Drehen bei bzw nach Senkwehen noch möglich? Eure Erfahrungen sind gefragt

Hallo.
Die Frage steht ja schon oben.
Mein Kleiner hat sich vor ca 2 Wochen in BEL gedreht und findet es dort anscheinend ziemlich gemütlich. Am Donnerstag war meine Hebamme schon 1 x zum Moxen bei mir. Am Abend danach war mächtig was los und er hat wohl versucht sich nochmal zu drehen. Nachdem er zwischendurch dann auch mal quer lag, hat er es sich aber glaube ich wieder in BEL bequem gemacht. Jetzt habe ich seit gestern immer mal wieder leichte Senkwehen, was ja heißt, dass der Kleine tiefer ins Becken rutscht. Ist es während oder sogar nach den Senkwehen denn noch möglich, dass der kleine Mann sich nochmal zurück drehen kann? Bzw wie hoch ist da die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Kinder nochmal drehen? Habt ihr da Erfahrungen gemacht??? Ganz unmöglich ist es vermutlich nicht, aber wie sieht es von der Wahrscheinlichkeit aus🤔
Am Montag und am Mittwoch will die Hebamme nochmal zum Moxen kommen. Ich bin mal gespannt, ob es noch klappt, bin aber auf eure Berichte und Erfahrungen gespannt.

Liebe Grüße

1

Hmm,
Das ist eine gute Frage beim Sohn lag auch in BEL und das hatte seinen Grund. Meine Hebamme meinte wir können das mit moxen versuchen aber sie glaubt da nicht dran und der Grund war auch das er die Nabelschnur um den Hals hatte und die Nabelschnur war zu kurz. Versuch es aber denk dran die Natur denkt sich da was bei

2

Ja da hast du Recht. Ich werde es jetzt nochmal mit Moxen versuchen, aber wenn er sich dann nicht dreht, dann sollte es so sein. Dann lasse ich ihn auch. Er wird dann schon seine Gründe haben. Ich habe mich nur gefragt, ob es während oder nach den Senkwehen noch möglich ist bzw wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass sich die Kinder überhaupt nochmal drehen. 😊

3

Lass deine Hebamme auch nochmal Tasten vielleicht hat es sich ja doch gedreht. Falls nicht kann ich dir sehr die Seite von Spinningbabies empfehlen, die zeigen praktische Übungen, die den unteren Teil der Gebärmutter entspannen und den Po etwas aus dem Becken holen damit es durch die Schwerkraft zum drehen animiert wird.
Ich hab auch viel yoga gemacht, meine hat sich so aber achon in der 31. Woche gedreht, obwohl es die ganze Zeit in BEL lag. Die spontandrehungen nach der 36. Woche sind sehr gering, da kann man nur aktiv durch Übungen oder äußerer Wendung schauen, wenn du keine vaginale BEL Geburt akzeptieren könntest.

4

Oh vielen Dank. Da werde ich mal auf der Seite schauen. Wie schon gesagt, wenn er sich nicht drehen sollte, hat er bestimmt seinen Grund und ich würde mich mal wegen einer Geburt in BEL informieren. Ein bisschen Angst hätte ich zwar schon davor, aber würde es glaube ich gerne versuchen. Aber vllt hat er sich ja nochmal gedreht bzw macht es jetzt noch.

Top Diskussionen anzeigen