Auf Ultraschall verzichten, geht das?

Hallo ihr Lieben,

Kann man eigentlich auch auf US wie die Feindiagnostik verzichten oder ist die ein "muss" ich war gestern zur frühen FD auf anraten des Arztes der bei uns die NTM gemacht hat. Er hat mich nach der Untersuchung schon verrückt gemacht und dann war nichts, gestern bin ich weinend aus der Praxis weil der mich wieder eine dreiviertel Stunde mit Fachbegriffen zugeschmissen hat und ich nicht einmal zu Wort kam, geschweige denn meine Meinung gezählt hat das ich keinen NIPT, Fruchtwasseruntersuchung oder ähnliches haben will, es wurde mir ein bereits gemachter Termin beim Humangenetiker in die Hand gedrückt, mit den Worten das zwar eh nichts ist und sein wird aber man heutzutage einfach alles genau untersuchen lassen kann und ich ja noch bis Tag X abtreiben kann wenn mir da etwas nicht "gefällt" ...
Wir haben die Nackenfaltenmessung nur machen lassen da mein Mann starke Medikamente eingenommen hat und uns dazu geraten wurde, damit wir einen genauen und recht zeitigen Ultraschall bekommen um zu wissen ob alles dran und ok ist. Das war es, alle Organe sind angelegt und intakt, warum muss man mich so drängen noch mehr und mehr zu untersuchen...? Ich habe mehrfach versucht zu sagen das ich keinem Abbruch in Erwägung ziehe und ich keine weiteren Informationen dazu möchte, anscheinend war das irrelevant. Ich soll nun auch nochmal zur FD in 4 Wochen kommen, eigentlich möchte ich weder den Termin beim Humangenetiker noch die weitere FD wahr nehmen, ich möchte mich endlich über die Schwangerschaft und meinen Bauch freuen. Alle paar Wochen war jetzt irgendwas. Kann man mich nicht einfach schwanger sein lassen, muss ich alles ausschließen um das Baby lieben zu können? Ich möchte eigentlich nur noch die 2 normalen US bei meiner Frauenärztin wahrnehmen und das wars... Mich macht es irre alles genau auseinander nehmen zu wollen, ich kann mich überhaupt nicht mehr über den kleinen Kerl in mir freuen...

Liebe Grüße, Raupe

1

Natürlich kannst du verzichten!
Es ist dein Recht Untersuchungen in Anspruch zu nehmen, aber niemand muss das tun. Wenn du der Meinung bist, dass dich das nur belastet, dann hast du Selbstbedienung Wahl!

Wenn bis jetzt kein Grund zur Sorge besteht, dann lass dich nicht verrückt machen, sondern hör auf deinen Bauch ;)
Genieß deine Schwangerschaft!
Ich wünsche dir alles Gute!

2

Verdammte Autokorrektur: selbstverständlich sollte das heißen

3

Hallo liebe Raupe,

das hört sich ja sehr unsensibel an, wie in der Praxis mit dir umgegangen wurde.

Um deine Frage zu beantworten, nein, du musst keine Feindiagnostik oder irgendwas machen, wenn du das nicht möchtest.
Ich finde es unmöglich, dass du in der Praxis scheinbar mit deinen Wünschen nicht ernst genommen wirst. Ich würde das beim nächsten Mal noch mal deutlich ansprechen und ansonsten ggf. einen Praxiswechsel in Erwägung ziehen.

Ich habe zu Beginn der Schwangerschaft eine Merkblatt über mögliche Untersuchungen und für was sie da sind bekommen und was sie kosten, falls es IGel Leistungen sind. Anschließend konnte ich noch Fragen stellen und dann auf einem Bogen ankreuzen was ich möchte und was nicht. Da konnte man auch angeben, dass man gar keinen Ultraschall will oder nur die 3 Basisultraschall.

Ich wünsche dir alles Gute für die Schwangerschaft und freu dich auf dein kleines Wunder 🍀

5

Dieser Arzt ist glücklicherweise nicht mein eigentlicher Gyn, bei ihm war ich lediglich zur NTM und der frühen FD, da meine Frauenärztin das selbst nicht macht. Das zumindest beruhigt mich da ich somit theoretisch nicht hin muss, meine Ärztin ist total lieb und da weiß ich auch das ich meine Meinung äußern darf ohne den Zeigefinger zu bekommen. Es ist einfach nur traurig das so mit einem umgegangen wird, sicher will man das beste für sein kind. Aber das beste heißt doch nicht das es Gesellschaftsperfekt sein muss... Ich habe bereits Zwillinge, die zwei habe ich mit 22 bekommen, jeder US ohne Befund, alles top, unkomplizierte Schwangerschaft, bis zur 36 Woche habe ich es geschafft und doch hat mein Sohn ADS und eine Autismus Spektrumsstörung, seine Schwester hat ADHS, diese Sachen hat keiner auf dem Ultraschall sehen können, deswegen sind es dennoch wunderbare Kinder und einzigartige Menschen die ich über alles liebe... Kein Arzt würde mir raten die zwei ins Heim zu bringen nur weil mein Sohn für sich oft in einer anderen Welt lebt und meine Tochter sich beim Reden überschlägt...

9

Das finde ich gut, dass du eine vertrauenswürdige Frauenärztin hast. Du kannst es ja nochmal mit ihr besprechen, aber im Zweifel sagts du den Termin bei der Feindiagnostik einfach ab.
Du wirst dein Kind auf jeden Fall lieben und das ist das wichtigste.
Dir und deiner Familie alles Gute.

weiteren Kommentar laden
4

Mit kommt es teilweise auch so vor, wie wenn man ein schlechtes Gewissen haben muss, wenn man sich gegen NFM und NiPT entscheidet. Ich habe wurde auch mehrmals gefragt, obwohl ich bereits anfangs gesagt habe, dass ich von den Wahrscheinlichkeiten der NFM nichts halte (würde mich nur mehr verunsichern, da ich aufgrund des Alters da eh schon schlechte Vorraussetzungen habe) und ein Abbruch eh nicht in Frage kommt. Man muss leider schon ziemlich stur bleiben und seine Meinung vertreten, was eigentlich schade ist! Mit den ganzen freiwilligen Bluttests ist es ähnlich!
Ich wünsche Dir alles gute, und bleib stark und lass nur das machen, was DU auch wirklich möchtest!

6

Ja weil viele einfach nur aufs Geld schauen 🙄
Das ist total schlimm. Ich bin froh dass meine Fa gleich gesagt hat ich muss das nicht machen ich soll es mir gründlich überlegen. Frauen so dazu zu drängen ist echt unmenschlich..

8

Auch von der Gesellschaft wird’s teilweise nicht verstanden. Musste mir schon oft anhören, wie ich das ablehnen könnte! „Muss man doch machen, wenn es angeboten wird!“ Es ist schon so selbstverständlich geworden, das alles zu machen!

weitere Kommentare laden
7

Hey also ich verzichte ganz bewusst auf all diese Zusatzuntersuchungen, mir sind die gängigen VO-Untersuchungen wichtig und sonst nichts. Du kannst in der Praxis, wo man dir den Termin gemacht hat selbst anrufen und absagen. Würde mich da nicht beirren lassen.

12

Hallo du.

Manche Ärzte haben echt den Beruf verfehlt, wenn ich sowas lese, kommt mir die Galle hoch. Einen Arzt, der gegen meinen Willen irgendwelche unnötigen Termine für mich macht und von Abtreibung 'wenn was nicht gefällt' faselt, würde ich persönlich dermaßen zur Schnecke machen, dass ihm hören und sehen vergeht. Was denkt dieser Mensch eigentlich wer er ist? Unglaublich!

Das ist jetzt der Punkt, wo du erwachsen werden und für dich selbst und dein Kind einstehen musst.

Du bist ein müdiger Mensch, wenn du eine medizinische Untersuchung oder Behandlung nicht willst, dann kann niemand dich zwingen, diese durchführen zu lassen.
Es gibt kein Muss bei der Schwangerschaftsvorsorge.
Wenn du keine fd und keine Humangenetik willst, dann ruf da Montag an und sag du willst diese Termine canceln und gut ist.

Die Ärzte müssen sich absichern, in dem sie über alles aufklären, weil sie sonst evtl verklagt werden könnten, wenn eine Behinderung/Missbildung etc übersehen wird, was und ob nach dieser Aufklärung gemacht wird, ist aber immer noch entscheidung der Eltern. Und wenn du sagst, du liebst dein Kind, wie es kommt, dann spar dir diese ganzen Untersuchungen, hab vertrauen und genieße deine Schwangerschaft.

Lg waldfee

14

Du musst gar nichts machen lassen. Hast du eine Hebamme? Die kann die Vorsorge auch übernehmen. Ist sowieso viel schöner als beim Arzt zu sitzen. Dann machst du die zwei restlichen Ultraschalle bei deiner Ärztin und gut ist.

15

Ja klar, ich habe in meinen Schwangerschaften nur den großen US machen lassen. Ansonsten hatte ich die Vorsorge bei meiner Hebamme.

Du entscheidest über deinen Körper.

Top Diskussionen anzeigen