Schwangerschaftsymptome oder Chlamydien

Guten Abend liebe Community,

meine Freundin leidet seit zirka etwas mehr als einer Woche unter verschiedenen Symptomen einer potenziellen Frühschwangerschaft. Darunter zählen beispielsweise Unterleibsschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Stimmungsschwankungen und Ähnliches. Ihren letzten Periodentag hatte sie am 18.03.2020 und sollte gestern (Mittwoch - 08.04.2020), laut ihrer Handy-App, erneut ihre Periode bekommen. Dies ist bisher nicht geschehen und auch nicht abzusehen.

Aufgrund der Unsicherheit dessen hatte sie am Montag (vor der Verzögerung ihrer Periode) einen Termin bei ihrem Frauenarzt, sprich, Routinekontrolle und ein Schwangerschaftstest. Nach diesem Termin erlitt sie abends eine leichte Blutung, welche nach wenige Stunden abrupt endete. Auf die Frage, ob der Arzt sie bei der Untersuchung verletzt haben könnte meinte sie nur, wie das mit einer Art verlängertem Wattestäbchen überhaupt möglich sein soll. Rechechiert man hier wiederum im Internet, kann man einen Kontext zu einer sogenannten "Einnistungsblutung" herstellen.

Folglich rief Obengenannter sie heute Abend an und teilte ihr mit, dass sie unter Chlamydien leidet, sich aber keine große Sorgen machen müsse und dies gut behandelbar sei. Über eine mögliche Schwangerschaft bzw. den Test hat er kein Wort verloren. Die Arzthelferin am Telefon meinte beim Ausmachen des Termins jedoch noch zu mir, dass es für einen Schwangerschaftstest womöglich zu früh sei, insofern die letzte Periode mindestens fünf Wochen her sein müsse, um ein aussagekräftiges und sicheres Ergebnis zu erhalten.

Rein hypothetisch ist es also doch möglich, auch wenn der Arzt darüber kein Wort verloren hat, dass sie schwanger ist und der Test aufgrund fehlender vergangener Zeit negativ ausgefallen ist. Die Symptome von Chlamydien beinhalten laut dem Frauenarzt Unterleibsschmerzen. Die restlichen Leiden wie Übelkeit und Co. lassen sich jedoch laut Internet damit nicht gänzlich erklären.

Würdet Ihr aufgrund Eurer Erfahrung dies trotzdem den Chlamydien zusprechen? Habt ihr ähnliche Erfahrungen bezüglich einer Schwangerschaft mit einem zu frühen bzw. unsicheren Ergebnis? Wie würdet Ihr allgemein weiter vorgehen?

Vielen lieben Dank für Eure Antworten!

Mit freundlichen Grüßen

Fabnessa

1

Guten morgen.
Einmal schreibst du für "deine Freundin " aber am Telefon sagte man dir 🤣🤣🙈🙈🙈

4

Ich arbeite in der Apotheke, du glaubst gar nicht, wieviele Frauen etwas gegen Scheidenpilz für ihre „Freundin“ holen müssen und Männer die andauernd Viagra für ihren Onkel oder Freund abholen wollen 😂 Nur, dass wir hier im Forum sind und es sowieso anonym ist 😊

2

Chlamydien sind nichts, wofür man sich schämen müsste ;)

Der Test beim Arzt war zu früh. Dort werden Tests genutzt, die für die Zeit, in der getestet wurde, zu unsensibel sind.
Nur in einem Bluttest wäre der Wert schon etwas erhöht gewesen.

Die Symptome können alles sein. Es reicht schon der Gedanke an eine Schwangerschaft ^^

Teste die Tage nochmal, dann weißt du Bescheid. Alles andere ist nur geraten und bringt nichts.

Behandelt schaden die Chlamydien auch in einer SS nicht.

Gute Besserung 🌻

3

Geh zu dem oder Rossmann ..... hol dir einen Frühtest und teste daheim noch mal dann weißt du es sicher.

Ich kann den rosa presens von DM empfehlen.

5

Ich hoffe die besagte „Freundin“ hat wenigstens einen festen Freund und nicht mehrere Sexualpartner gehabt. Von Ansteckung bis Ausbruch können mehrere Wochen vergehen.
Wenn der Arzttermin eine Woche vor der Fälligkeit der Periode war, dann kann da noch kein Schwangerschaftstest anschlagen. Das wäre ja theoretisch, etwa eine Woche nach Eisprung gewesen.
Um das überhaupt abwägen zu können, müsste man schon wissen wann du ungeschützten Sex während deines Zyklus hattest. Somit kann dir niemand in diesem Forum eine sichere Antwort geben.
Aber bitte informiere deinen Sexualpartner, dass sich dieser auch gegen Chlamydien behandeln lässt.

Top Diskussionen anzeigen