PraenaTest - ja oder nein?

Ich bin in der 11. Ssw und soll mich bis nächste Woche entscheiden, ob wir den PraenaTest machen oder nicht.
Eigentlich habe ich nicht vor den Test zu machen, eine Abtreibung kommt garnicht in Frage für uns. Mein Mann und ich waren auch vor 3 Monaten beim Humangenetiker und wir sind kerngesund. Wir sind 29 und 30 jahre alt und in der Familie liegt auch keine Chromosomenstörung, deshalb denke ich es gibt nichts zu fürchten.

Wie sind denn eure Erfahrungen und Gründe für oder gegen den Test?
Würde mich über Antworten freuen☺️

Habt ihr den PraenaTest gemacht?

1

Haben ihn nicht gemacht, da eine Abtreibung bei einer Trisomie nicht infrage gekommen wäre. Diese wäre erst in Frage gekommen, wenn bei der Feindiagnostik festgestellt worden wäre, dass die Organschäden so schwerwiegend gewesen wären, dass das Kind selbst mit OPs wohl nicht überlebt. :)

2

Außerdem war es mir auch zu teuer, dafür dass sich meine SS zu dem Zeitpunkt einfach noch so unsicher angefühlt hat.

3

Was kostet so ein Test denn??

weitere Kommentare laden
4

Wenn für euch kein Abbruch in Frage kommt, dann lasst ihn nicht machen...
Ich habe ihn auch nicht machen lassen, aber habe es von der Nackentransparenzmessung und dem dazu gehörigen Bluttest abhängig gemacht. Wenn dort was auffällig gewesen wäre, hätte ich den Harmony Test machen lassen.
Meine Schwester hat den Harmony Test direkt gemacht, weil für sie und ihren Mann ein Abbruch in Frage gekommen wäre. Letztendlich war sie sehr froh dass sie ihn machen haben lassen, weil beim 2. Trimesterscreening raus kam, dass die Kleine zu klein/leicht ist und da wird dann wohl ziemlich schnell von einer Chromosenstörung ausgegangen, die bei ihr durch den Test quasi ausgeschlossen werden konnte.

6

Hi, in Deinem Alter hätte ich den praena auch nicht gemacht. Ich habe ihn gemacht weil ich fast 40 bin, nicht wegen einer möglichen Abtreibung sondern einfach um besser vorbereitet zu sein, im Falle eines Falles

8

Wir haben uns gegen den test entschieden weil wir beide auch gesund und unter 35 Jahre alt sind. Das hat uns auch unsere Ärztin geraten weil es in ihren Augen dann raus geworfenes Geld ist wo man lieber in das Kind investieren sollte. Ich denke es ist jedem seine eigene Entscheidung, bin aber mittlerweile soweit das ich denke das die meisten ihn nicht machen würden, wenn man dabei nicht das Geschlecht erfahren würde. Wenn man bereits in der Familie eine der Krankheiten hat, finde ich den test super aber sonst ist es für mich reine Geldmacherei.

9

Ich hab ihn gemacht, zum einen weil ich krankheitsmäßig vorbelastet bin, zum anderen um einfach vorbereitet zu sein.
Ein Abbruch wäre bei einem leben fähigen Kind für uns nicht in Frage gekommen, aber ich wollte gerne wissen was auf uns zu kommt.

11

Wir haben ihn machen lassen.

Ein Abbruch wäre für uns so oder so nicht in Frage gekommen - es sei denn, das Kind wäre nicht lebensfähig gewesen und hätte sich nach der Geburt quälen müssen, um dann sowieso zu sterben -, aber wir wollten uns einfach darauf einstellen können, falls das Risiko für die Trisomien erhöht gewesen wäre. Ein geringes Risiko heißt natürlich auch nicht, dass das Kind auf gar keinen Fall betroffen sein kann, aber zu wissen, dass das Risiko niedrig ist, entspannt mich irgendwie. Andererseits hätte ich mich eben bereits etwas verstärkter zum Thema informiert, wenn bei uns ein erhöhtes Risiko herausgekommen wäre.

13

Ich finde, der Praenatest und die anderen NIPTs sind tolle Untersuchungen, wenn man entweder eine Konsequenz aus einem auffälligen Ergebnis ziehen will oder wegen des Alters oder einer Auffälligkeit bei einer Routineuntersuchung zum Beispiel verunsichert wird und wieder Sicherheit gewinnen möchte.

Beides scheint bei euch nicht der Fall zu sein, deshalb sehe ich für euch nicht mehr positive als negative Aspekte am Praenatest.

Euer Risiko für die wenigen Beeinträchtigungen, die er feststellen könnte ist noch niedrig, d.h., auch wenn ihr diesbezüglich Sicherheit hättet, wüsstet ihr über die Gesundheit eures Babys prozentual kaum mehr.

Deswegen würde ich wohl einfach davon ausgehen, dass das Kind gesund ist, und falls wider Erwarten doch nicht, wäre es ja trotzdem gewollt.

Erfahrung mit dem Praenatest habe ich nicht, meine Kinder sind schon zu alt.
Eins meiner Kinder hatte Trisomie21, und der Moment der Diagnose ist immer schwer. Aber ich war echt froh, dass ich ihn erst nach der Geburt hatte, als ich mich nicht mehr umentscheiden konnte...

14

Wir haben ihn,aus gesundheitlichen Gründen ,machen lassen(Harmony).
Man muss/sollte sich vorab im klaren sein...WAS TUN WENN??
ES wird mitlerweile von ein paar Krankenkassen übernommen...da müsstest du dich vorher informieren😊

Allerdings seh ich auch bei euch keinen Grund, aber manchnal bekämpft es Ängste💙

Top Diskussionen anzeigen