Geburtsplanung BEL

Hallo zusammen.
Am Dienstag bin ich zur Geburtsplanung, also Gespräch und Untersuchung wohl, im KH. Im Moment gehen wir von BEL aus und ich möchte aber eine normale Geburt anstreben, wenn nichts dagegen spricht. Das Kh macht das grundsätzlich. Äußere wendung und alles andere, was man üblicherweise tut , um das baby nochmal in die richtige Richtung zu stupsen, wird natürlich noch versucht.
Auf was für Untersuchungen muss ich mich denn einstellen?
Wie wars bei euch? Hat man euch mut gemacht oder wollte man euch doch eher Richtung Kaiserschnitt überzeugen?

9

Also. Ich habe von einer äußeren Wendung abgesehen, da mir das Risiko auf einen Kaiserschnitt zu hoch war und ich wollte nur einen KS, wenn Not am Mann war, sonst nicht. Das Kind hat auch einen Grund warum es in BEL liegt. Bei meiner Tochter war die Nabelschur mehrere Male um den Hals gewickelt, weshalb sie sich nicht drehen konnte.

Die Untersuchungen bestehen aus dem Ausmessen und schätzen des Gewichtes des Kindes und wenn zweifel bestehen, wird dein Becken auch ausgemessen.

Eigentlich auch nichts anderes, als wenn dein Kind in Schädellage wäre.

Das einzige worauf nochmal explizit geachtet wird, ist ob dein Kind in Perfekter BEL sitzt, also mit vors Gesicht geklappten Beinen oder obs mit angewinkelten Beinchen sitzt. Es können beide spontan entbunden werden, allerdings ist es mit dem Po vorran einfacher, als mit den Beinen zu erst, da das Becken vom Kind im Idealfall genauso breit ist, wie der Kopf.

11

Danke, dass du meine ursprüngliche Frage beantwortet hast. 😊

1

Hallo
Aus Erfahrung kann ich nicht sprechen, aber ich habe Bilder auf eltern.de gesehen mit BEL Geburt und muss sagen, dass ich das persönlich nicht machen würde, das wäre mir zu heikel und die Gefahr das es schnell zu kompliziert wird zu gross. Möchte nach Möglichkeit Saugglocke und Zange vermeiden.
Ich bin der Meinung, dass wenn Kinder sich nicht drehen es vermutlich Gründe dafür gibt... Wenn dann äussere Drehung und so nicht funktionieren würde ich lieber mit KS auf der sicheren Seite bleiben und nicht experimentieren.. Aber das ist meine ganz persönliche eigene Meinung 😉

2

Hallo, ich finde es toll, dass du dir das zutraust. Ich stand letzte Schwangerschaft auch kurz davor, aber Baby hatte sich noch gedreht. Auch wenn immer öfter ein Kaiserschnitt gemacht wird, so ist es wegen Mangel an Erfahrung damit und NICHT, weil es zu gefährlich ist. Es ist immerhin eine normale, wenn auch nicht perfekte Geburtsposition, so wie auch die Sternengucker Geburt, die es durchaus häufiger gibt, da macht man dann auch keinen Kaiserschnitt. Erfahrungswerte bekommst du bestimmt viele bei den Geburtsberichten, da habe ich damals viel dazu gelesen, sehr positiv.
Jedenfalls gibt es vier Stellungen der BEL, zwei davon sind möglich zu gebären, soweit ich weiß. Was du auf jeden Fall vorher besprechen solltest und bestimmt in dem LH auch wirst, was es für spezielle Aktionen es gibt. Bei der SL sollte man ja die nächste Presswehe verhecheln, wenn der Kopf geboren wurde, bei BEL gibt es eigene Aktionen, was total normal ist, die man aber wissen sollte. Habe das aber leider mittlerweile vergessen... Vielleicht dreht sich das Mäuschen ja auch unter der Geburt noch und wenn nicht, wirst du das bestimmt schaffen. Die Chancen stehen bestimmt nicht oder nicht wesentlich schlechter Komplikationen zu haben, wie bei einer normalen SL Geburt. lg

3

Wir hatten bis vor kurzem auch BEL gehabt und waren zur Geburtsplanung. BEL Geburt haben wir von vornherein abgelehnt. Hatte zu viel Angst sag sie nachher iwie feststeckt oder sonstige Sachen. Hatten dann die äußere Wendung gemacht. Die kleine war innerhalb von 2 min gedreht ohne schmerzen. Jetzt warten wir das die Geburt los geht 😊

4

Ich war damals selbst ein BEL Baby und meine Mutter hat mich normal entbunden. Sie wäre dabei fast gestorben und ich war durch diese Position und dem „falschen Druck“ derart deformiert dass es wirklich kein schöner Anblick war. Noch heute ist mein Schädel nicht ganz gerade obwohl meine Mutter (selbst Kinderkrankenschwester) alles getan hat und mich zig mal im Bettchen gewendet hat etc...
gleich nach der Geburt wurde meinem Vater zu einem Jungen gratuliert. So sehr war ich angeschwollen.
Also ich würde mir das nicht antun.... ich selbst bekomme in 6 Wochen mein 3. Kind und wie die beiden zuvor per KS. Und das ist gut so!

5

Ich habe nicht aus BEL geboren, habe aber auf der Arbeit schon einige mitbekommen. Wichtig ist, das in der Klinik auch viele Geburten durchgeführt werden. Also die Ärzte und Hebammen Erfahrungen haben, da reicht es nicht, wenn nur ein Arzt dort arbeitet der das macht. Ich persönlich würde dann auch eine längere Anfahrt in Kauf nehmen. Lag dein Baby schonmal in SL ?

6

Puh, das wollt ich doch jetzt alles gar nicht hören, negativbeispiele gibts doch für alkes. Danke trotzdem für eure Beiträge.
Ich hab mich natürlich schon damit beschäftigt und sowohl negatives als auch positives gelesen. Wie viele horrorstories gibts denn zu "normalen" Geburten, da könnte man sonst auch auf die Idee kommen, lieber keine Kinder zu kriegen, sicher ist sicher...
Also ich trau mir das schon zu. Das Kind ist kein Riese, das KH macht das häufig, es ist mein zweites Kind und das erste war schon innerhalb von sehr kurzer Zeit ohne Schmerzmittel und völlig problemlos auf der Welt, daher denk ich es sind beste Voraussetzungen für eine Geburt "falschrum", Wenn's eben günstig liegt dafür. Aber dafür gibts ja die Fachleuteum das zu beurteilen.
Und ein Kaiserschnitt hat ja nun auch nicht nur Vorteile....
Klar versuchen wir noch zu wenden und das Kind lag auch schonmal freiwillig richtig rum. Nur muss ich eben nun mich darauf vorbereiten, dass es sich vielleicht nicht mehr dreht. Bin jetzt schon anfang der 35. Ssw.

13

Hör auf dein Gefühl.
Ich hätte auch in BEL versucht spontan zu entbinden.
Wenn dir das KH das -ok- gibt, dann würde ich auf die negativen Berichte wenig geben.
Denn deine Geburt ist nicht wie jede Andere. Und wie du sagst gibts normale Geburten die grauslich laufen, leider auch wie Sand am Meer.

7

Hallo,

Nachdem du schon mal eine Geburt hattest, wird sich das Krankenhaus sicherlich auf eine Geburt auch aus BEL einlassen. Das war bei einer befreundeten Mama kein Problem als das 2. Mäuschen in BEL lag. Die Kleine hatte sich dann noch kurz vor der Geburt gedreht.
Da bleibt dir ja auch jede Menge Zeit. Die zweiten haben ja schon deutlich mehr Platz.

Ich hatte zwei Kaiserschnitte wegen BEL, aber eben den ersten als erstgebärende und da fehlt in meiner Stadt die Routine bei den Ärzten. Hätte nach München fahren können aber mit vorzeitigen blasensprung wollte ich da nicht 78 km mit dem Krankenwagen gefahren werden.

8

Ich finde es wahnsinnig toll, dass du dir das zutraust und es versuchen willst. In dem KH wo ich meine Kinder bekommen habe, wird das total befürwortet und oft und problemlos durchgeführt. Meine lag leider quer, ließ sich nicht drehen bzw rutschte immer wieder zurück und das machte eine natürliche Geburt unmöglich. Aber ich glaube auch, wenn das KH sich damit auskennt, würde ich es probieren, wie du schon sagtest, es kann auch in SL immer Komplikationen geben, da steckt man vorher leider nicht drin. Viel Glück und alles Gute dir hör auf dein Bauchgefühl ☘️

Top Diskussionen anzeigen