Einfach nur schockiert vom Krankenhaus..

Leute ich muss meine Story hier loswerden, ich bin gerade so geschockt!
Gestern Abend ist mir mein Hund volles Mett auf den Bauch gesprungen, danach hatte ich totale Schmerzen und einen harten Bauch. Heute morgen dann ein riesen Hämatom und noch immer Schmerzen, ich rief meine Hebamme an und sie sagte, ich sollte sofort ins Krankenhaus, da ich eine Vorderwandplazenta habe und sich da durch heftige Stöße was ablösen kann.
Ich habe dann extra nochmal da angerufen und gefragt ob es nötig ist zu kommen, die Schwester meinte, ich soll auf jeden Fall kommen, also bin ich hin.
Als ich dann da saß, kam die Ärztin und fuhr mich schreiend an, was mir anfallen würde, bei der Corona Situation ins Krankenhaus zu gehen und warum es Frauenärzte gäbe. Ich sagte dass ja Samstag sei und dass ich erst Dienstag hin könnte. Sie entgegnete, dass ich dann warten müsse, sie hätten mehrere Corona Fälle und ich würde mich wahrscheinlich anstecken und außerdem sei ich ein riesen Risiko für andere Patienten. Ich habe mich sogar noch entschuldigt weil ich so perplex war.
Dann hat sie gesagt sie schallt ganz schnell, hat das Hämatom gesehen und meinte wie sowas passieren kann. Dann meinte ich mein Hund ist ausversehen dadrauf gesprungen. Sie entgegnete dass ich dieses Viech vernünftig erziehen sollte oder es auf meinem Haus werfen sollte, dann müsste ich auch nicht ins Krankenhaus und Ärzten wertvolle Zeit stehlen. Ich habe gesagt dass ich mir große Sorgen gemacht habe und sie meinte: wir machen uns auch sorgen um unsere Schwangeren, daran denken sie nicht mal.
Naja dann hat sie noch die Nieren geschallt, beide waren gestaut und ein Harnwegsinfekt wurde festgestellt, sie meinte dafür habe sie jetzt keine Zeit und keine Lust, ich soll Dienstag zum Gyn. Ich solle einen Katzenbuckel machen aber sie hat jetzt keine Nerven mir das noch zu erklären, ich soll einfach im Internet googeln, da ihr Deutsch zu schlecht sei.
Meine Güte, ich bin dann abgedampft aber bin tief schockiert. Was ist da los? habt ihr solche Erfahrungen auch gemacht, darf man jetzt wegen Corona nicht mehr mit Beschwerden ins KH?
Ich bin total verunsichert..
Schöne Ostern euch :)

1

Ich würde eine offizielle dienstbeschwerde gegen diese Ärztin einreichen! Diese Art und Weise und vor allem die Frechheit manche Äußerungen zu tätigen, find ich mehr als unverschämt!!!

Liebe Grüße und gute Besserung!
Nady 31+5 mit Matti unterm 💙

5

Ich schließe mich an. Beschwerde einreichen. Dass sie "keine Lust" hat geht gar nicht. Auch die sonstige Äusserungen waren nicht in Ordnung.

2

Das Verhalten war nicht schön.
Nimm es bitte nicht persönlich. Die Ärzte und Pfleger sind momentan wirklich am Limit. Es war gut, dass du ins Krankenhaus gegangen bist und nun Gewissheit um dein Baby hast. Vielleicht das nächste Mal vorher im Krankenhaus anrufen und fragen, ob du kommen kannst. Dann kann sich das Personal drauf einstellen.

3

Ah sorry, du hattest ja angerufen...

6

Entschuldige, aber Ich finde es keine Rechtfertigung so mit fremden Menschen umzugehen nur wegen der aktuellen Situation die ALLE, auch nicht Ärzte und Pfleger, bis zur Belastungsgrenze bringt.

4

Hallo,

Niemand hat das Recht so mit dir um zu gehen, melde dies der Pflegedienstleitung der Klinik dieses Verhalten muss für sie Konsequenzen haben.
Du bist ja nicht ins Krankenhaus weil dir langweilig war...

7

Wow... Also die hätte von mir was zu hören bekommen.
Ich hätte schon, nach der Ansage was mir einfallen würde ins kh zu kommen, der gesagt sie soll gefälligst ordentlich mit ihren Patienten reden und hätte sie nicht aufgehört, einen anderen Arzt verlangt.

Natürlich darfst du ins Krankenhaus wenn es dir schlecht geht und es keine andere Möglichkeit gibt. Ist ja jetzt kein schnupfen, sondern es geht um dein ungeborenes.
Sowas kann echt schnell schief gehen, da würde ich auch ins kh. Corona hin oder her.


Ich hoffe dir geht es soweit gut und wünsche dir weiterhin alles Gute 🍀

8

Wow! Heftige Geschichte..

Die Frau ist absolut anmaßend und unverschämt... so mit einer besorgten Schwangeren umzugehen und ihr Zu allem Überfluss erklären zu wollen, wie sie mit ihrem Hund umzugehen hat 🙄

Corona hin oder her... der hippokratische Eid verpflichtet, JEDEM zu helfen!
Bestimmt ist sie aktuell überlastet und nervlich strapaziert durch die aktuelle Situation. dennoch muss ihr ihre verantworten bewusst sein und kann nicht so mit dir umgehen!
Ich bin auch für ne Beschwerde!

Alles Liebe dir und vergiss den Drachen hoffentlich ganz schnell wieder 😉

9

Ich bin gerade echt schockiert. 😳 Corona hin oder her, so geht man mit niemanden um. Ich würde mich definitiv beschweren, echt ne Frechheit. Ich hoffe es ist nicht die Klinik in der Du entbinden möchtest...?! 😬 Ansonsten würde ich mir echt überlegen doch noch woanders zu schauen.

Wünsche Dir alles Liebe und das Du beim nächsten Mal netter und angemessen behandelt wirst.🙂

10

Oh weia. Es tut mir sehr leid, dass du so eine Erfahrung machen musstest. Ich stimme meiner Vorrednerin zu: Ich denke hier ist eine offizielle Beschwerde angebracht.
Mal abgesehen davon, dass das Krankenhaus sich dann abstimmen muss, mit welchen Beschwerden Patienten denn nun kommen sollen und mit welchen nicht (immerhin hast du vorher extra gefragt), geht die Art und Weise einfach gar nicht. Bei allem Verständnis für die aktuelle Stresslage, aber dafür kannst du ja nun auch nichts.
Der Hinweis, potentiell gefährliche Haustiere zu überdenken (manche Menschen halten sich ja wirklich gefährliche bzw. gänzlich unkontrollierbare Tiere), mag für den einen oder anderen sinnvoll sein, muss aber auch nicht in dieser Form erfolgen.
Und dir eine Diagnose einer Erkrankung zu sagen und dann zu erklären, du solltest mal googeln - da ist der Spaß nun echt vorbei. Wenn sie keinen Bock hat was zu erklären und es nicht so akut ist, dann hätte der Hinweis, dass das der Facharzt weiterbehandeln muss, vollkommen ausgereicht.

Es tut mir sehr leid, dass du so eine Erfahrung machen musstest. Vor allem, wenn ich mir überlege, dass es Patienten gibt, die sich dann nicht mehr trauen und mit ernsten Beschwerden nicht kommen, weil die Frau Doktor beim letzten Mal ja geschimpft hat. Sowas geht gar nicht und gehört an offizielle Stelle gemeldet.

Falls es dir möglich ist, würde ich beim nächsten Mal vielleicht ein anderes Krankenhaus aufsuchen.

Ich wünsche dir alles Gute!

Liebe Grüße
Nessa mit Bauchzwerg 19+5

11

Ich habe eine Beschwerde eingereicht und prompt eine Antwort vom Chefarzt erhalten. Er hat sich mehrfach entschuldigt, mir versichert dass das Konsequenzen für die Ärztin haben wird und sich nochmal genau nach meinen Beschwerden erkundigt.
Damit hätte ich nun nicht gerechnet! Er meinte ich soll jeder Zeit wiederkommen, wenn die Schmerzen schlimmer werden. Naja schonmal ein großer Schritt in die richtige Richtung :)

12

Finde ich toll, dass Du so schnell trotz Corona Feedback bekommen hast. Und ich hätte such Feedback gegeben. Aber jetzt Versuch dich nicht mehr zu ärgern.. stell Dir vor, vll hat sie gerade tagelang um einen Patienten gekämpft, der es vll nicht geschafft hat oder Ähnliches.
Klar, kein Grund dich so anzumachen - aber wer von uns hat in einem schwierigen Moment nicht schon blöd reagiert und was gesagt, was ihm hinterher leid tat?

13

Was meine Vorrednerin sagt. Wer weiß, was ihr passiert ist. Als ich damals nach der Geburt im KH lag, gab es eine furchtbare Nachtschwester, die mich wegen allem angefahren hat. Irgendwann hat sie mir dann erzählt, dass vor wenigen Tagen ein Baby bei der Geburt in der Klinik starb und es schwer ist, einfach weiterzumachen.

Das ist keine Ausrede für das unmögliche Verhalten der Ärztin dir gegenüber und ich finde es wirklich gut, dass du dich beschwert hast. Aber ich würde mich auch nicht weiter ärgern - es ist eben ein Ausnahmezustand für alle...

14

Unglaublich, unerhört! Tut mir leid, dass du das erleben musstest!

Top Diskussionen anzeigen