Bluthochdruck, wie oft habt ihr Kontrolle?

Hallo, ich habe seit der Frühschwangerschaft Bluthochdruck, sehr wahrscheinlich schon vorher unerkannt. Da wurde ein riesen Tamtam gemacht, alle 14 Tage Ultraschall abwechselnd in der Klinik als FD und beim FA. Dazu auf Presinol eingestellt worden und zuhause messen. Anfang Februar war dann die letzte FD und 2. großes Screening beim FA. Alles ok, keine Auffälligkeiten, Blut & Urin ohne Befund. Nun hat die Klinik gesagt, dass sie nur noch schauen wollen wenn der FA etwas auffälliges entdeckt. Das hat mein FA auch im Brief der an ihn gerichtet war gelesen, aber ich habe den nächsten Ultraschall erst im April. Wäre jetzt also bis auf Hebammen Termine Anfang & Mitte März, ohne Ultraschall. Reicht das denn so aus? Ich bin irritiert, weil anfangs eben so engmaschig geschaut wurde und nun wo es eigentlich in die interessante Zeit „der Schwangerschaftsvergiftung“ geht, schaut keiner mehr. Dabei entwickelt man sowas ja erst im 2. oder 3/3 ... wie wird denn bei euch so geschaut?

Schönen Sonntag ☀️

1

In meiner ersten SS war der Blutdruck in ersten und zweiten Trimester grad noch so in der Norm, hatte da ganz normal im 4 Wochen Rhythmustermin. Im 3 war er dann extrem hoch, so das ich engmaschig kontrolliert wurde abwechseln beim FA und in der Klinik bis ich dann stationär aufgenommen wurde. Leider haben sie den Blutdruck nicht in den Griff bekommen und es wurde eingeleitet. Bei meiner jetzigen SS stieg der Blutdruck schon im ersten Drittel. In der Zeit in dem er sehr hoch war wurde ich alle 2 Wochen Kontrolliert bei meinem letzten Termin hatte er sich wieder gebessert so das ich wieder einen 4 Wochen Rhythmus haben. Bin jetzt in der 19.SSW

4

Genau, ich habe es ja auch von Anfang an. Behandelt wurde der ab der 10. Woche der Schwangerschaft. Jetzt wären 8 Wochen zwischen den Schall Terminen und CTG habe ich ja auch vor der 30. Woche (also ebenfalls April) nicht. Damit geht es mir nicht gut, ich werde auf jeden Fall morgen mal in meiner Praxis anrufen und fragen wieso da jetzt so viel Zeit dazwischen liegt. Es scheinen ja 4 Wochen die Routine zu sein, in solchen Fällen. Dazu ist mein BD mit Symptomen, auch wenn er im Rahmen ist, geht es mir Körperlich selten mal gut. Von Druck im Kopf, über Rauschen im Ohr und Schwindel ist da alles dabei.

Ich wünsche dir alles Gute für deine Schwangerschaft 🍀 ich bin jetzt in der 23. Woche

7

Oh ha ja 8 Wochen sind echt etwas lange, da würde ich auch lieber nochmal anrufen. Ich drück dir die Daumen und wünsch dir alles gute🍀

2

Hi!
Momentan ist bei mir leider mit der Einstellung schwierig. Ich muss daher wöchentlich ins KH zur Blutkontrolle und zum US. Davor war ich alle drei Wochen bei meiner Gyn.
Wie sind deine Werte?
LG

3

An sich sind sie im Rahmen, maximal 160/90 aber ich traue meinem Gerät nicht. Letztes Wochenende hatte ich enorm hohe Werte und wurde übers Telefon höher gesetzt (4 x 500), mein Gerät muss aber falsch angezeigt haben, denn Mittwoch war ich dann mit Überdosis in der Klinik. BD 110/60 ... geht jetzt besser, bin wieder bei 4 x 250 Presinol und Zuhause. Aber fühle mich damit etwas „allein“ gelassen. Eben weil der nächste US ja erst April ist und man doch nur so sieht ob die Plazenta leidet oder? Der zu hohe BD wurde bei mir erst in der 10ssw entdeckt, muss aber vorher schon vorhanden gewesen sein. Ich mach mich da verrückt dass meine Plazenta dadurch nicht so lang durchhält wie normale.

5

Ich hab das Theater seit ca. der 12. Woche. Also wird auch bei mir angenommen, dass schon vorher was nicht gepasst hat.
Meine Werte sind meist knapp über 140/90, aber selbst das passt der Klinik noch nicht.

weitere Kommentare laden
10

Also der Blutdruck ist bzgl ss Vergiftung eigentlich erst ein Parameter, wenn er nach der 20. SSW auftritt. Wenn er nämlich davor da ist, dann war er, wie schon von dir ich vermutet, wahrscheinlich vor der ss schon vorhanden. Dann ist er aber eben kein Parameter bzgl ss Vergiftung.

Ich hab halt 3x täglich daheim gemessen, um zu sehen, ob die Dosis noch reicht, musste aber nie erhöhen (ich war vor der ss schon Bluthochdruckpatientin und musste das Medikament neu einstellen, das alte war nicht mit Kiwu kompatibel..)

Wenn du selbst regelmäßig musst, ist das eh der beste Indikator...

12

Hallo. Ich bin Herzpatientin schon über 12 Jahre. Also unabhängig von der Schwangerschaft. Bin ab Kinderwunsch auf Presinol umgestellt worden. Mein Blutdruck schwankt auch immer mal, geht mal hoch, mal ist ok. Habe aber keine extra Termine beim FA sondern alle 4 Wochen normal. Ich messe Zuhause selbst 2 mal am Tag. Zusätzlich war ich Anfangs beim Kardiologen und soll dann im Mai nochmal kommen. FA und Kardiologe bleiben in Kontakt. Denke umsomehr man sich selbst rein steigert, umso schlimmer wird es. Hatte bei der Pränataldiagnostik in der Klinik ein Blutdruck von 182/110. Die wollten mich direkt da behalten. Aber da ich weiß wie meine Werte in Ruhe und ohne Aufregung sind, habe ich mich selbst entlassen. Daheim gemessen war ich bei 135/70. Denke da spielt auch viel die Psyche mit bei bestimmten Frauen. Aber da ich damit schon lange beschäftige, kenne ich meinen Körper zum Glück ganz gut

13

Das tut mir leid dass du diese Herzerkrankung hast, aber gut das ein Kardiologe mit schaut. Hätte ich jetzt alle 4 Wochen einen Termin, wäre ich damit ja auch zufrieden, denn so war es damals bei meinem Sohn. Allerdings liegen zwischen den Terminen jetzt 8 Wochen, da versteh ich nicht wieso ich vorher alle 2 Wochen untersucht wurde aber jetzt alle 2 Monate. Woher soll man denn dann wissen das alles gut ist? Ich traue meinem Messgerät nicht mehr, Zuhause hatte ich damit Werte um 140/90 und in der Klinik war ich dann wegen Überdosierung der Presinol (wurde von der Klinik aufgrund meiner Messdaten hochgesetzt) mit 110/60 und fast am Wegklappen. Inzwischen habe ich ein Oldscholl Messgerät meiner Schwiegermutter (Ärztin) und ein zweites Digitales, aber die zeigen immer ALLE etwas anderes an. Zuhause „merkt“ man eben auch kein Plazenta Versagen, genau darum ging es aber immer in Gesprächen. Auf meinen Überweisungen zur FD (die 3 mal stattfand) stand jedes Mal Gestose... dann soll ich mich nicht sorgen, nach 4 Fehlgeburten ist das leichter gesagt als getan.

Top Diskussionen anzeigen