Migräne... help :(

Hallo, habe so schlimme Migräne einseitig und hab morgens um 4 Uhr 2x paracetamol 500 mg genommen, bisschen weniger ist es aber immernoch doll..darf ich im laufe des Tages nochmal was nehmen,wenn ja wann ungefähr? Bin in der 11 Ssw. Gruss

Damit kenne ich mich leider nicht aus, meine Ärztin meinte mal zu mir , ich solle erstmal ne halbe nehmen ..

Wenn ich Migräne habe , hilft im Moment total gut , alles im Raum auszumachen , einen nassen Lappen auf die Stirn zu legen und vieeeel trinken.

Geht natürlich auch nur , wenn man alleine ist.

Aber ich würde dir erstmal abraten noch eine Tablette zu nehmen ..

Ojee. Ich kenne das leider zu gut.
Mein Frauenarzt hat mir beim letzten Termin gesagt, dass ich Novalgin nehmen darf, wenn es sehr schlimm wird.

Bei mir helfen Kühlbeutel auf den Kopf. Versuchs mal !

Lg

Mir ging es heute früh ähnlich. Versuch mal Kaffee mit Zitrone. Bei mir hilft Paracetamol, Ibuprofen und sowas überhaupt nicht, aber mit Kaffee und Zitrone klappt es ganz gut.

Dem stimme ich zu, ist auch bei mir das einzige das hilft.

Hallöchen,

Ich litt in meiner 1. SS unter Dauer Migräne. Da der Stress, durch Dauerschmerz, auch nicht gut fürs Kind ist, durfte ich in Absprache mit meinem FA und meiner Kopfschmerzklinik weiterhin das Triptan Rizatriptan nehmen. Eigentlich ist Sumatriptan das Mittel der Wahl bei Schwangerschaft, aber dieses vertrage ich nicht. Die einzigen Auswirkungen, die Triptane haben können, lt. Studien aus Norwegen (die da wohl mehr forschen als wir), ist eine frühere Verkalkung der Plazenta. Deswegen hab ich einen extra Ultraschall bei einer Spezialistin in der ca. 34. Ssw bekommen. Aber bei mir war immer alles gut. Und ich hab zeitweise 3/4 Tabletten die Woche nehmen müssen, da nix anderes mehr half. Der Kleine kam 40+2 und war/ist kerngesund ☺️.
Wende dich doch mal an eine Kopfschmerzklinik in deiner Nähe, die können dir sicher besser helfen.

Ich wünsche dir alles Gute ☺️

PS Bei der Studie kam wohl auch raus, daß Paracetamol kein Mittel der Wahl mehr ist, so hat es meine Klinik auch kommuniziert. Es kann wohl doch iwelche langfristigen Auswirkungen auf das Baby haben 🤷‍♀️. Leider findet man in D wenig dazu.

Top Diskussionen anzeigen