Welche Umstellung größer? 1 auf 2 Kinder oder 2 auf 3?

Hey ihr Lieben,
Frage steht oben. Interessiert mich total da wir uns offiziell für ein 3. entschieden haben. Dauert nur noch etwas da ich erst vor 6 Wochen entbunden habe :)
Freue mich über eure Antworten.
Lg miri mit Sohn 4j. Und Prinzessin 6wochen alt

1

Ich bin zwar erst Mama von einem fast 3 jährigen Sohn und erwarte in 2 Wochen das zweite Kind, aber ich denke dass die Umstellung von 2 auf 3 extremer ist.

Unter anderem weil ich vermute dass man zwei Kinder, zumindest wenn die altersabstände nicht sooo riesig sind einfacher gebändigt bekommt als 3 Kids. Noch dazu braucht man für 3 Kinder möglicherweise ein anderes Auto, da nicht unbedingt 3 Kindersitze in ein normales Auto passen, wo hinten nur 2,5 statt 3 volle Sitze vorhanden sind.

Und natürlich die Räumlichkeiten für 3, falls jedes sein eigenes Zimmer bekommen soll.

Aber wenn ihr euch das ja so gewünscht habt, passt doch alles ;-) dann habt ihr ja bald richtig leben in der Bude 😃

Liebe Grüße

5

Wünschen tun wir es uns beide definitiv. Wollten immer schon mehrere Kinder. Auto passt. Haus bauen wir grad. Trotzdem hat man halt auch schwer Respekt vor so einer Entscheidung deshalb bin ich über jede Erfahrung dankbar. Vorallem was den Abstand betrifft. Der Abstand jetzt bei Kind 1 und 2 von 4 Jahren ist herrlich!

2

Hi ich fande den die Umstellung von 1 auf 2 am schlimmsten :-p
Bei nummer 3,4 und auch 5 war es immer ganz leicht :-)

Liebe Grüße Yasmin mit 5 Mädchen an der Hand (9,7 Ende nächsten Monat ,4,2 in 23 Tagen und 3 Monate #verliebt)

6

Wow Respekt! 5 Kinder Wahnsinn total schön! Mal sehen wo wir am Ende landen 😅 mein Mann hätte auch gern 5, aber er ist ja auch den ganzen Tag arbeiten 😅

11

Jep, genauso habe ich es auch empfunden (habe weiter unten geschrieben), habe jedoch „nur“ 4 Kinder 😂😂😂

weiteren Kommentar laden
3

Ein Kind ist kein Kind ;) und 2 Kinder sind wirklich 2 😅
Also ich fand die Umstellung zu 2 Kindern "extremer"... obwohl einfach nur spürbarer, weil anstrengend waren die ersten beiden nie (1 Jahr unterschied)
Nummer 3 hat einen großen Altersabstand und ist vom "Naturell" her eine kleine "Stressbacke" aber man ist so eingespielt, die Großen schon hilfsbereit und man merkt den Unterschied zu 2 Kindern kaum.
Und dieses Feedback hab ich auch aus dem kinderreichen Familienumfeld.
Lg Bine

4

Ok danke für deine Antwort :) also ist es wegen dem größeren altersabstand nicht so hart meinst du ne? Mein großer ist ja auch „schon“ 4 und er hilft auch toll mit. Möchte nur ungern so lange mit nr 3 warten, jedoch wird es dann wahrscheinlich doch härter als jetzt da die beiden kleinen dann einen kleineren Abstand hätten 😅

7

Guten Morgen, also meine Erfahrungen war folgende... Ich habe zuerst Zwillinge bekommen und dann ein weiteres, da waren die Zwillinge allerdings "schon" 5 und das fande ich zwar natürlich anstrengend, aber die kleine lief halt so mit. Die BabyZwillinge alleine fande ich aber anstrengender als die großen Zwillinge mit Baby, ich denke also das der umstieg vom erst auf das zweite anstrengender ist, jedes weitere ist Organisation und persönliche Nervensache. Wir bekommen jetzt Baby Nummer 4 und rein organisatorisch mach ich mir weniger Sorgen, Auto haben wir bereits einen 7sitzer. Die Wohnsituation ist ja auch immer sehr persönlich zu betrachten, ich wollte immer gerne für alle Kinder ein eigenes Zimmer haben. Aber das klappt natürlich nicht unbedingt, die Mädchen teilen sich bereits ein Zimmer und unser Junge freut sich jetzt schon drauf nicht mehr alleine schlafen zu müssen. Wir sind halt Rudeltiere. 🤷‍♀️ Aber das ist natürlich jedem seine persönliche Meinung. Später denke ich werden die großen es irgendwann verfluchen das sie kleine Geschwister haben, ich komme auch aus einer großen Familie. Ich spreche aus Erfahrung. ☺️😉

8

Hallo, umständlich fände ich 3 Kinder auf 4. Aber trotzdem alle kinder gewollt. Nun ist das 5. Baby unterwegs.
Unser Kinder sind 8,5 jahre, 4,5 jahre, 2,3 jahre 1 Jahr.
Ja wir haben momentan ein 7 sitze. Opel zafira. Und bald brauchen wir ein bus 8/9 sitze.

9

Ich habe bald die Umstellung von zwei auf vier Kinder. 🙈 da habe ich auch Riesen Respekt vor, bin mit meinen zweien ein eingespieltes Team! Aber ich muss auch sagen, dass die Umstellung von ein auf zwei Kindern auch schon „heftig“ ist, kommt bestimmt auch immer auf die Kinder an, wie sie schlafen, etc. Aber gut ich denke die Umstellung von keinem auf ein Kind ist aufjedenfall die größte Herausforderung!

10

Wir haben 4 Kinder (10, 4, 2 und 1).
Die allerschlimmste Umstellung war für MICH die von 1 auf 2 Kinder 😱, und das trotz des großen Abstandes!
Man muss sich teilen, multi-tasken, Kind 2 war obendrein sehr, sehr anstrengend und äußere Einflüsse kamen noch dazu. Wäre er ein so pflegeleichtes Baby wie unser Großer gewesen, wäre die Umstellung ein Klacks gewesen 😂😂.

K3 und 4 waren „normale“ Babys und die Umstellung war simple.

12

Hallo,

ich fand die Umstellung von 1 auf 2 Kinder definitiv am schlimmsten. Alles was danach kommt ist lediglich eine Platzfrage, mehr Nerven braucht man finde ich nicht unbedingt. Je mehr Kinder, desto mehr erziehen und beschäftigen sie sich gegenseitig.

Liebe Grüße,

Katrin mit 3 großen Kindern (15,13,9) und #ei 10+3

13

Hallo,
Ich bin momemtan mit unserem 4ten Wunder schwanger und aus meiner Erfahrung war die schlimmste/schwierigste Umstellung beim 1 Kind! Mit jedem weiteren Kind empfand ich die Umstellung leichter...
Klar es gibt mehr Arbeit, wie Wäsche/Termine usw. aber anstrengender fand ich es mit den Kids selber nicht. Ehrluch gesagt fand ich es sogar leichter, weil die Großen eine Unterstützung sind, mal kurz bespaßen oä... ich denke da spielt auch das Alter eine bedeutende Rolle. Meine sind 11/9 und bald 4 Jahre alt.
VG Katjuschka

Top Diskussionen anzeigen