Wie geht es euch in der Schwangerschaft?

Hallo :)
Wie geht es euch in der Schwangerschaft?
Was für Beschwerden habt ihr ?
Bei mir ist alles ganz anders gekommen ,
Von anfänglichen Blutungen zu starken Rückenschmerzen, bis zur drohenden Frühgeburt .
War jetzt einem Monat im Krankenhaus deswegen und habe eine schöne Prozedur hinter mir ( lungenreife , absolutes liegen usw)
Habe ich mir alles nicht so vorgestellt , aber für meinen kleinen dr hoffentlich noch lange in meinem Bauch bleibt ( 27Ssw ) würde ich alles machen .
Jedoch ist es manchmal nicht ganz so leicht , fettige Haare, Pickel ohne Ende usw.
So, genug mit ausheulen , aber wollte mal fragen wie es euch so geht . Wie ihr mit den Up and Downs umgeht und was euch hilft .
Ganz liebe Grüße

1

Hi Du, da hast Du ja schon Einiges mitgemacht, das tut mir Leid, das ist wirklich nicht schön.

Ich bin heute erst 8+0 und hoffe sehr,dass dieser Krümel diesmal bleiben darf und eine kleine Schwester oder kleiner Bruder für unseren Großen wird. Hatte erst letztes Jahr in der 13.SSW eine MA, daher bin ich jetzt viel ängstlicher.

Mir ist es phasenweise sehr sehr übel und ich muss dann auch richtig heftig erbrechen, kenne das aus der 1.SS als es bis zur 20.SSW ganz schlimm war.
Zum Glück habe ich dafür wenns ganz hart kommt jetzt ein Medikament bekommen, was schon viel bringt.
Ansonsten habe ich komische Gelüste und Geschmacksverirrungen ;)

Dir alles Gute und dass Dein Bauchzwerg jetzt noch einige Wochen gut durchhält und der Rest der SS entspannt ist,
LG piccolastella

2

Oh das hört sich bei dir ja auch wild an .
Ja man stellt sich das irgendwie so schön vor , ich bin schwanger alles gut , die kleinen Beschwerden stecke ich schon weg wie Übelkeit , Bauchweh usw. aber was passiert wenn plötzlich ganz andere Sachen dazu kommen , was einem nicht so unbedingt in dem Medien mitgeteilt wird , wenn plötzlich ein Schlag nach dem anderen kommt und du erst merkst was es bedeutet Mama zu sein wie wichtig dir dieses Leben in deinem Bauch ist und du alles dafür tun würdest .
Das ist emotional so krass und ich bewundere jetzt erst was eine Frau so aushalten kann und muss .
Wahnsinn !!
Ich danke dir für deinen Beitrag und wünsche dir von Herzen alles Gute!

3

Danke, das wünsche ich Dir und Deinem Zwerg auch <3

4

Ganz so schlimm wie bei dir mit Blutungen und absolutem Liegen ist es nicht, aber mir geht es trotzdem nicht besonders... wir haben über ein Jahr versucht, schwanger zu werden und ich war überglücklich, als ich endlich schwanger war, aber jetzt geht es mir gar nicht gut.

Die Übelkeit ist zwar endlich rum (die ersten ca. 8 Wochen ab Eisprung, d.h. bis nach der 10. SSW, hatte ich am Stück Hunger, sobald ich aber probiert habe, etwas zu essen, wurde mir sofort übel und ich musste aufhören), aber dafür wurde das jetzt durch andere Dinge abgelöst.

Ich bin ab Montag in der 12. SSW und bin seit Beginn der SSW quasi dauerhaft erkältet und mittlerweile einfach nur entkräftet. Allerdings ist es die ganze Zeit so ein Zwischenzustand - mit geht es nicht gut genug, um zu arbeiten, aber auch nicht schlecht genug, als dass ich mich wohl fühlen würde, zu Hause zu bleiben... also gehe ich arbeiten. Die Arbeit macht mich zum Teil aber echt fertig und ich schleppe mich so durch den Tag und durch die Woche. Ich habe momentan extremen Husten. Ich bin genetisch vorbelastet, weil sowohl meine Großmutter, als auch meine Mutter enorme Lungen- und Bronchienprobleme hatten, die bei mir auch langsam schlimmer werden. Mein Husten zieht sich bis runter in die Lunge und lässt mich nachts kaum schlafen. Ich war bei der Apotheke und wollte mir Hustenlöser/Schleimlöser holen, um wenigstens ein bisschen schlafen zu können, aber mir wurde dort gesagt, dass man das in der Schwangerschaft nicht darf, weil das scheinbar die Atemfrequenz senken kann und man damit die Sauerstoffzufuhr für das Baby gefährdet oder so ähnlich...

Seit einiger Zeit habe ich dazu enorme Probleme mit dem Ischiasnerv. Ich kann kaum gehen... aber wenn ich mich länger hinsetze, wird es schlimmer. Außerdem darf ich mich bei der Arbeit sowieso nicht so oft hinsetzen bzw. es wird nicht gerne gesehen. Ich stehe täglich ca. 7 Stunden (nur durch 1-2 kurze Pausen unterbrochen), wenn ich mich nicht zwischendurch mal hinsetze, was eben - wie gesagt - nicht gern gesehen wird.

Helfen tut mir eigentlich nur Ausruhen, was ich am Wochenende auch viel mache, und die Hoffnung, dass es bald besser wird... und natürlich mein Mantra, dass ich auf dieses Wunschkind lange gewartet habe. ;-)

Sorry fürs Ausheulen!

6

Hallo meine Liebe,
Erst einmal danke für deinen Beitrag und die Ehrlichkeit , es muss nicht immer alles schön und perfekt sein und auch wenn man schwanger ist darf man manchmal genervt davon sein und auch andere Gefühle haben und nicht rund um die Uhr glücklich .
Jedoch klingt es in deinem Beitrag so als wenn du dich sehr arg stresst , sowohl körperlich als auch physisch .
Stress ist überhaupt nicht gut in einer Schwangerschaft, kannst du nicht im Job ein weniger kürzer treten , oder alternative Lösungen finden das du nicht sieben Stunden am Stück stehen musst ?
Und vielleicht hilft dir ja Dampfbäder , die darf man auch während der ss machen nur halt nicht mit ätherischen Ölen .
Ansonsten finde ich ausruhen ganz wichtig und sich nicht übernehmen .
Ich habe mich übernommen und bei mir heißt es jetzt absolute schonung und alles was dazu gehört . Das wünsche ich niemanden .
Ich hoffe du findest einen Weg der dir zusagt und mit dem du dich wohl fühlst .
Ganz liebe Grüße

5

Ihr habt ja alle schon einige Wehwehchen und vieles durchgemacht.

Ich kann mich hingegen überhaupt nicht beklagen. Würde meine Mens nicht ausbleiben, wüsste ich gar nicht, dass ich schwanger bin 🤔
Mir war nie schlecht und ich habe auch sonst keine Beschwerden.
Trotz allem kann ich die Schwangerschaft aber aufgrund einer vorangegangenen FG noch nicht so richtig genießen. Dabei habe ich ja eigentlich eine Traumschwangerschaft.

Ich wünsche und allen hier im weiteren Verlauf eine möglichst beschwerdefreie Schwangerschaft und alles Gute!

Niesi mit Babyboy (19+5) im 🤰

Top Diskussionen anzeigen