Appetitlosigkeit: Was essen?

Guten Morgen,

Ich bin in der 8. SSW und seit einigen Tagen habe ich gar keine Lust mehr auf Essen. Ich muss dazu sagen, dass mir Gott sei Dank nicht übel ist. Ich gehöre bis jetzt zu den Glücklichen, die nicht unter Übelkeit leiden. Dennoch: Ich habe keinen Appetit. Vor der SS war ich eine gute Esserin, bin auch mit leichtem Übergewicht in die SS gestartet. Ich habe zwar Hunger, aber Null Appetit und muss mir das Essen rein zwingen. Es fällt mir auch schwer runter zu schlucken. Ich ekele mich vor Fleisch, kann ich nicht mehr essen.

Nun meine Frage: kennt das jemand? Und: Haben diejenigen vielleicht Ratschläge, welche Sachen sie gut runterbekommen haben? Ich bin auf der Suche nach Inspiration, vielleicht ist ja was dabei, worauf ich Appetit bekomme.

1

Huhu, ich habe dasselbe Problem. Manchmal kann ich dann nur so ausgewählte Sachen essen, dass ich in den Hungerstreik trete, bis mein Mann einkaufen war. (Einfach los mit mehreren Kindern kann ich wegen Corona ja nicht mehr).
Zum Frühstück esse ich gar nix fertiges mehr, ich mache mir jeden morgen Avocadocreme oder Kidneybohnenaufstrich. (Bin Vegetarier)
Esse sonst was gerade geht, bis vor kurzem war das Kohl, dann Spargel, jetzt Sauerkraut.
Ich glaub "fettig" schreckt mich total ab, allein der Gedanke an Gebratenes...
Kartoffeln gehen immer, im Zweifelsfall mit Quark und einem Ei.

4

Kartoffeln klingen gut! Quark auch, bei Ei wird's schon schwieriger :-(. Danke für dein Feedback!

2

Das mit dem Fleisch kenne ich und ist auch jetzt zum Ende der Schwangerschaft immer noch so geblieben. Das einzige, worauf ich Lust habe, ist natürlich Salami - die liegt schon für den Kreißsaal bereit. 😅
Es fing bei mir auch mit Appetitlosigkeit an und endete in starker Übelkeit. Ich habe dann immer nur Butterbrot oder -toast gegessen.

5

Hmmm Butterbrot mit Salz, das klingt machbar ;-). Oh Gott ich hoffe das mit der Übelkeit bleibt mir erspart :-( Wie lange hat die denn dann bei dir angehalten? Hmm Salami finde ich jetzt allerdings auch nicht so prickelnd :-D

7

Das muss ja bei dir nicht so sein und es wäre dir wirklich zu wünschen, wenn es dir erspart bleibt. :D
Ich bin mit Zwillingen schwanger und da sagt man, dass die ganzen Symptome stärker und auch länger sein können. Die ständige Übelkeit ging bis zur 16. Woche ungefähr, glaube ich. Aber auch danach gibt es jetzt immer noch Phasen, wo mal gar nichts geht. 😅

weiteren Kommentar laden
3

Ich kenne das auch, auch unschwanger.
Hab die ersten Wochen deswegen auch angenommen. Bekommst du denn trinken gut runter? Sonst wäre ja vielleicht Milch was? Ist ja auch ein guter Essensersatz. Oder Brühe.

6

Trinken ist tatsächlich überhaupt gar kein Problem. Mal abgesehen dass ich kein guter Trinker bin. Aber das bekomme ich gut hin, ausreichend zu trinken. Milchprodukte sind auch gut, bekomme ich gut runter. Ich hab halt voll das schlechte Gewissen wenn ich zu wenig esse, dass dann das Baby nicht gut versorgt ist. Andererseits habe ich ja ein paar Reserven ;-).

9

Ging mir zeitweise ähnlichnur auch mit leuchter Übelkeit getoppt. Ich habe mich dann gezwungen irgendwas zu probieren. Jede Mahlzeit was anderes. Mal fettiges, mal Salat. Häufig konnte ich nach 1-2 Bissen nicht weiter essen. Von der Gedanken an Fleisch wird mir jetzt manchmal schlecht.

Ich habe so 4 Tage bestimmt rumprobiert. Bei mir war dann Salat+Käse, rohe Gemüse (Paprika, Gurke, Tomate) und in getrennten Mahlzeiten fettarme Kohlenhydrate. Also Brötchen mit Honig, Pancake mit Ahornsyrup zB. Ein Brot mit Nutella ging gar nicht. So habe ich eine Woche lang gegessen und dann war das Problem fast weg. Naja, ich muss noch immer täglich mindestens einmal Salat essen und mehrfach Gemüse, aber jetzt geht auch mal Pasta mit Käse überbacken oder so. Und endlich habe ich nicht diese extrome Hunger kombiniert mit Appetitlosigkeit.

10

Geil, genau das habe ich auch! Mega Hunger und keinen Appetit. Ich werde mich jetzt auch mal durchprobieren und akzeptieren, dass es wohl wenig abwechslungsreich wird die nächsten Wochen :-D
Obst und Gemüse geht bei mir auch immer. Brot klingt auch gut!

11

Ja, ich habe mich auch komisch gefühlt, wo ich morgens Gurken mit Paprika und ein Leberwurst Brötchen, Mittags Salat und abends Salat gegessen habe... Ah ja, leichte Gemüsesuppe! Ich mache die mit Würstchen (bisschen Eiweiss soll ja sein) und davon konnte ich literweise essen.

Aber es ging mir wirklich schnell viel besser. Hör auf dein Körper. Ich habe am Anfang versucht das Essen trotzdem zu essen, also das würde ich nicht nochmal machen. Wenn du merkst, es tur nicht gut, lass es einfach liegen.

Eigentlich haben wir Glück, solange Gemüse und Obst geht. Zwei Wochenlang nur Nutellabrötchen würde sich sicher an der Waage zeigen🙈

weitere Kommentare laden
13

Ich hatte das die ersten Wochen auch ganz schlimm (allerdings gepaart mit schlimmer Übelkeit und Erbrechen)! Was mir erstens geholfen hat: wenn mein Mann mir das Essen zubereitet hat 😁 Nicht weil er so toll kochen kann, sondern einfach weil ich es nicht selber machen musste 🤷‍♀️ Und sonst konnte ich eigentlich immer Toast mit Butter oder Frischkäse essen. Klar, nicht besonders nahrhaft und hält auch nicht lange vor, aber dein Baby holt sich deine Reserven schon! Ich hatte in der Zeit auch 5kg abgenommen, die haben sich aber wieder eingependelt, sodass ich jetzt in der 20. Woche vom Ausgangsgewicht nur 600g Plus habe. Bin allerdings aber auch übergewichtig...
naja halte durch: die Gelüste kommen wieder 😁 Bei mir fing es dann in der 12. Woche oder so vorsichtig mit Obstsalat an und mittlerweile kann es jeden Tag irgendwas anderes sein 😁 🍀

14

Kann Dir parallel noch die „Mama A-Z“ Vitamine von DM empfehlen. Da ist alles drin, was man benötigt und gibt einfach ein besseres Gefühl wenn man sich nicht richtig ernähren kann.

16

Ah gut zu wissen, vielen Dank!

17

Hallo :),

mir geht es leider genau so, nur dass es hauptsächlich glaube durch die starke Übelkeit bei mir kommt. Am Anfang konnte ich fast nur Obst zu mir nehmen, dann habe ich mich tagelang von Eintopf ernährt. Am besten war Nudeleintopf. Manchmal ging auch eine trockene Scheibe Brot runter. Jetzt esse ich immer noch gerne Suppe und manchmal Nudeln oder Reis mit Gemüse, aber auf Fleisch habe ich auch gar keine Lust 🤭

Liebe Grüße
Cindy und Wurmi 14. ssw

Top Diskussionen anzeigen