen