Väter aus dem Kreißsaal verbannt - wir brauchen eure Hilfe!

Bitte diese Petition unterschreiben, damit wir wieder auf die Unterstützung unserer Männer während der Geburt zählen können. Wie wollen nicht allein gelassen werden.
Jeder Vater hat ein Recht darauf sein Kind auf die Welt kommen zu sehen. Das ist einer der wichtigsten Momente in unseren Leben und diesen gibt es nur einmal.
Macht euch für eure Familien stark! Jede Stimme zählt.

Diskussion stillgelegt

45

Ich bin selber Hebamme und im 8. Monat schwanger mit Zwillingen.
Bin genau deiner Meinung, fast alle meiner Kolleginnen auch.
Es ist so typisch Urbia noch vor 6 Wochen hätten die meisten einen werdenden Papa in der Luft zerrissen, der nicht täglich den Bauch der Schwangeren einölt und bei der Geburt mit all seinen Kräften und Sinnen dabei ist um den Geburtswuschplan des Paares durchzusetzen. Nun ist man plötzlich am Tod von Menschen schuld und egoistisch, wenn man seine Partnerin bei der Geburt unterstützen möchte.
Ich habe bei beiden Geburten viel Blut verloren, unser erstes Kind hat einen seltenen Gendefekt und wurde sofort per Hubschrauber verlegt, mein Mann musste wichtige Einwilligungen geben, zu denen ich nicht fähig war. Sowas ist keine außergewöhnliche Seltenheit. Auch denke ich dass viele Frauen deutlich größere Ängste bei der Geburt haben, wenn sie ohne Begleitperson sind. Dies kann verheerende Folgen für den Geburtsverlauf von Mutter und Kind haben.
Nun bekommt man in Österreich schon zu jedem Supermarkteinkauf einen Mundschutz, welcher die Mitmenschen schützen soll, dann sollten auch genug vorhanden sein für werdende Väter, auch Wasser und Seife zum Händewaschen ist in unseren Kreissälen genug vorhanden.
Die inneren Stationen und Intensivstationen sind meistens nicht in der Nähe des Kreissaals.
Ärzte, Hebammen und Krankenschwestern dürfen weiterhin mit dem öffentlichen Nahverkehr fahren und einkaufen gehen, was sie auch machen. Hierbei ist eine Ansteckungsgefahr deutlich höher.

Diskussion stillgelegt

64

Da du ja vom Fach bist hätte ich ein paar Fragen. Mir ist das bei der zweiten Geburt mit dem Blutverlust nämlich auch passiert.

Nachdem bei mir dann alles "überstanden" schien musste meine Hebamme bei einer anderen Geburt helfen und wir blieben (damals mit dem Papa) alleine zurück. In der Zeit kollabierte ich dann mit Baby im Arm. Mein Mann erzählte mir, dass ich unsere Tochter fast fallen lies. Ich kann mich daran nicht mehr erinnern... ich hatte wohl noch versucht an die Klingel zu kommen, schaffte es aber nicht mehr.

Wie würde das denn dann aussehen wenn man alleine wäre? Komplikationen können ja immer auftreten und Hebammen müssen ja an allen Fronten bereit stehen. Es bietet sich ja nicht plötzlich die Möglichkeit doch genug Zeit für die einzelnen Mütter zu haben #gruebel

Als das Kreißzimmer dann voller wurde, weil plötzlich auch 2 Ärzte inkl. Us - Gerät da waren stand bei mir eine Op im Raum. Einer hatte versucht mich wach zu halten (daran kann ich mich noch erinnern). Wenn niemand da ist, der für mich entscheiden darf und ich nicht in der Lage dazu bin - Kommt dann die Ermässensklausel ins Spiel und die Ärzte entscheiden? #gruebel

---
Ich stelle es mir ohne Partner als absolute Horrorshow vor. Besonders wenn sich "rosarot" dann doch nicht bewahrheitet...

Diskussion stillgelegt

1

Kommt ja drauf an wo das ist.
Bei mir hier in Schleswig Holstein ist das erlaubt . Auch der Besuch danach ist erlaubt .

Lg

Diskussion stillgelegt

4

Da hast du Glück. Trotzdem kann man die Betroffenen dort mit einer Unterschrift unterstützen.

Diskussion stillgelegt

6

Vielen lieben Dank! Das ist toll!

Diskussion stillgelegt

2

Sehr schön zu sehen, dass sich die Leute gegen diese ethisch fragwürdigen Regelungen wehren!
💪
Ich hab unterschrieben.

Diskussion stillgelegt

13

Da haben wir es wieder , das Menschen sich NICHT an Regeln halten können.
Ich meine die Krankenhäuser machen es ja nicht um uns schwangere zu ärgern oder weil sie Bock drauf haben oder ??
Die frauen damals haben ihre Kinder auch alleine zur welt gebracht .
Gesundheit geht nunmal vor .
Steckt sich da einer an ,ist das Geschrei groß.

Und ich weiß das ich jetzt für meinen Text nieder gemacht werde , aber auch das ist mir egal.

Diskussion stillgelegt

18

Ja sorry alleine schon lebt man in der regel auch lit den männern zusammen und so oder so ist man selbst " erkrankt" oder wäre pptenzieller uberträger man redet jier kur von den letzten schritten der geburt und nicjt von mehreren Stunden / tagen

Und früher früher ... immer diese Aussagen sorry will sehen wie du selber soooo locker bleibst wenn du dein Kind alleine bekomst und dein mann darunter leidet!

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden
3

Bei uns in Bayern ist er auch erlaubt

Wo ist es denn immernoch verboten?

Diskussion stillgelegt

5

Seit Freitag leider hier in Leipzig.
Ich kenne so viele Mütter aus den Kursen, die bald entbinden und verzweifelt sind. Bitte helft uns, auch wenn ihr nicht aus Leipzig seid.
Ich freu mich für euch alle, die ihr nicht diesen unmenschlichen Umständen ausgesetzt seid.

Diskussion stillgelegt

8

Verzweifelt sind die Menschen die gerade um ihr Leben ringen,verzweifelt sind die Menschen die Armut leben und überhaupt nicht Deinen Luxus haben in ein KH gehen zu können.
Und und und
🤦‍♀️

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden
7

Leider versteht der Mensch erst,erwischt es ihn selbst.
Verantwortungsvoll ist so eine Petition nicht,auch Schwangere nach Dir hätten gerne eine gute Versorgung.

Diskussion stillgelegt

10

Ich geben dir recht.
Ich meine , die Hebammen und Pfleger machen das ja nicht um uns schwangere zu ärgern. Da wird es schon einen Grund für geben.
Steckt man sich aber hinterher an ,ist das Geschrei groß.
Lg

Diskussion stillgelegt

11

Die Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe segnet eine gesunde Begleitperson pro Geburt ab.
Und in den Bundesländern, in denen noch nicht solche unmmenschlichen Regeln herrschen, gab es bisher keine Frauen, die deswegen schlechter versorgt gewesen wären.

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden
9

Ich habe meine Unterschrift drunter gesetzt. Ich hoffe sehr, dass es etwas bringt.

In Bremen muss ich mir zum Glück keine Gedanken deswegen machen, da sich die Kliniken selbst gemeldet und ausgeschlossen haben die Papas aus den Kreißsälen zu verbannen, aber mir tut jede werdende Mama sehr Leid, die nun angst haben muss.

Allen Betroffenen alles Gute #klee

Diskussion stillgelegt

15

Vielen lieben Dank für deine Unterschrift und deine Solidarität!
Alles Gute für dich! ❤️

Diskussion stillgelegt

17

Die, die das unterschreiben sollen sich aber auch mit Klagen über die KH zurückhalten, wenn sie es sind, die sich anstecken und mit ggf. noch nicht bekannten Spätfolgen rechnen müssen. Ja, die Geburt meiner Tochter ist einer DER Momente, die sich sehr tief in mein Gedächtnis eingebrannt haben. Aber die vielen vielen tollen Momente, die wir mit diesem tollen glücklichen, frechen, lebhaften und vor allem GESUNDEN Kind haben, stehen diesem in nichts nach!

Diskussion stillgelegt

24

Ganz Deiner Meiner!

Diskussion stillgelegt

41

Auch wenn es schade ist: Regeln sind nun mal da um die Allgemeinbevölkerung zu schützen. Da nehme ich es in Kauf diese zwei Tage alleine im Krankenhaus zu bleiben und die Geburt mit Hilfe der Hebammen zu packen.

Früher gab es auch keinen Mann neben der Frau und die Frauen haben es ganz alleine geschafft.

Mir ist wichtiger die Kinder, Hebammen, Krankenschwestern und Ärzte, Pfleger und Reinigungsarbeiter vor Ort zu schützen. Denn die müssen tagtäglich ihr bestes geben und riskieren ihre Gesundheit nur damit wir noch Platz im Krankenhaus haben.

Bei allem Verständnis: diese Petition ist egoistisch.

Diskussion stillgelegt

46

Man muss ja bald lachen. Früher, früher.... Ich will Mäuschen spielen und zuschauen wie eine von den "früher" - Damen wie früher ein Kind bekommt. Argument wird danach gern anerkannt. So ein Schwachsinn.

Könnt ihr nicht von LE nach Halle fahren? Das ist doch nicht soo weit, oder? Käme für mich definitiv nicht in Frage, allein in den Kreißsaal zu gehen. Auch jetzt beim 2. Kind nicht. Und ich bekomme meine Kinder wie *früher", so ohne Schmerzmittel und so 😜
Da bleibe ich lieber auf dem Parkplatz. Es wird schon jemand ne Schere bringen...

Alles Gute euch❤️

Diskussion stillgelegt

50

Ja, dieses früher-Argument finde ich auch zum kotz... Ein Arzt meinte vor kurzem, in den 50ern hätten Väter ihre Kinder auch nur durch die Scheibe gesehen. Wow! In den 50ern war ja auch alles viel besser. Die Frauen hatten ihre Klappe zu halten, sich unterzuordnen, durften dafür Putzfrau spielen. Die ganzen Forschungen zu Bonding, Entwicklungspsychologie, etc. sind für'n A... und rechtfertigen die Emanzipierung der Gesellschaft keineswegs. Schrecklich was unsere heutige Zeit aus der Rolle des Vaters in einer Familie gemacht hat!

Diskussion stillgelegt

51

Wenn es für dich nicht schlimm ist, ist das völlig ok. Aber schließe nicht von dir auf alle anderen werden Mütter und vor allem auch Väter. Andere sind anders und haben andere Bedürfnisse und wünsche. Nicht umsonst erkennt die WHO das Recht einer Familie an ihre Geburt gemeinsam erleben zu dürfen, als etwas grundlegendes an.

Diskussion stillgelegt

Top Diskussionen anzeigen