Kaiserschnitt mit T-Schnitt ( T- Uterotomie )

Hallo,

habe mal eine Frage.
Ich bin nun in der 29. Woche schwanger mit unserem 2.Kind.
Unsere 1.Maus musste ich leider per kaiserschnitt auf die Welt holen lassen.Nach der Geburt erfuhr ich das man einen T-Schnitt an der Gebärmutter machen musste da man die kleine snst wohl nicht gut herausbekommen hätte.
Habt Ihr Erfahrungen mit solch einem Kaiserschnitt ? Und wenn ja habt Ihr anschliessend noch einmal ein baby bekommen ?
Würe gerne Eure Erfahrungen dazu hören.
Mir hat man nun empfohlen das Baby ab der 38. Woche per Kaiserschnitt auf die Welt holen zu lassen da unter Wehen die Gebärmutter platzen könnte.
Aber welche Wehen sind gemeint ?? Nur die Presswehen ( Geburtswehen ) oder auch schon Vorwehen ,Senkwehen.???


Wäre schön hier jemanden zu finden der Erfahrung damit hat.


Brina

Hallo. Also: Ich hatte auch so einen blöden T-Schnitt.
Mir hat man gesagt dass ich eine spontan geburt ruhig wagen dürfte da sich die narbe unter der schwangerschaft als absolut reizlos dar gestellt hat. wenn ich nun dauernd schmerzen an der narbe gehabt hätte,hätten die mir auch einen ks nahe gelegt. wenn es unter der geburt zu wahnsinnigen schmerzen an der narbe kommen würde,dann wird abgebrochen und die maus wird geholt. aber probieren werden wir es auf jeden fall.
ich hoffe ich konnte dir helfen.
liebe grüße biene 36+1

Hallo...

..danke für Deine Antwort.
Komisch das jeder Arzt was anderes sagt,ne ??
Schmerzen hatte ich bisher an der Narbe auch noch nie....! Sie ist auch sehr gut vrheilt und vor allem sehr schnell.Dann verstehe ich nicht weshalb ich nun wieder nen Kaiserschnitt haben muss.
Naja hauptsache dem Kind geht es gut und ist gesund.
Da geht man dann gerne vieles ein.
Wünsche Dir alles gute für die Geburt.
Was wird es denn ????
Und wie soll er/sie heissen ??? (wenn ich fragen darf )

Brina

Hallo Brina,
ich hatte im August 2005 auch einen Notkaiserschnitt mit T-Schnitt. Mir wurde von der Frauenärztin auch ein erneuter Kaiserschnitt nahe gelegt (weil der KS erst 1 Jahr her ist). Ich erwarte jetzt Anfang September mein 3. Kind (das 1. ist auf normalem Wege geboren) und war noch im Krankenhaus, weil ich nicht so gerne einen KS möchte. Dort hat sich einer der Oberärzte echt Zeit genommen und mir erklärt, dass es zu einer Uterusruptur kommen könnte (bei einem normalen Schnitt 4 % Risiko, bei dem T-Schnitt ca. 10 % Risiko). Ich kann also eine normale Entbindung versuchen, sollte es dann zu einer Ruptur kommen, muss leider ein Notkaiserschnitt mit Vollnarkose gemacht werden. Ich will das Risiko eingehen, denn soo viel sind 10 % ja auch nicht und dann haben wir es wenigstens versucht.
Bisher habe ich aber auch noch gar keine Narbenschmerzen oder so. Ach, ich habe eine Studie gelesen, in der es heisst, dass die Gefahr einer Ruptur um einiges höher liegt, wenn die Geburt künstlich eingeleitet wurde. Also lieber warten, bis es von selber losgeht...
Liebe Grüße
Inga 39.SSW

Hallo...

..danke für Deine Antwort.
Komisch das jeder Arzt was anderes sagt,ne ??
Schmerzen hatte ich bisher an der Narbe auch noch nie....! Sie ist auch sehr gut vrheilt und vor allem sehr schnell.Dann verstehe ich nicht weshalb ich nun wieder nen Kaiserschnitt haben muss.
Naja hauptsache dem Kind geht es gut und ist gesund.
Da geht man dann gerne vieles ein.
Wünsche Dir alles gute für die Geburt.
Was wird es denn ????
Und wie soll er/sie heissen ??? (wenn ich fragen darf )

Brina

Hallo Brina,
wir wissen nicht, was es wird. Wollten wir auch nicht (wussten es bisher bei noch keinem Kind). Namen haben wir zwar, aber ob einer von denen, die jetzt in der engeren Auswahl sind, genommen wird ist auch noch nicht klar. Wir müssen erst mal das Baby sehen und entscheiden uns dann. Ist zwar ziemlich altmodisch, hat aber bei den anderen beiden auch ganz gut geklappt.
Hoffentlich kannst du deinen Kaiserschnitt doch noch umgehen und hast eine schöne Geburt oder kannst dich doch mit dem Kaiserschnitt anfreunden.
Liebe Grüße
Inga

Top Diskussionen anzeigen