Schwangerschaftsdiabetes Freestyle libre

Hallo ihr lieben,

Mein Arzt hat bei mir Gestationsdiabetes festgestellt: meine Werte beim großen Zuckertest:
Nüchtern ; 95
Nach 1 Stunde 190
Nach 2 Stunden 123

Vor 1,5 Jahren habe ich schon 1 Kind bekommen, da war alles unauffällig.
Ich bin im Normalgewicht und mein Kind wiegt ganz normal und ist auch normal groß.
Bin gerade in der 29 Woche und habe bis jetzt nur 5 kg zugenommen was eigentlich nicht soo viel ist.
Jetzt habe ich natürlich Angst dass ich Insulin spritzen muss, da kriege nur vom Gedanken die Panik auch das messen vom Zucker mit so einer Stechhilfe finde ich auch nicht so toll.
Jetzt habe ich von diesem Freestile libre gelesen, ist recht teuer aber soll die Kasse übernehmen, weiß jemand ob auch bei Schwangeren übernommen wird? Bin bei DAK.
Ich frage mich ob das überhaupt schlimm ist, denn meine Werte sind ganz minimal überschritten und das Kind ist wirklich im Normalbereich auch Fruchtwassermenge ist ganz normal...
schaffe ich es vielleicht nur mit Ernährungsumstellung? Was habt ihr für Erfahrungen?
Liebe Grüße

1

Also zuerst: Ss Diabetes ist, vorausgesetzt man hat es im Griff, nicht so schlimm. Ich hatte auch erst mega Panik.
Warst also noch nicht beim diabetologen?
Vermutlich musst du erstmal eine Woche lang jeden Tag den nüchternwert und 1h nach jeder Mahlzeit messen, um zu checken, ob es wirklich ss Diabetes ist. Dabei solltest du schon darauf achten was du isst. Kann gut sein, dass eine Ernährungsumstellung schon reicht. Aber auch wenn nicht, ist das spritzen nicht schlimm. Ich muss nur zur Nacht spritzen seit der 30 ssw (nur der nüchternwert zu hoch & den kann man leider nicht durchs Essen beeinflussen). Seit der 26 ssw werden die Werte wieder besser. Messe nur noch morgens und immer mal zur Kontrolle abwechselnd nach den Mahlzeiten. Die Werte von meiner kleinen sind nie auffällig gewesen und auch meine Zuckerwerte sind jetzt super.
Messen und spritzen ist wirklich nicht schlimm, nur bissl nervig.
Das Freestyle libre wirst du mit großer Wahrscheinlichkeit nicht bekommen. Mein Vater hat Diabetes und der bekommt das zwar bezahlt (ist nämlich sehr teuer), aber bei ss Diabetes noch nie gehört, weil das ja auch gar nicht lohnt bis zur Entbindung. Und Insulin spritzen muss man ja trotzdem.🤷🏽‍♀️
Also Mach dich nicht verrückt, geh zum diabetologen und Check mal deine Werte. Wie gesagt, evtl reicht ne Ernährungsumstellung.

2

Seit der 36 ssw*

3

Ich bin bei der Techniker KK, habe extra nachgefragt: die TK zahlt ihn sich bei Schwangeren, allerdings nur dann, wenn man Insulin pflichtig ist. Ich muss 4 mal am Tag messen, die Teststreifen zahlen sie auch, den Libre aber nur dann wenn ich Insulin spritzen müsste und momentan muss ich das nicht.
Frag also am besten bei deiner KK nach und dann musst du mit deinem Diabetologen sprechen, dass er dir das Rezept ausstellt..

4

Denke bisher nicht das der diabetolge dich spritzen lässt wenn das Baby normal ist..
Ich soll erst anfangen zu spritzen wenn ich bzw mein baby auffällig wird.. ich habe 2 Schwangerschaften ohne ssd gehabt.. dann jetzt 2 mit.. die jetzige seit der 10. Ssw..
Inslin spritzen ist gar nicht so schlimm.schlimm wenn man es nicht macht was für Konsequenzen es haben kann für das baby ..
Auf die Ernährung achten.. und wenn es nicht geht spritzen,
Ist nicht schlimm..die Nadel dünn..
Meiner freundin ihr sohn hat Diabetes..
Seit er klein ist.. er spritzt sich selbst, und misst allein mit stechen..
Er ist 12 jahre alt..
Wenn er das schafft.. bitte..schaffen wir das wohl auch
Und seine Diabetes geht nicht danach weg..

5

Ich bin zum 3. Mal schwanger, wieder mit SS-Diabetes. Diesmal ohne spritzen (die ersten 2 Male mit). Jedes Mal wurde Diabetes gleich im ersten Trimester schon festgestellt.
Ich bin bei BKK und bei mir hat die Krankenkasse der Übernahme von Freestyle Libre zugestimmt. Allerdings weiß ich nicht, ob es mit meiner Vorgeschichte was zu tun hat.

Top Diskussionen anzeigen