Fühle mich sehr traurig

Hallo ihr lieben..
Ich bin in der 35+3 ssw.
Mit meinem Mann bin ich schon seit 5 Jahren zusammen und davon seit Januar 2020 verheiratet.
Ich fühle mich wirklich sehr traurig.. Ich erzähle mal.

Seitdem wir erfahren haben das ich schwanger bin, ist sein Verhalten mir gegenüber anders geworden. Er hört mir nicht mehr richtig zu, meine Meinung interessiert ihn sehr sehr oft nicht. Er ist (leider Gottes 😑) ständig am zocken: er kommt von der Arbeit, das erste was er macht ist seinen Laptop anmachen, Bier öffnen.
Heute hatte er mir gesagt das so wie ich mich verhalte seit letzter Zeit stellt er mich auf "igno".
Er macht seinen Führerschein nicht und das ist sogar mir peinlich. Wenn ich ihn darauf anspreche, sagt er mir sofort ich soll meinen Mund halten und die Tür zu machen.
Habe schon oft versucht mit ihm zureden, aber es geht bei ihm da 👂🏻 rein und da 👂🏻 wieder raus.
Habe auch schon oft vor ihm geweint. Er weiß auch die ganze Situation mit meinen Eltern, was da schon alles vorgefallen ist und habe ihm schon unter halben Nervenzusammenbruch gesagt das noch 1/2 Sachen fehlen dann ist es bei uns genauso wie bei meinen Eltern.. 2 Tage ging alles gut danach aber nicht mehr. Habe ihm auch schon mal einen Brief geschrieben und seit diesem Tag hab ich den Brief nicht mehr gesehen, er hat ihn einfach weggeworfen ohne mit mir darüber zusprechen/mich darauf anzusprechen.
Mir ist heute auch aufgefallen das wenn er zuhause ist, ich mich ins Schlafzimmer verkrieche, sonst bin ich den ganzen Tag im Wohnzimmer und so. Oder ich versuche meinen Tag wo anders zu verbringen, Hauptsache nicht zuhause. Und er merkt es nicht mal.
Habe auch langsam keine Lust und Kraft jedes mal mit ihm zu reden, weil es ja sowieso nichts bringt. Breche auch seit letzter Zeit wegen allem in Tränen aus. Egal was man zu mir sagt..

Er sagt mir das er sich sehr auf unseren Sohn freut, aber wenn wir mal auf der Couch liegen und einen Film gucken dann fasst er lieber an meine Brust (🤦🏼‍♀️) als mal meinen Bauch zu streicheln, eigentlich hat er das nie gemacht, hab dann seine Hand auf meinen Bauch gelegt, er hat ihn dann für paar Sekunden gestreichelt und fertig war er.

Diese Woche Montag hatte er frei und ich hatte ich hätte einen Termin im Kh um mich zur Geburt anzumelden. Ich musste ihn schon fast regelrecht überreden weil er lieber zocken wollte. Er war bis jetzt auch nur 1x mal bei einem FA Termin dabei.

Wenn ich mal sauer werde, dann sagt er: ich werde dich beschuldigen wenn der kleine genauso wird wie du.
Hallo?!
Also da widersprechen sich doch die Aussagen/ Taten.

Frage mich schon seit mehreren Wochen wie es seien soll wenn der kleine da ist. Alles bleibt auf mir hängen und er wird zocken. Am liebsten wäre mir wenn er sich gar kein Vaterschaftsurlaub nehmen würde, aber dann bin ich wieder die böse.
Sorry musste mich hier jetzt mal ausheulen...

24

Hey.
Ich denke einfach so:
Ihr seit verheiratet und bekommt ein Kind.... Ich glaube er ist sich seiner Sache nun verdammt sicher, das du schon nicht mehr gehen wirst auch wenn er seinen Führerschein nicht macht oder nur am zocken ist....
Ich kann mich da irren... Aber es hört sich echt danach an...
Rüttel ihn wach... Geh mal ein paar Tage zu einer Freundin und sag ihm das er über die ein oder andere Sache mal nachdenken sollte.
Liebe Grüße

1

Das tut mir sehr leid für dich!
Den einzigen Ratschlag den ich für dich habe: such dir von deiner oder seiner Familie Unterstützung, denn dein Mann unterstützt dich anscheinend nicht.
Ich weiss nicht wie alt er ist... aber es klingt nicht so als wolle er sich ändern.
Alles Gute für dich und deinen Sohn!

2

Das hört sich ja übel an :(
Also ich würde das nicht mit machen, wäre mein Mann so ein a... hätte ich ihn schon vor die Türe gesetzt... Du tust mir echt leid und du solltest auch an das Kind denken, geht es dem Kind gut wenn die Eltern nicht glücklich miteinander sind? Sry das ich da so urteile aber ich hätte auf so ein Leben keine lust gerade jetzt wo ihr ein wunder erlebe dürft müsstet ihr glücklich sein... klar schlechte Phasen gibt es überall... Wie war eure Beziehung den davor? Hat er da auch nur gezockt usw und seit dem du schwanger bist nervt dich sein Verhalten erst?

4

Vor der Schwangerschaft war unsere Beziehung so:
Wir waren öfters mal unterwegs. Natürlich habe ich damals auch mal was gezockt 😅 aber nach 1/2 Std war ich dann auch fertig, keine lust mehr gehabt.
Natürlich haben wir uns auch da ab und zu mal gestritten (es waren sogar eigentlich immer Nur Diskussionen) aber so oft wie wir uns jetzt streiten hatten wir nie.
Wir hatten sogar eine echt harmonische Beziehung, alle sagten sie hätten auch gerne sowas.. Und jetzt? 😐
Ich glaube ich habe einfach dieses Denken das man erwachsen werde sollte, denn bald hat man Verantwortung für sein Kind,aber er würde es nicht verstehen/wahrnehmen. Und ich glaube das ist das was mich am meisten nervt.

Ich denke ich klammere mich einfach an die Hoffnung das er doch noch was ändert wenn der kleine da ist..

Natürlich darf er zocken, aber doch nicht von morgens bis abends am Wochenende oder nach der Arbeit direkt.

Aber er gibt mir Momentan einfach ein schlechtes Gefühl..

Und natürlich weiß ich das sich die Gefühle und das Verhalten in einer Beziehung nach Jahren ändern kann, aber grad in einer Schwangerschaft sollte man doch etwas mehr Verständnis haben und die Frau unterstützen, man sollte sich doch zusammen freuen.

3

Wollte er das kind den war es geplant?

5

Wir hatten darüber gesprochen, aber uns darauf geeinigt das wir da nicht mit Druck rangehen, sondern ganz entspannt. Er hat sich auch gefreut als ich ihm von der Schwangerschaft erzählt habe.
Er wollte selbst so schnell wie möglich es am liebsten jedem erzählen

6

Hallo
Klar man liest nur Deine Seite hier, aber wenn man danach geht würde ich sagen so doof es klingt und so wenig man sich das selbst wünscht, setz Dir selbst eine Frist. Heisst für mich, besteht die Möglichkeit das Du dir räumlich mal 1-2 Wochen eine Auszeit nehmen könntest?? Also zu Freundinnen, Geschwister oder eines deiner Elternteile??
Warum sagt er denn das er dich ignoriert? Bist Du anders ihm gegenüber geworden??
Ich weiss selbst von mir, dass ich eher ordungsliebend und strukturiert bin und mein Freund ist der Typ a la wird schon, mach Dir kein Stress und ach das stört doch nicht. Sprich wenn überall Zeugs rum liegt kann ich mich nicht entspannt hinsetzen und so tun als wäre nichts, er hingegen schon.. Ist bei uns auch ein Riesenthema und jetzt wo ich weiss da kommt bald ein Baby und ich wills einfach auch optisch schön haben könnt ich ihn für seine Ansichten erwürgen und ich merke auch das ich ihm gegenüber das Gefühl hab ihn da antreiben zu müssen bzw. böse gesagt eine Muterrolle übernehm und ihn umzuerziehen grob und einfach gesagt. Vielleicht machst Du das unbewusst auch und er reagiert eben auf seine Art mit Ignoranz und Spielerei...
Ich weiss das es nicht gut ist, aber einen Kompromiss finden wir auch nicht. Überlege auch schon ob wir uns mal Hilfe von aussen holen sprich Lebensberatung oder so als neutrale Person die vielleicht vermittelt. Evtl auch für Euch eine Idee??
Fakt ist das es so ja nicht weitergehen kann. Da wird keiner glücklich dabei.
Wie weit bist Du nochmal also SSW?? Vielleicht kann dein Mann das Thema auch noch nicht greifen oder hat Angst vor der doch grossen Veränderung!?

7

Da müsste ich ja meinen Mann fragen ob ich ihm gegenüber anders geworden bin.
Aber aus meiner Sicht bin ich so zu ihm: er kommt von der Arbeit, ich frage ihn wie es war, ob er direkt essen möchte, wenn er ja sagt lege ich ihm etwa auf den Teller und bringe es ihm, wenn er nein sagt, sage ich das wenn er Hunger bekommt mir bescheid sagen soll, dann würde ich ihm was bringen. Habe ich schon immer so gemacht.
Wenn er am zocken ist, komme (kam, da ich ja mittlerweile nur noch im Schlafzimmer hocke wenn er da ist) und gebe ihm einen Kuss und umarme ihn mal. Da hatte er noch nie was gesagt.

Das einzige wo ich am meckern bin, ist halt sein Führerschein. Denn er hatte mir gesagt er macht ihn bevor wir heiraten oder der Kleine da ist. Ja vor der Hochzeit ists zu spät und der Kleine lässt auch nicht mehr lange auf sich warten.

An eine Beratung hab ich auch schon mal gedacht, aber er würde mich nur doof angucken

8

Das mit dem zocken ist aber bei uns auch ein Thema, da er ständig am Handy hängt... Ok ich auch weil ich ständig hier bin 😂🤣😇
Glaube auch nach wie vor das wir Frauen da auch schneller reinwachsen in das Gefühl Verantwortung für Kind und Familie. Letztlich wenns hart auf hart kommt ist das Kind ja auch bei uns und es heisst nicht umsonst "Muttertier" (und ja sicher es gibt da auch negativ Beispiele an Müttern und verantwortungsvolle Väter, will ich auch nicht dementieren)...
Glaube Männer brauchen da länger und denken da auch nicht so tiefgehend drüber nach.
Ich würds auch nochmal gesprächstechnisch versuchen wie er sich das so mit Kind vorstellt und vielleicht auch mal weg vom Thema Kind wie es auf seiner Arbeit läuft und so!? Also mal ein "neutrales" Thema wählen...
Das Du ihm jetzt immer aus dem Weg gehst ist ja dauerhaft keine Lösung

weitere Kommentare laden
14

Es tut mir sehr leid, dass du derzeit so unglücklich bist.
Kann es sein, dass du zu viel auf einmal erwartest? Du schreibst unten was von "erwachsen werden, sobald man Dinge Kind erwartet". Was genau erwartest du von ihm? Mein Mann zockt auch meistens direkt nach der Arbeit. Das ist seine geistige Cooldown-Phase und für lich total okay. Nach 60 min ist er dann geistig wieder entspannt und kann sich anderen Themen widmen. Vorausgesetzt ich lass ihn die 60 min auch in Ruhe.

Die andre Frage, die sich mir beim Lesen stellt, ist: Was sich denn seine Bedürfnisse, Ängste, Sorgen und Gedanken? Du schreibst von deinen Bedürfnissen, Gesprächen, Tränen, Briefen - hast du ihn jemals auch nach seiner Seelenlage befragt?
Ich will dir nicht unterstellen, dass du es nicht getan hast, du hast nur bisher nichts dazu geschrieben. Auch hier erkenne ich ein Stück weit meinen Mann wieder. Der mutiert manchmal echt zum Oberar*** und wenn man dann (nach Tagen!) endlich mal ein Gespräch zu Stande bringt und ganz intensiv nachbohrt und forscht, dann kommt man dahinter, dass er eigentlich Sorgen/Angst/Kummer hat. Ich habe Monate gebraucht, um das zu verstehen und koch länger, um die passenden Fragen zu stellen und darauf zu kommen.


Wenn wirklich keine Aussicht auf Besserung zu sehen ist, dann solltest du ihm klar deine Bedenken formulieren und dir Unterstützung an anderer Stelle suchen. Es ist jedenfalls kein Zustand, dass du sehenden Auges in die Überforferung läufst.
Es gibt Vereine wie Welcome, die helfen neuen Familien ihre Alltag zu meistern. Vielleicht kann dir das die Sorge vor den

Ich wünsche euch alles Gute!

15

Huhu
Cool down nach dem Job ist auch kein Thema das ist wichtig und braucht man selbst auch 👍 Ich habs nur so verstanden das das Cool down vom Feierabend bis zum ins Bett gehen dauert..

19

Ladyp hat mich richtig verstanden.
Es ist nicht nur ein Cooldown nach der Arbeit, sondern stundenlanges zocken bis wir ins Bett gehen, bzw kommt er nach nachdem ich schon längst im Tiefschlaf bin.
Ich habe ja geschrieben, er kann ruhig zocken, aber nicht so übertrieben

18

Hab nicht weiter gelesen nach - kein Führerschein ist peinlich. finde Menschen die so Aussagen treffen sind peinlich.

20

Tut mir leid, aber wenn ich es peinlich finde das man sich noch von Mama und Papa fahren und abholen lässt

22

Ich kenne zwar die genauen Hintergründe nicht, aber ich kann dich schon verstehen!
Ich muss sagen, dass es mir vielleicht nicht direkt peinlich wäre, sondern dass sich das mit den Vorstellungen, die ich von einem Mann/Partner/Vater meiner Kinder habe, nicht decken würde. Ich fand auch zockende Männer (und damit mein ich nicht unbedingt alle paar Wochen mal nen Abend mit Kumpels oder alle paar Tage mal ne Stunde) schon immer unattraktiv und die hab ich auch nie öfter als zwei-/dreimal gedatet. 🙈 Aber das is meine persönliche Meinung und mag sein, dass ich damit „oberflächlich“ wirke, aber dann is das eben so 😉

weitere Kommentare laden
28

Hey,

Ich sehe das auch eher zwiegespalten: Der Führerschein scheint ein ewiges Thema zwischen Euch zu sein. Darf ich fragen warum? Hast du einen Führerschein? Oder warum muss er sich von Mama und Papa kutschieren lassen?
Und wenn mir jemand täglich damit in den Ohren liegen würde, dann würde ich auch dicht machen.

Zum Zocken.. mein Freund spielt im Moment auch sehr viel, aber das lasse ich ihm auch super gerne, weil ich weiß, dass das in naher Zukunft nicht mehr möglich sein wird. Da ich ja den ganzen Tag zuhause bin, kann ich machen, was ich will. Dieses Recht möchte ich ihm dann aber auch geben, wenn er schon die ganze Woche über arbeiten ist. Aber wir unternehmen mehrmals die Woche was miteinander.

Würde gerne mal seine Sicht der Dinge hören.. glaube ihr seid da im Moment sehr festgefahren. Du hast in seinen Augen ständig was an ihm auszusetzen und er rettet sich in seine Spielewelt.. so kommt es mir zumindest vor.

Vielleicht musst du ihm einfach ein paar Tage geben, damit er runter kommen kann? Ggf. Ist es anschließend möglich, ein klärendes Gespräch zu führen.

Liebe Grüße
Sina

29

Hey,
wir sind schon seit 5 Jahren zusammen, vorher schon hat er "versucht" seinen Führerschein zu machen. Ja ich habe einen Führerschein, kurz vor der Schwangerschaft gemacht, Auto jetzt aber in Reparatur
Täglich liege ich ihm ja nicht in den Ohren damit, anfangs habe ich ihn einmal gefragt ob er den schon was für seinen Führerschein gemacht hat. Seit dieser Woche frage ich ihn 1x und er wird direkt sauer, oben ist ja alles erzählt.
Sein Chef/Kollegen fragen ihn schon seit 3 Jahren wenn er denn mal endlich fertig ist. Seine Mutter hat viel um die Ohren mit seiner Schwester die 3 Kinder hat. Da mein Auto z.Z in Reparatur ist sage ich zu ihm das, wenn ich mal irgenwohin muss, ich lieber mit dem Zug/Bus fahre da sie morgens schon mit seiner Schwester unterwegs war und ich ihr nicht auch noch "zur last" fallen möchte. Hört sich vielleicht doof an da sie meine Schwiegermutter ist, aber ständig merke ich wie fertig sie ist.

Und zum zocken. Wie gesagt er kann ja zocken, aber mir gibt er einfach das Gefühl das es seine höchste Priorität ist. Ich bin auch den ganzen Tag zuhause, aber ich wünsche mir ja trotzdem mehr Aufmerksamkeit von ihm. In der Woche zockt er solange bis er ins Bett muss. Am Wochenende Stundenlang. Wenn er mal nicht zockt ist er mit seinen Jungs Fußball spielen, kommt nach Hause und zockt wieder. Und in der Woche machen wir auch nichts. Das war schon mal ein großes Streitthema bei uns, denn wenn ich mal was ruhiges machen wollte, ob essen außerhalb oder einen gemütlichen Abend auf der Couch mit einem Film, da hat er keine Lust drauf. Wenn aber seine Jungs ankamen war er immer direkt dabei.
Das ist das was mich sehr stört. Zu wenig Aufmerksamkeit, wenn ich etwas sage (ob es sich um den Führerschein handelt oder um etwas anderes) wird man doof angefahren.

Ja ich überlege mir heute noch mit ihm zu sprechen, wenn das nichts bringt dann fahre ich morgen zu meiner Mutter.

31

Lass mal hören, wie es Dir geht. Ich glaub einen Kurztrip zu Mama, dort mal umsorgt und betüddelt werden tut Dir mal gut.
Und ich weiß nicht, ob ich falsch liege, aber: bitte trag ihm nicht alles hinterher. Das Essen etc., am Besten noch direkt an den Rechner? Putzen? Einkaufen?
Denn wenn er betüddelt wird bleibt er immer Kind.. und merkt auch nicht, wofür ein Auto gut ist ;-)

32

Oje... Das hört sich 1:1 an wie mein ExMann vor 5 Jahren. Kein Führerschein, Vaterschaftsurlaub zum "entspannen" vom Job genutzt (gezockt und gefeiert bis zum geht nimmer), wenig Verständnis für mich aufgebracht etc.....
Bei mir ist es am Ende in einer postnatalen Depression geendet da er sein Verhalten nicht geändert hat und so wie ich es herauslese, wird dein Göttergatte sein Verhalten auch so schnell nicht ändern. Achte um Himmelswillen auf deine geistige Gesundheit!!!!

Long Story short: wie haben uns am Ende getrennt.... Nach 9Jahren Beziehung und Ehe. Nach einiger Zeit sind wir aber enge Freunde geworden und er ist weiterhin wichtiger Bestandteil meines Lebens.
Er hat sich als Vater um 180° gedreht und ist unserem Sohn der beste Vater der Welt. Unser Sohn lebt auch hauptsächlich bei ihm. Als Partner hat er bei mir allerdings auf ganzer Linie versagt. Naja scheinbar ist er aber kein hoffnungsloser Fall denn er wendet sich verstauenvoll an mich und geht Situationen durch die er bei mir verkackt hat und die er jetzt, bei seiner neuen Partnerin, richtig machen will.
Sein Ich in ein zwei Jahren wäre vermutlich ein passender Partner für mich... Aber ich hätte niemals so lange warten können.
So wie ich es herauslese wird auch dein Partner noch eine gaaaaanze lange Weile brauchen um deinen (neuen) Erwartungen zu entsprechen und ein "Mann" zu werden. Die Frage ist jetzt, ob du die Geduld und Kraft hast diesen Prozess des Reifens zu begleiten und auf ihn zu warten oder eben nicht. In dieser Zeit wirst du viel viel einstecken müssen ohne einen Lohn dafür zu erhalten.
Mir war mein Leben und Wohlergehen in der empfindlichen Zeit nach der Geburt wichtiger als ein Kerl der noch nicht bereit war für das Leben mit Verantwortung. Ich stand ihm seitdem immer als Freund und Ansprechpartner zur Seite aber ich war nicht mehr fest an ihn gebunden und das hat uns als Eltern+Kind deutlich besser getan, als eine unglückliche Partnerschaft, bei der unser Fokus auf unseren Problemen und uns als Paar liegt und nicht auf dem Kind. In solchen Konstellationen kommen Kinder einfach zu kurz und das haben wir mit einer Trennung gelöst.
Jetzt hat unser Sohn zwei Väter die sich gut verstehen und bei der Erziehung an einem Strang ziehen und zwei Mütter die Freundinnen sind und ihn lieben. Was gibt es schöneres als von der schönsten Sache der Welt gleich doppelt so viel zu haben. Eltern!

Überlege dir gut was du für dein Kind willst und wie du es erreichen kannst.

Top Diskussionen anzeigen