Darf ich das noch?

Mein anliegen ist dieser.
Ich arbeite in meinem Lebensmittelhandel.
Wir sind nur insgesamt 8-10 Mitarbeiter. Ich bin nun in der 5 ssw und wir arbeiten immer zu zweit. Morgens 2 Leute und abends 2 Leute. Das Problem ist, abends bin ich bis zu 4 Std alleine bis meine Kollegin kommt. Wir müssen alles selber machen. Wenn ich an der Kasse bin muss ich kassieren und schauen nach dem mhd dann muss ich Werbung aufsetzen und auf die bckstation achten und Getränke auffüllen, dabei Kasse im Blick haben Kunden beraten und und und. Und das immer ein Blick auf die Kasse haben. Also bin ich für alles zu ständig. Nun meine Frage. Meine Kollegin geht ab Februar bis Mitte April zuhause das sie operiert wird also heißt das Überstunden. Aber darf ich das machen? Wir haben immer bis 21 Uhr auf. Und dazu noch bis zu 4 Stunden alleine im Laden. Wir sind dann nur zu 4 im Laden und bin dann total ausgelastet und muss dann trotzdem ware etc machen. Habe bald ein Gespräch mit dem Chef. Was soll ich ihm sagen? Was ist erlaubt und kann ich ihn ansprechen das ich ein bv dann haben möchte? Lg

4

Guten Morgen . Auch ich bin im Einzelhandel (Lebensmittel) ich weiß was ihr reißen müsst um den Laden in Schuss zu kriegen.
Also als aller erstes musst du deinem Chef über die Schwangerschaft in Kenntnis setzen . Damit er eine Chance hat zu handeln und deinen Arbeitsplatz Mutterschaftsgerecht zu gestalten.
Dann füllt ihr gemeinsam eine Gefährdungsbeurteilung aus , was du noch darfst und was nicht. Denn er muss auch dem Aufsichtsamt melden das er eine schwanger beschäftigt.

Und dann muss dein AG zu sehen wie er das geregelt bekommt. Ich hab das gleiche Spiel durch .
Am Anfang lief es ,nach einer Zeit wurde es immer schlimmer , das ich alles alleine packen muss etc
Ich habe tausend Mal gesprochen und keiner nimmt mich ernst . Also war mein letzter Schritt Aufsichtsamt.
Auch wenn es für beide Seiten nicht schön ist aber ich werde mir so oder so einen neuen job suchen.

Lg wenn du fragen hast darfst du mir gerne privat schreiben . Denn hier im Forum wird nicht gerne das Wort BV gelesen , die werden dich förmlich auseinander nehmen.

6

Hi danke für deinen Hilfe. Bei uns wird bei sogut wie gar nicht möglich sein das einzuhalten da wir nur zu 4 sind. Er weiß es schon seit Mittwoch aber er ist erst wieder da am. Montag. Also darf ich heute wieder alleine im Laden sein bis die Aushilfe kommt und dennoch die Leistung erbringen. Ich habe ein 24 Std die Woche Vertrag weil ich ein Schulkind und Kindergarten kind habe. Aber wer sich auskennt weiß das im Einzelhandel sowas nicht gibt das man mit den Stunden hinhaut denn man arbeitet immer mehr.
Bei uns ist man Mädchen für alles

9

Ach gott, du arbeitest ja noch nicht mal vollzeit 🙄 und dann ist dir das schon zu viel???

weitere Kommentare laden
2

Was du nicht darfst: Alleinarbeit und mehr als 8,5 h/ Überstunden. Allerdings brauchst du dafür ja kein BV. Dein Chef muss nur alle Punkte einhalten, dir ne Liegemöglichkeit geben...

1

So weit ich weiß sind Überstunden verboten in der schwangerschaft, also wenn dein AG darüber Bescheid weiß.
Lg

3

Hey
Laut MutterSchutzGesetz darfst du täglich nicht mehr als 8,5 Stunden arbeiten.
Sobald du deinen Arbeitgeber von der Schwangerschaft in Kenntnis gesetzt hast, greift das Gesetz.
Kannst dich ja mal im Internet durch das Gesetz lesen.
Alles gute und eine schöne Kugelzeit

5

Warum solltest du ein bv bekommen??? Es gibt keinen Grund. Auch die Arbeiten die du aufzählst sind ganz normale Dinge die JEDER machen kann. Das einzige was du beanstanden könntest wäre das alleine arbeiten, wenn du damit überfordert bist. Aber ganz ehrlich, das ist für mich alles anstellerei. Du bist doch zuhause auch alleine, oder hast du 24 Stunden einen Aufpasser? Und ganz ehrlich, bis zur 20 ssw ist noch nicht einmal ein Bauch da, der stören könnte beim Tragen der Ware. Jeden Tag dieses schreien nach bv. Sollte komplett abgeschafft werden....

7

Also ich wurde ins BV geschickt eben wegen diesem "alleine arbeiten" und nach 20 Uhr. Es ist nunmal nicht erlaubt und wenn der Chef das nicht ändern kann, muss er sie sehr wohl ins BV schicken.

Ich wäre gerne weiter arbeiten gegangen, denn ganz ehrlich, für mich macht er keinen Unterschied ob ich an einem Freitag oder einem Sonntag und bis 15 uhr oder bis 22 Uhr arbeite... Aber es ist nicht erlaubt also bekam ich direkt ein BV.

8

Doch,
Du kannst vor der schwangerschaft selbst entscheiden. Meine Freundin hat sogar noch bis kurz vor Mutterschutz im OP gearbeitet, früh und spät Schichten, nur keine Nachtschicht. Sie hat das bv abgelehnt. Keiner kann dir vor der Entbindung verbieten zu arbeiten. Danach ja, die 8 Wochen.

weiteren Kommentar laden
10

Hier noch ein Auszug:

Frage:
Darf eine Schwangere über mehrere Stunden alleine in einer Einzelhandelsfiliale arbeiten?

Antwort:
Ja, eine Schwangere darf grundsätzlich Stunden alleine in einer Einzelhandelsfiliale arbeiten. Hierbei ist folgendes zu beachten:



Beschäftigt ein Arbeitgeber eine werdende Mutter, muss er zum Schutz der werdenden Mutter und des Kindes die im Mutterschutzgesetz (MuSchG) festgelegten Vorschriften einhalten.



Nach dem MuSchG ist u.a. wesentliche Arbeitgeberpflicht, eine Gefährdungsbeurteilung zu erstellen (§ 10 MuSchG) und die werdende Mutter und alle bei ihm beschäftigten Personen über das Ergebnis und die nötigen Maßnahmen zu informieren. Unzulässige Tätigkeiten bzw. generelle Beschäftigungsverbote für werdende oder stillende Mütter werden in §§ 11; 12 MuSchG aufgeführt. Ein Ergebnis der Gefährdungsbeurteilung wird im Einzelhandel z.B. sein, dass der Arbeitgeber eine Gelegenheit zum kurzen Hinlegen, Hinsetzen und Ausruhen bereitstellt .



Alleinarbeit ist auch bei Schwangerschaft nicht generell verboten. Eine werdende Mutter muss aber grundsätzlich ihren Arbeitsplatz jederzeit verlassen können, wenn dies aus gesundheitlichen Gründen notwendig ist. Auf die besonderen Anforderungen der Alleinarbeit bei Nacht oder an Sonn- und Feiertagen (§§ 5;6 MuSchG) weisen wir hin.

18

Ja, und wie soll sie eine Gelegenheit haben sich hinzusetzen, hinzulegen etc. Wenn sie alleine im Laden ist? Alles stehen und liegen lassen, die Kunden an der Kasse können ja warten?
Das funktioniert vielleicht im Büro aber sicher nicht im Lebensmittelladen

13

Also ich habe in einem tedi gearbeitet und da durfte man nicht mehr alleine sein. Man durfte abends den Laden auch nicht mehr absperren und abrechnen. Man musste spätestens 20 Uhr den Laden verlassen und den Rest mussten dann andere machen. Mehr stunden durften wir auch nicht mehr machen. Von der Arbeit an sich, durften wir nur noch kassieren und aufräumen was in Reichweite ist. Kein bücken, Strecken oder in die hocke gehen.
Wenn dein Chef sich nicht daran hält, melde dich bei der Aufsichtsbehörde. Die werden ihm da helfen, falls er nicht zurecht kommt oder ihm eins auf den Deckel geben, weil er sich nicht dran hält 😊

19

Ich finde, das hört sich nicht problematisch an. In den anderen Kommentaren habe ich gelesen, dass Alleinarbeit verboten ist? Wusste ich nicht, verstehe ich aber auch nicht ganz.

Was du beachten musst ist auf jeden Fall, dass du nicht zu schwer heben solltest (weil du von den Getränken geschrieben hast, solche Arbeiten würde ich weglassen) und keine Überstunden machst. Ach, und Nachtarbeit ist auch nicht erlaubt, beginnt in Österreich schon bei 20 Uhr, in Deutschland glaube ich aber erst um 22 Uhr?

Ansonsten finde ich die Arbeit, die du beschreibst nicht unpassend oder zu fordernd für eine Schwangere. Du bist ja nicht krank. Bei einer Risiko-SS oder extremer Übelkeit wäre das natürlich etwas anderes, aber so...Es hat schon einen Grund, warum man bis in die späte SS arbeiten darf.

Top Diskussionen anzeigen