3D Ultraschall verboten?

Ich hatte mich gefreut diesmal ein schönes Erinnerungsfoto machen zu lassen da das in der ersten SS nicht geklappt hatte. Heute hat mir mein Frauenarzt aber gesagt das sei nicht mehr möglich es sei verboten.

Laut Internet ist es aber erst 2021 verboten? Hatte jemand kürzlich den gleichen Fall?

Ob das so der Fall ist weiß ich ehrlich gesagt garnicht . Hab mich damit ehrlich gesagt überhaupt nicht befasst.
Allerdings finde ich es nicht verkehrt wenn es verboten wird .
Schließlich soll ja geschaut werden ob es dem Baby gut geht. Und das gelingt ja auch mit normalem US

Hier gibt es so viele Frauen ,die sich wegen den kleinsten Dingen Sorgen machen wie z.B
*Tomatenketchup gegessen
*Handy auf Bauch gefallen
*Scheibe Salami gegessen und und und
Aber um die Strahlen, um sich ihr Baby anzusehen ist völlig in Ordnung. Werd ich nie verstehen.

Ich wünsche dir noch eine entspannte Kugelzeit 🍀
Lg

Aber Ultraschall sind doch keine Strahlen...!?

Leider ja .

weiteren Kommentar laden

Davon habe ich ja noch gar nichts gehört und bin gerade ziemlich erschrocken, weil mein letzter 3D-Ultraschall erst ein paar Wochen her ist...

Hab dann schnell gegoogelt, warum der denn verboten wird, und der erste Treffer war das hier (der Kurier ist durchaus als seriöses Medium zu betrachten):

https://kurier.at/gesund/ultraschall-der-gefaehrliche-blick-aufs-baby/400490542

Hallo,
das ist wieder typisch Fehlinformationen:
- 3D Ultraschall als Babywatchin ist verboten. Es gibt aber keine Studie, die den Ultraschall als problematisch für das Ungeborene festgestellt hat. Es gibt eine "theoretische Studie" die von einem Erwärmung um x Grad nach ewigem "nichtbewegen" des Schallkopfes spricht. Aber medizinisches Personal weiß, wie man schallt.
- 3D Ultraschall wird aus einzelnen Bildern zusammengerechnet (https://www.swissmom.ch/schwangerschaft/medizinisches/untersuchungen/ultraschalluntersuchungen/wie-funktioniert-ultraschall-eigentlich/3d-ultraschall/), da der Kopf sowieso durchgängig schallt (nicht wie ein Röntgenbild) gibt es keine zusätzliche Belastung. Nicht zu verwechseln mit Doppler und Duplex, hier gibt es diese höhere Belastung die aber notwendig ist. (https://www.degum.de/aktuelles/presse-medien/pressemitteilungen/im-detail/news/neue-strahlenschutzverordnung.html)
- Nicht das Gesundheitsministerium hat die Verordnung verabschiedet!

Wie ein Organscreening ohne 3D funktionieren soll ist mir ein Rätsel! Drum dort nachfragen.

Top Diskussionen anzeigen