Fetale Nierenbeckenerweiterung

Hallo Ihr Lieben!

Hat jemand Erfahrung mit beidseitiger Nietenbeckenerweiterung (Pyelektasie)?
Bei unserem Mädchen wurde dies erstmals in der 22. SSW festgestellt (bds. 5 mm), bei der Folgeuntersuchung 26. SSW war eine Seite bei 5 mm die andere bei 7 mm - Blase gut gefüllt. Sonst gibt es keine abnormen Befunde der anderen Organsysteme, Entwicklungsstand ist zeitgerecht.
Die Ärztin versucht zu beruhigen und meint es sollte lediglich beobachtet werden, nach der Geburt gibt sich das in den meisten Fällen.
Leider überwiegen die Sorgen und folglich suche ich Personen zum Erfahrungsaustausch. Ich freue mich auf eure Beiträge!

1

Mein Sohn hat das auch. Msch dor keine Sorgen das kann sich verwachsen mit der Zeit.
Am Anfang waren wir 2mal im Jahr zu ultraschall mittlerweile nurnoch 1mal im Jahr er ist übrigens mittlerweile 4. Die Ärzte meinen auch keine Sorgen kann sich alles verwachsen

4

Vielen Dank für die Antwort! Der Erfahrungsaustausch beruhigt sehr ... :-)

2

Hallo,
Ich kann dich auch beruhigen. Das hatte meine Tochter auch. Es wurde in der Schwangerschaft öfter kontrolliert. Auch nach der Geburt sind wir in eine Kinderurologie zur Sono gegangen. Glaube am Anfang alle 3 Monate. Dann wurden die Abstände immer größer. Man sagte uns das verwächst sich mit der Zeit und so war es auch. Ich glaube mit 3 oder 4 Jahren war es weg. Sie hatte nie Schmerzen oder eine Entzündung.

5

Vielen Dank für deine Antwort! Konntest ihr trotz des Befundes die „übliche“ Schwangerschaftsdauer erfüllen oder musste die Kleine eher geholt werden? Weißt du noch wie groß die Nierenbecken bei ihr waren?
Liebe Grüße, Ina

3

Hallo,

Mein Sohn hatte es beidseitig ab der 16. Woche. Ich musste zusätzlich zu den normalen Untersuchungen alle 4 Wochen zum Feinultraschall. Am Tag der Geburt hat der Kinderarzt einen US der Nieren gemacht - nichts mehr davon zu sehen. Auch bei zwei folgenden Untersuchungen war alles gut.

Bei einer Bekannten war es genau so. Ich weiß, es ist total schwer, aber versuch, dir nicht zu viel Sorgen zu machen.

LG

6

Vielen Dank für deine Antwort! Ich bin froh über jeglichen Erfahrungsaustausch u bin folglich auch etwas beruhigter.
Musste dein Kleiner auf Grund dieser Befunde eher geholt werden?
Liebe Grüße:-)

7

Hallo,

Kurzzeitig stand im Raum, dass man ihn ggf. in der 35. oder 36. Woche per KS holen müsste, da der Stau sich binnen kurzer Zeit deutlich verschlimmert hatte. 2 Wochen später oder so war es aber nicht mehr ganz so schlimm. Es war wohl eine ungünstige Momentaufnahme.

Er kam spontan bei 40+4 :-)

Top Diskussionen anzeigen