Sorgen kurz vor ET

Huhu ihr Lieben!

Ich habe am Samstag ET und die kleine Maus macht bisher noch keinen Anschein kommen zu wollen. An sich ja nicht schlimm und sie soll sich ruhig die Zeit nehmen, die sie braucht. Die Versorgung ist laut meiner FA auch gut.
Nun kommt aber meine große Sorge, die ich bis vor kurzem nicht hatte. Mein Mann und ich hatten geplant, dass er mind. 2 Wochen nach der Geburt Zuhause bleibt, ggf. sogar noch länger. Das war mit seinem AG auch schon geklärt und abgesegnet. Allerdings muss er jetzt doch "kurzfristig" in ca. 2 1/2 Wochen zu einem Lehrgang 500/600km weit weg für 2 Wochen. Seitdem mach ich mir Sorgen, dass je später die Kleine kommt, er weniger Zeit für uns hat und um mich in der ersten Zeit zu unterstützen. Wir haben ja zusätzlich noch einen kleinen Hund, der Gassi muss und bespaßt werden will. Ich schlafe zur Zeit nachts so schlecht, weil ich nicht weiß ob und wie ich Hund und Neugeborenes alleine gewuppt bekomme. Im Haus wohnen zwar meine Schwiegereltern mit und die werden sicher mal die ein oder andere Gassirunde übernehmen, aber aber ich möchte die Hilfe nicht zu sehr in Anspruch nehmen. Meine Schwiegermutter ist jetzt in der Schwangerschaft schon aufdringlich und weiß alles besser und versucht einem ihre Meinung aufzuzwingen und ich befürchte das es nach der Geburt nicht besser wird. Meine Familie wohnt ein bisschen zu weit weg um mal eben helfen zu kommen.
Mein Mann meint, ich würde mir viel zu viele Sorgen und Gedanken machen und die Zeit, die er vorm Lehrgang nicht nehmen kann würde er nach dem Lehrgang nehmen.
Mach ich mir denn wirklich zu viele Sorgen und am Ende ist alles ganz easy?
Wie lang bleiben denn eure Männer nach der Geburt Zuhause?

Danke fürs Lesen 💗
Marielle mit Isabelle Olivia 🤰

1

Ja man macht sich halt so seine Gedanken. Das ist, denke ich, ganz normal 🤷‍♀️
Aber am Schluss ist es doch meistens so, dass man sich viel zu viele Gedanken macht & es doch einfach funktioniert, weil es funktionieren muss ☺️

Mein Freund bleibt gar nicht Zuhause. Wir haben 5 Haustiere & einen 7 Jährigen Sohn.

Bei meinem großen war ich knapp 3 Monate fast außer Gefecht gesetzt. Konnte kaum laufen & war mega schwach.
Trotzdem bin ich guter Dinge, dass es diesmal besser klappen wird. Bin da noch recht entspannt. Mal schauen, bin seit heute in der 40. Ssw & bald werde ich sehen, wie alles funktioniert. Ich mache mir da allerdings keinen Stress. Wird schon schief gehen 😂

Lg

2

Hey.
Ich war damals auch alleine frisch gebackene Mama und kleinen Hund dazu noch das Wochenbett..
Aber was muss das muss mein Mann war mit der Arbeit auch verhindert bei uns zu sein und war nur abends da ab 20 Uhr wo ich nur noch Tod ins Bett gefallen bin also es ist alles machbar.
Wenn nicht muss du dir eine Alternative suchen ich hatte eine hundesitterin die auf Abruf war wenn ich mal doch nicht mit unserem Hund raus gekommen bin.

Also du musst dir nur plan b, c, d einfallen lassen dann ist alleine alles machbar.
Liebe Grüße
Franzi mit babygirl (21 wochen)

4

Achso was ich noch vergessen habe.
Mein Mann kam zwar abends aber mit ihm war auch nix mehr anzufangen von wegen mal die kleine abnehmen oder sonst was er ist duschen und auch sofort ins bett da er wieder um 5 raus musste also musste ich nachts auch noch alles alleine machen.

3

Hallo
Vielleicht kann dein Mann mit der Mutter sprechen dass, sie sich vor allem um den Hund kümmert und dich nicht 24/7 belagert, sondern ihr da irgendein Abkommen trefft?
Es geht wohl darum dass du zu deinen Bedürfnissen stehst und diese kommuniziert, liebevoll und dann kann die gute Frau entscheiden ob sie den Hund abnimmt oder lieber beleidigt ist dass du deine Ruhe haben willst?
Es ist wichtig dass das Kind in der Aura der Mutter bleibt am Anfang, und vielleicht kannst du ihr klar machen dass, du mit dem, stillen und dem ganzen einfach erstmal alleine klar kommen willst aber auf sie zu kommst wenn nötig?

Also ich hab hier niemanden ausser meinen freund, er hat drei Monate vaterschafts Urlaub, wir sind in Spanien und meine Eltern mussten jetzt auch erstmal akzeptieren dass wir alleine bleiben wollen, genauso unsere Nachbars Oma, die jeden Tag vorbei kommt und sorry nervt... Mein Mann hat ihr jetzt auch deutlich gesagt wir Wollen jetzt Ruhe und sie braucht nicht mehr ständig antanzen und renoviert wird auch nichts mehr. Du das war vielleicht ein Kampf.
Deswegen mein Tipp, überleg wie du es willst und sag ihr das ganz deutlich.
Wenn sie dann immer vor der Tür steht und dich stresst dann weint auch das Baby weil es merkt du fühlst dich nicht wohl. Versuche ihr ernsthaft aber liebevoll deine Ängste mitzuteilen und zwar schleunigst dann bist du auch entspannt und baby macht sich auf den Weg. Alles gute 🥰
Ich habe auch am 21.2 ET

5

Hallo
Ich bin fast 41 und das 1. Mal schwanger, da mein Partner mitten in der Umschulung mit Prüfungsvorbereitung steckt werde ich alleine sein. Find ich aber auch ok und glaube Du machst dich zu verrückt.
Deine Schwiegereltern würde ich schon mit einbeziehen fürs Gassi gehen falls notwendig. Denke kommt ja auch darauf an wie es Dir nach der Geburt geht und vielleicht läufts so gut, dass Du gar nicht auf Hilfe angewiesen bist, Du musst ja anfangs auch nicht stundenlang mit dem Hund laufen... Vielleicht kannst Du auch sonst wen aus der Nachbarschaft bitten (evtl ältere Nachbarskinder wenn dein Hund gut erzogen ist)..

6

hey, entspann dich bitte :D das schaffst du schon! mein mann war damals nach der geburt unserer tochter gar nicht zu hause und ich musste alles "alleine" machen. habe keinen hund aber wenn dir das so sehr kopfzerbrechen macht dann nimm deine schwiegereltern halt bissl öfter ran wenn sie das mitmachen. verstehe nicht wo da das problem ist. ansonsten schlafen die kleinen doch viel, also hast du auch keinen übermäßigen stress.
ich bin jetzt 39 ssw, entbinde also auch demnächst und habe dann nicht nur das baby, sondern auch ne 4 jährige die bespaßt werden will nach der kita. mein mann nimmt erst im anschluss an meine 12 monate elternzeit bzw nimmt vllt für die ersten tage urlaub. es wird schon alles gut werden, lass dich einfach drauf ein und lernen von tag zu tag. man organisiert sich alles automatisch zu seinem vorteil =)

7

Die meisten Kinder kommen von jetzt auf gleich und kündigen sich nicht 3 tage vorher an also. Kannst du thema Zeit entspannt sehen.
Die ersten Tage kann dir dein Mann eh nicht viel helfen den du und das Baby müsst einen schlaf/Still- Rhythmus finden.
Gassi gehen kannst du auch mit Baby ab in die Trage oder Kiwa und los geht's. Ganz wichtig sogar das dein Hund sieht das er immer noch Teil der Familie ist und nicht ersetzt wird.
Ich hab jetzt bei kind nr 3 das Glück das mein Mann ein Monat zuhause ist ab Heimkunft mit Baby,bei den anderen hatte ich das auch nicht.

8

Sieh es doch mal so: je öfter du deine Schwiegermutter mit dem Hund rausschickst, desto weniger Zeit hat sie, um dir Ratschläge zu erteilen😜

9

Also ich konnte die erste Woche nur bis zum Supermarkt und zurück (max. 20 Minuten gesamt) laufen. Weil die Nähte vom Dammschnitt so gedrückt hatten. Als sich die Fäden nach 10 Tagen aufgelöst hatten, konnte ich wieder ganz gut eine Strecke laufen. Den Krümel in den KiWa und los geht's mit dem Hund. Draußen beim spazieren gehen, gefällt es den Babys eh am besten.

Alles Gute für die Geburt 💪

Liebe Grüße Surfermami mit Surferboy (3 Jahre) an der Hand und Surfergirl (34. Ssw) im Bauch

10

Danke ihr Lieben für eure Antworten.
Ihr macht mir echt Mut 💗

Top Diskussionen anzeigen