Zwei Fragen: Einkaufswagen in den Bauch und Schmerzen nach langem Sitzen

Hallo,

ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich bin in der 17. SSW und War heute mit meinem Mann einkaufen und wir mussten jeder einen Einkaufswagen nehmen. Nun ist mir dann der Wagen bzw der Griff als ich stand gegen meinen Bauch gekommen, ziemlich voll beladen. Es war nicht allzu heftig und der Griff war eigentlich auch mehr auf Magenhöhe. Trotzdem macht man sich (vor allem ich) einen Kopf ob noch alles gut ist mit dem Baby. Hatte anschließend natürlich gemerkt dass mir was in den Bauch gestoßen ist aber würde das nicht als richtige Schmerzen bezeichnen und es war eben auch mehr in der Magengegend.

Ist euch so was oder so ähnlich auch schon mal passiert?
Und woran würde man merken wenn jetzt doch nicht alles in Ordnung wäre? Blutungen? Oder sehr starke UL Schmerzen?

Meine zweite Frage ist:
Ich habe ständig ziehen im UL. an manchen Tagen ist es stärker, dann mal kaum da. Seit gestern ist es wieder stärker. Vor allem wenn ich lange gesessen habe und dann aufstehe, habe ich für ein paar Sekunden richtiges Stechen. Dann geht es aber wieder. Kennt ihr das? Ich stehe teilweise schon extra langsam auf um den Schmerz zu vermeiden, es geht dann auch oft besser als wenn ich schnell bzw normal aufstehe.

Magenschmerzen hab ich übrigens auch hin und wieder, jetzt unabhängig von dem Einkaufswagen heute... Ist das normal? Jetzt sind es doch drei Fragen geworden 😳😞

Ich hoffe ihr könnt mich beruhigen. So was wie mit dem Einkaufswagen passiert ja auch grundsätzlich immer dann wenn kein Arzt auf hat....

LG

1

1. Mir hat neulich eine Frau an der Kasse den Wagen in meinen Bauch (war da in der 33. Woche) geschubst. Klar hab ich es ein bisschen gemerkt aber passiert ist da nichts. Dein Baby ist unter deinem Haut und Gewebe, in einer Muskelkugel (Gebärmutter) im Wasser und gerade in der 17. SSW ist da auch noch reichlich puffer. Also keine Sorge.

2. Das können die Mutterbänder sein oder auch erste Übungswehen. Magnesium kann helfen oder eben langsamer bewegen. Ich muss manche Bewegungen auch langsamer machen als sonst, das es sonst zieht. Ist ja auch nicht verwunderlich, da der Körper seine Anatomie ja stark umbaut.

3. Magenschmerzen und Sodbrennen können immer wieder vorkommen. Die Organe im Bauch verschieben sich ja um der Gebärmutter Platz zu machen. Ich hatte das schlimmste Sodbrennen in der 19. Woche. Es tat so weh. Jetzt (bin aktuell in der 35. Woche) tritt es immer mal wieder auf nachdem das Baby mal wieder einen Wachstumsschub hatte.

2

Ne da sollte nicht passiert sein. Vielen passiert das besonders wenn man mehrere Kinder hat. Mein Sohn und Hund kommen oder hüpfen auch mal dagegen. Das lässt sich nicht immer verhindern. Wenn du Blutungen oder richtige Schmerzen dadurch hast, würde ich zum Arzt aber so wie du es Beschreibst passiert hier nichts. Mein Hund wiegt 30 Kilo und glaub da ist ein Einkaufswagen nicht schlimmer.

3

Zu 1. Ich bin schon diverse Male in den Einkaufswagengriff gerannt (bin insgesamt etwas paddelig). Wenn du keine Blutungen oder starke Schmerzen hast anschließend, dann ist alles fein. Die Zwerge sind gut geschützt.

Zu 2. Ich habe das auch immer mal wieder. Kann sogar auseinander spüren, ob es das mittlere oder die seitlichen Mutterbänder sind. Das kann schon fies weh tun. Manchmal hilft Magnesium.
Beim Wechsel vom Stehen zum Sitzen (oder andersrum) tut es auch oft weh, lässt dann aber nach. Ich denke das ist normal.

Zu 3. Habe ich nicht, kann ich nichts zu sagen.

Wünsche dir alles Gute.

Nessa mit Bauchzwerg 19+5

Top Diskussionen anzeigen