Kindsbewegungen

Hallo,

Ich weiß, viele werden jetzt denken - nicht der nächste Thread zum Thema "Wann habt ihr euer Kind das erste mal gespürt?" ;-)

Darum soll es hier aber gar nicht gehen. Ich habe schon die Suche bemüht, finde aber leider immer nur was zum WANN, aber nicht zum WO bei dieser Frage...

Ich bin in der 23. SSW mit dem ersten Kind, habe eine VWP und habe in den letzten Tagen immer mal wieder so ein "Blubbern" im Bauch gespürt, meistens, wenn ich lag, z.B. abends im Bett. Zuerst habe ich mir eingeredet, dass das sicher Blähungen sind und nichts mit Kindsbewegungen zu tun haben.

Allerdings fühlen sich Blähungen bei mir eigentlich normalerweise anders an... dieses aktuelle Gefühl ist, wie gesagt, so ein Blubbern, das ich so bisher gar nicht kenne. Wenn ich es mir bildlich vorstelle, würde ich es vielleicht damit vergleichen, wie wenn man Pudding kocht und dann diese Blasen aufsteigen, wenn er fertig ist. :-P Ich habe das allerdings immer nur vereinzelt, also ich spüre mal so ein "Blubb" und dann z.B. bis zum nächsten morgen nichts mehr...

Ich frage mich jetzt, ob es quasi rein organisch überhaupt Kindsbewegungen sein können, weil dieses Blubbern so ungefähr auf Höhe des Schambeins, vielleicht etwas darüber, zu spüren ist...

Darum jetzt meine Frage: Wo im Bauch habt ihr die ersten Kindsbewegungen gespürt? Auch so tief oder eher weiter oben?

1

Hallo, in meiner ersten Schwangerschaft hatte ich auch eine VWP und habe genau dieses "Blubbern" ebenfalls so tief gespürt. Ich würde fast sagen, sogar noch tiefer, fast hinter dem Schambein. Vielleicht tritt das Kleine ja nach unten oder hüpft da etwas rum:)
In der 23.SSW kannst du dir schon ziemlich sicher sein, dass das dein Baby ist :)

2

Hi,

also ich bin jetzt drei Wochen weiter und habe ebenfalls eine VWP. In meiner ersten SS hatte ich auch schon eine VWP und habe so gut wie gar nichts gespürt. Erst als sie so groß war, dass man den Popo beim abendlichen Wendemanöver gesehen hat, habe ich Bewegungen wahrgenommen. Jetzt hatte ich auch erst ein Blubbern und nun, sie scheint quer zu liegen, spüre ich Tritte kurz unterm Nabel und rechts, während ich links das Gefühl nicht loswerde, dass sie sich rausgraben möchte. Ich hatte echt Angst, dass ich wieder gar nichts spüren werde und genieße es förmlich. Wenn ich auf dem Sofa liege und den Bauch frei mache um „besser sehen“ zu können, ist immer direkt Schluss, wenn mein Mann dazu kommt.

Alles Gute ☘️☘️☘️

3

Bei mir war es genauso ;-) und in der 18. SSW war es dann plötzlich einen Abend so kräftig und deutlich, dass ich nicht mehr an Blähungen geglaubt hab... Seitdem wird es immer mehr und häufiger und jetzt, in der 22. SSW, turnt der kleine Mann schon ganz schön rum 😉

4

Hab auch VWP. Ich spüre das blubbern mal hier mal da. Jenachdem ob ein Bein oder scheinbar eine Hand ausschlägt. Und das Baby bewegt sich ja auch noch hin und her. Da spürst du das auch immer mal wo anders. Am unangenehmsten wirds, wenn Richtung "Ausgang" getreten wird.

Top Diskussionen anzeigen