Morgens um halb 8

Ihr wisst sicher auf welchen Post ich mich beziehe. Habe das heute früh gelesen (dachte es geht um eine Mutter, die kindbedingt früh raus musste) und nun lange drüber nachgedacht. Ich muss einfach dazu schreiben.

Bitte Mädels, tut Euch das nicht an. Diese Unmengen an Kalorien und Zucker.

1. Jede Fettzelle, die in der Schwangerschaft angelegt wird, wird Euch für immer bleiben. Ihr könnt sie mit Diät und Sport leeren, aber Euer Körper wird sie immer wieder mit Fett füllen wollen. Ihr werden Euer Leben lang dagegen kämpfen müssen.

2. Schwangerschaftsdiabetes. Das will doch keiner...

3. Euer Baby! Mit diesen Unmengen an Zucker ernährt Ihr die schlechten Bakterien in Eurem Darm und sie vermehren sich. Damit wird nicht nur Euer Immunsystem schlechter, sondern auch das Eures Babys, denn das wird bei der Geburt mit Euer Darmflora geimpft.
Gebt Eurem Darm Gemüse und Joghurt. Davon ernähren sich die guten Bakterien und können sich vermehren.

Sorry, weil das jetzt völlig ungefragt kam, aber es hat mich nicht in Ruhe gelassen.

Ich wünsche Euch eine gesunde Schwangerschaft!

3

Man kann durchaus mal etwas ungesundes essen, ohne direkt Diabetes zu bekommen, sein Baby zu gefährden oder den Rest seines Lebens Fett zu sein. Du meinst es bestimmt nett, aber selbst ich als absolut Unbetroffene finde deine "Ratschläge" vollkommen übertrieben und übergriffig.

1

Vielen Dank!Ich bin da voll bei dir 👍🏻
Hab mir das gleiche gedacht, aber letztendlich muss das jede für sich entscheiden.
Ich hatte noch in keiner meiner SS Hungerattacken in der Nacht🙈 aber ich muss mich auch durch eine SS Diabetes sehr gesund ernähren und bin tatsächlich immer gut satt durch die Vollkornprodukte.Hab in dieser SS noch nicht einmal Heißhunger auf Süßigkeiten gehabt 😁 dabei nasche ich sonst wirklich gern😅
Ich wünsche Euch noch eine schöne Kugelzeit👋🏻

2

Guten Morgen. Dein Post ist sicherlich lieb gemeint aber ich denke, das muss jeder für sich selbst entscheiden. Vielleicht war es ja auch nur einmalig und sie hatte so großen Hunger darauf. Ansonsten wird sie sicher selbst wissen das es nicht besonders gesund ist aber vielleicht einfach Lust drauf hatte.

11

Ist der Kuchen morgens um halb 5 nicht gesund oder auch am Nachmittag nicht 🤣 ich denke sie wird sich kaum den ganzen Tag davon ernähren.
Wenn man mal Kuchen isst, ist es doch nicht ungesund. Es kommt ja aufs Gesamtpaket an. Und ich denke wir alle werden man in der Ss Kuchen essen. Vg

17

Oh ja, also ich auf jeden Fall 😋🍰hab auch schon Pommes gegessen 🙈🤪

weiteren Kommentar laden
4

In der Theorie gebe ich dir da vollkommen recht. Ich habe wirklich Ahnung von gesunder Ernährung, habe (auch und vor allem, um eine gesunde Schwangerschaft haben zu können) vor 2 Jahren mehr als 45 kg abgenommen (Ernährungsumstellung und Sport, keine Hungerkur) und bin mit den allerbesten Vorsätzen für vollwertige Ernährung, Gemüse, Obst, Vitamine und Vollkornprodukte schwanger geworden.

All meine guten Vorsätze reichten vos zur 7. SSW. Danach begann die Übelkeit. Ich muss nicht erbrechen, kann aber vor Übelkeit teilweise kaum gerade stehen oder sprechen. Sea-Bänder, Ingwertee, frische Luft, nichts hilft. Die Übelkeit ist nur dann erträglich, wenn ich etwas esse. Und was ich überhaupt runter bekomme, wechselt täglich. An manchen Tagen ernähre ich mich von frischer Ananas oder Obstslat, Vollkornbrot mit Putenbrust. An anderen Tagen bekomme ich nichts runter als Laugenbrötchen und kalten Kako und an wieder anderen nur gezuckerte Frühstücksflocken mit Milch oder Schokoladenkuchen. Leider sind die Tage mit gesunden Produkten eine echte Seltenheit...
So sehr mein Verstand mir sagt, dass ich weiterhin Joghurt/Quark mit Obst frühstücken sollten - mir wird davon noch schlimmer schlecht als ohne Essen. Und das ist dann auch nicht Sinn der Übung.
Habe das in meiner Unsicherheit auch mit meiner Hebamme besprochen und sie meinte, wenn der Körper so deutlich signalisiert, was er will oder nicht will, dann soll ich dem nachgeben. Okay, also tue ich das.

Wenn ich dann einen Beitrag wie deinen lese, dann denke ich einerseits, dass er richtig und wichtig ist (denn du hast ja recht und vielleicht wissen das einige wirklich nicht besser). Ich muss aber auch zugeben, dass dein Beitrag dazu führt, dass ich mich schlecht fühle, nun wieder denke, dass ich meinem Baby schade und es vermutlich besser wäre, wenn ich gar nichts essen und wegen der Übelkeit krank geschrieben im Bett liegen würde.

Das soll jetzt kein Vorwurf sein, ich möchte dir nur das Feedback geben, was deine Worte in mir ganz persönlich auslösen. Und ich vermute, dass ich damit hier nicht allein bin.

Ich beneide alle Frauen, die das essen können, was gesund und vollwertig ist, ohne davon grün abzulaufen. Denn an sich liebe ich Gemüse und Obst und es nervt mich selbst, dass ich im Moment kaum etwas davon runter bekomme.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen eine gesunde und schöne Schwangerschaft - mit optimaler Ernährung oder auch ohne!

5

Mir gehts leider ähnlich. Aber „zum Glück“ erst seit 2-3 Wochen (bin ab morgen in der 36. SSW). Ich reagiere auf alles „gesunde“ mit Sodbrennen. Ich hatte mir sonst immer zum Frühstück einen schönen Obstsalat gemacht mit Müsli und Naturjoghurt. Seit ca. 3 Wochen geht das gar nicht mehr. Am Anfang hab ich es versucht zu ignorieren, weil ich dachte das is gesund und tut mir und dem Baby gut, das vergeht schon wieder. Es wird aber immer schlimmer. Sodbrennen, extremer Druck im Magen und nur bissl Bücken und mir kommt’s hoch. Genauso mit Rohkost (Gemüse)...
Wenn ich allerdings nen Pancake zum Frühstück mache (versuche dann aber so wenig wie möglich zu süßen), gehts mir danach blendend. Is echt blöd, aber wie du schreibst, man kann es nicht immer beeinflussen... 😬

6

Danke, schön zu wissen, dass ich nicht allein bin. Ich hoffe sehr, dass es besser wird, wenn die Übelkeit irgendwann nachlässt.

Liebe Grüße
Nessa mit Bauchzwerg 11+6

weitere Kommentare laden
8

Grundsätzlich geb ich dir Recht, aber du kennst die Geschichte dahinter nicht... bin immer vorsichtig mit Pauschalaussagen/Verurteilungen... und das egal in welcher Lebenslage. 😉 das kann sonst sehr verletzend sein.

10

Hi. Ich bin ein Typ der gerne gesund ist, aber auch gerne mal total ungesund. Wenn ich grade Hunger habe und noch kein Essen fertig ist, dann esse ich auch mal Süßigkeiten bis ich satt bin 😅. Ich bin weder dick, noch habe ich Ss-Diabetes. In der Nacht/so früh morgens könnte ich nicht essen. Da bin ich viel zu müde. Und würde deshalb nicht aufstehen. Aber da ist jeder anders. Ich habe bereist zwei Kinder und die sind völlig gesund. Auch mein 3. wird gesund auf die Welt kommen.
Also deinem Punkt 1 kann ich überhaupt nicht zustimmen. Dann hab ich vl in der Ss ein paar Fettzellen mehr. Dennoch werde ich nach der Ss wieder schnell mein Ausgangsgewicht haben.
Ich liebe zb meine Cola und da kann ich auch nicht drauf verzichten. Dafür trinke ich eben keinen Kaffee. Ich glaube jeder hat so seine eigenearten in der Ernährung und muss für sich schauen ob das ok oder nicht ok ist. Vg

13

Ich finde Leben und Leben lassen . Ich kannte vor der ss auch keine nächtlichen Gelüste. Aber ich habe sie und gehe ihnen nach. Es kommt nicht oft vor aber wenn esse ich auch mal ein Eis oder Stück Kuchen. Es ist doch am Ende jedem seine Sache. Ich persönlich für mich finde grad jetzt die Zeit in der ss mal ohne schlechtes gewissen zu sündigen. Ich habe auch schon sehr viel abgenommen in der Vergangenheit mit Sport und gesunder Ernährung. Deswegen denke ich das ich das auch nach der ss schaffe. Und da kommt es auf das eine oder andere Pölsterchen mehr nicht an.

14

Boah Leute! Nehmt doch endlich euren Stock aus dem Arsch und kümmert euch um euren eigenen Müll.
Glaubt ihr wirklich, irgendjemand ist hier darauf angewiesen, sich von euch eine Ernährungsberatung abzuholen oder benötigt Aufklärung darüber, was man in einer Schwangerschaft wann zu sich nehmen sollte oder nicht 😂!?
Wieo glauben hier so viele Weiber, dass es angebracht wäre zu jedem Mist irgendwas kommentieren zu müssen?
Glaubt ihr denn ernsthaft, solche Kommentare tangieren eine erwachsene und gestandene Frau in irgendeiner Form?? 😂

Morgens halb acht in Deutschland:

Nervt nicht rum und kümmert euch um euren eigenen Scheiß, ihr dämlichen Uschis 😘!

16

Ich finde deine Worte auch richtig und wichtig, wie viele hier auch.
Aber leider gehöre ich auch zu denjenigen, die seit Wochen zu 90% nur nicht besonders gesunde Sachen runter bekommen☹️☹️☹️.

Das nervt total, insbesondere weil ich wieder, wie in jeder meinen Schwangerschaften, Schwangerschaftsdiabeten von Anfang an habe und eigentlich besonders auf die Ernährung achten muss.

Zum Glück komme ich fast ohne Süsskram durch, und mein Blutzucker hält sich auch die meiste Zeit im Rahmen, aber meine Ernährung ist leider trotzdem keineswegs gesund und vollwertig.... Die Alternative wäre aber gar nichts mehr zu essen, das darf ich nun mal auch nicht.

Trotzdem habe ich hie immer ein Gefühl, in der Richtung Ernährung völlig versagt zu haben. Und auch schlechtes Gewissen gegenüber meinem Baby☹️

Top Diskussionen anzeigen