Gleich kommt meine Hebamme

Huhu Mädels,
Ich hab mich ja zur eine Beleghebamme entschieden alleine weil ich eine vertraute Person gerne dabei haben will und weil der Vater der Kindes weg ist und ich nicht allein sein möchte.
Ich hoffe es passt auch zwischen uns.
Was Habt ihr Für Erfahrungen mit euerm Hebammen gemacht?

1

Ich hatte bei der 1. SS eine Beleghebamme. Die fand ich anfangs gut, dann später nur noch schrecklich. Das Beste war, dass sie über die Zeit von Weihnachten bis Silvester Urlaub gemacht hat. Und prompt kam mein Sohn 3 Tage vor Weihnachten in der 37. SSW spontan zur Welt und sie war nicht da. Die Stationshebamme war aber so lieb, dass mir das gerade recht war. Die Nachsorge habe ich dann nur teilweise von ihr machen lassen, weil ihr Verhalten ganz schlimm wurde als ich nicht stillen konnte. Auch der Geburtsvorbereitungskurs war sinnfrei, da sie nicht eine Atemübung mit uns gemacht hat. Sie hat über Stunden nur erläutert wie die Geburt abläuft und Werbung für ihre Babykurse gemacht.
Jetzt bei der 2. SS hab ich nur eine Nachsorgehebamme. Die kenne ich bereits von diversen Kursen und sie ist tatsächlich auf meiner Wellenlänge. Mir ist es diesmal lieber so, denn ich mache die Vorsorgen beim Gyn und hab auch die Klinikanmeldung problemlos ohne Hebamme hinbekommen. Bin jetzt viel entspannter und freue mich auf meinen 2. Sohn ganz ohne Stress.

2

Ich hatte bei meiner großen Tochter ein ständigen Wechsel an Hebammen und eine davon war so schlimm das ich nur noch am heulen war. Die kam mit Sätzen wie : stellen sie sich mal nicht so an das sind keine richtigen Wehen und sie habe jetzt gerade Pause. Als dann der Wechsel kam war es auch wieder gut und die Hebamme war toll.

3

Also dieses Mal fühl ich mich mit meiner Nachsorgehebamme richtig wohl. Wir haben vorher schon viele Dinge besprochen und sie macht demnächst auch bei mir die geburtsvorbereitende Akupunktur...etwas wo ich meine "alte" Hebamme nie ran gelassen hätte. Ich finde eine Hebamme schon wichtig, aber sie soll ja Mama und Kind (und Papa) helfen/beraten/unterstützen und da ist es Gold wert wenn man eine hat, die auf der selben Wellenlänge liegt. Gerade jetzt, wo man teilweise gar keine freien Plätze mehr bei Hebammen bekommt weil alle ausgebucht sind. Es ist für mich schön dieses Mal eine zu haben, bei der ich mich aufgehoben fühle und der ich vertraue. Eine ganz neue Erfahrung für mich 😅

4

Ich hatte mit der BEL mit meiner Tochter in der Imland Klinik in Eckernförde eine Beleghebamme. Leider wurde mir dann gesagt, dass man dann keine Risikogeburten mehr mache, da die Kinderklinik geschlossen wurde und ich dann in einer anderen Klinik entbinden musste. Dort konnte ich meine Beleghebamme aber nicht mit hinnehmen, also hatte ich den Vertrag mit ihr gekündigt. Leider hatte sich dann herausgestellt, dass sie doch nicht so Vertrauenswürdig war, wie sie erst den Eindruck gemacht hatte. Ich habe mein Bereits gezahltes Geld dann per Mahnverfahren zurückerlangen müssen.

Das war zusätzlich zu der Absage von der Klinik ein ziemlich großer Brocken, den ich schlucken musste. Ich hatte mir dann auch vorgestellt, wie diese Person dann unter der Geburt gewesen wäre, ob ich ihr dann genauso wenig vertrauen hätte können.

Natürlich ist das denke ich die Ausnahme und es ist nur meine Erfahrung mit einer Beleghebamme.

In der Klinik Itzehoe hatte ich dann mehrere Hebammen, insgesammt hatte ich glaub ich 3 Schichten mitgemacht. Ich empfand das aber nicht als schlimm. Zum schluss hatte ich eh nicht mehr viel mitbekommen. Letztens hatte mit mein Mann erzählt, das rund 10 Personen (wegen der BEL) im Kreißsaal dabei waren. Das hatte ich nicht mitbekommen.

5

Also ich kann von meiner Hebamme nur positives Berichten. Sie begleitet mich seit der 13 Ssw.

Wir entbinden in ihrem Geburtshaus und wenn ich verlegt werden sollte dann ist sie in dem KH in den ich sicherheitshalber angemeldet bin meine Beleghebamme.

Bin aktuell in der 37 ssw. Morgen machen wir Akupunktur und reden nochmal über die Geburt.
Sie hat mit uns den Geburtsvorbereitungskurs gemacht und alles im Detail besprochen.
Sei es Ernährung, Dammmassage, Sex, Wehen, Infektionen, Geburtshaustasche, moxxen uvm. Alles wurde besprochen und Sie nahm sich immer viel Zeit.

Ich freue mich sie an meiner Seite zu haben wenn unser Zwerg mit mir und meinem Mann zusammen geboren wird.

Top Diskussionen anzeigen