20 Jahre und schwanger...

Hallo,
Ich bin 20 Jahre alt, hab meine Ausbildung noch nicht abgeschlossen und bin schwanger.
Ich habe mich gerade in meiner Ausbildung zurecht gefunden als ich erfahren habe das ich schwanger bin. Mein Freund und ich haben uns Kinder gewünscht aber unter anderen Umständen.
Ich bin jetzt in der 37. Woche und habe noch immer keine "Muttergefühle".
Meine Frage ist jetzt ob das alles noch kommt oder ob es einfach an mir liegt weil ich denke das ich noch zu jung bin und mein Leben damit vielleicht verhaue?

Liebe Grüße.

1

Wie sich das mit deinen Gefühlen entwickelt, kann ich dir leider nicht sagen, würde aber an deiner Stelle gegebenenfalls professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

Zu deiner Situation kann ich dir sagen. Ich bin mit unserem großen auch schwanger geworden und war noch in der Ausbildung (24, also etwas älter) und habe mir natürlich viele Sorgen gemacht wie das werden soll. Wir haben damals keine eigene Wohnung gehabt (wg) und auch nicht viel Geld.
Wir sind dann in der 30ssw ca umgezogen, hatten eine kleine Wohnung bekommen und als unser Sohn kam, haben wir halt sparsam gelebt, aber es ging. Als er dann in die Kita kam habe ich meine Ausbildung beendet, wir sind umgezogen und nun kommt in einigen Wochen ein Brüderchen dazu, wir freuen uns schon riesig.

Es sind manchmal nicht due optimalen Umständ, aber es ist definitiv machbar und man macht sich dadurch nicht sein leven kaputt. Ich hätte als ich meine Ausbildung beendet gäbe viel mehr Motivation als vorher durch meinen Sohn. Auch wenn es natürlich anstrengend war, war es gebau richtig so.

2

Ach Monique, ich wünschte du würdest die nicht so nen Kopf machen.
Ich bin 31, habe jahrelang geplant und ausgerechnet wann der perfekte Zeitpunkt für ein Baby wäre. Und nun ist er es doch nicht! Mein Freund hat plötzlich finanzielle Probleme und wir werden wahrscheinlich in eine andere Stadt ziehen müssen etc.
Eine abgeschlossene Ausbildung ist natürlich wichtig, aber meine Schwester hat zb 3 Kinder während ihres Medizinstudiums bekommen und hat insgesamt nur 1 1/2 Jahre länger gebraucht als die anderen.
Man kann es also durchaus schaffen.
Ich glaube deine Angst gewinnt momentan aber glaube mir jede Familie hat ihre Problemchen und du kannst deinen Weg noch super gehen!

3

Ich war bei der Geburt damals gerade 21 geworden. Die Ausbildung hab ich eben so 8 Wochen vor der Geburt beendet. Dafür war ich aber von Anfang an alleinerziehend.
Ich schätze schon, das sich noch mal ganz andere Gefühle einstellen werden, wenn das Baby erst in deinen Armen liegt.
Es wird sicher nicht immer einfach, aber machbar.
Meine Tochter ist mittlerweile schon 16 und ihr dritter Bruder ist aktuell unterwegs 🤪
Ich möchte sie nicht missen, egal wie anstrengend es war
Ich wünsche euch alles gute 🍀

4

Auch ich kann dir nur Mut zusprechen!
Mit 17 habe ich meine Tochter bekommen, mit 22 ihren Bruder!
Mit meinem damaligen Partner war ich, seit 14 war zusammen.
Als ich 24 war, ist mein Partner verstorben und ich stand allein da!
Trotz Allem habe ich meinen Schulabschluss und Ausbildungen gemacht und fest im Berufsleben!

Mittlerweile bekomme ich mein drittes Kind, mit einem neuen Partner.

Du hast jemanden an deiner Seite und das ist viel Wert! Habt ihr eure Eltern, die zu euch stehen? Vlt können sie euch auch mal das Würmchen abnehmen und ihr könnt mal ins Kino etc.?

Lass es auf dich zukommen! Deine Gefühle zum Kind werden kommen, glaub mir😊🍀

5

Wow 😍! Ich bin von all den Antworten & Feedbacks so begeistert zu diesem Thread.

Ihr seid echt starke Frauen und es zeigt "Alter ist nur eine Zahl" und nichts ist unmöglich wenn man es wirklich will.

6

Ich habe mein erstes Kind auch letztes Jahr im Sommer bekommen. War auch während der Ausbildung schwanger und habe 6 Wochen vor Geburt die Ausbildung abgeschlossen und bin dann mit meinen Mann auch erst zusammen gezogen.

7

Ich wurde mit 21 schwanger und bekam mit 22 meinen ersten Sohn. Mein Freund war ebenfalls 22. Wir waren beide noch in der Ausbildung, er in seiner ersten, ich hatte bereits eine Abgeschlossene, war in der zweiten Ausbildung.
Ich habe unsren Sohn bekommen, als ich gerade im 2. Lehrjahr war. Ich bin für 1 Jahr ausgestiegen und habe die Ausbildung unterbrochen. Als er 1 Jahr alt war, bin ich pünktlich zum 3. Lehrjahr wieder eingestiegen, in diesem einem Jahr zwischen Lehre und Prüfung hat meine Mutter mein Kind betreut, mit 2 hatte er einen KiTa Platz.
Ich habe meine Ausbildung im Sommer 2017 mit 2,0 abgeschlossen.

Wir sind bis heute die ersten und einzigen in unserem gesamten Freundeskreis mit Kindern. Heute sind wir 27, haben 2 Söhne (4 und 1) und im Juni kommt unser drittes Kind. All unsere Freunde von damals studieren noch, feiern noch und toben sich aus, suchen noch nach dem richtigen Partner oder fühlen sich noch nicht bereit für Kinder.
Das ist ja auch ok. Jeder wie er möchte. Dafür haben wir ganz viele neue Freunde durch die Kinder gefunden, die zwar alle im Schnitt 5 Jahre älter sind als wir, aber das stört niemanden.

Bei mir kamen die Muttergefühle auch erst so richtig intensiv nach der Geburt auf. Vorher konnte ich mir gar nicht vorstellen, wie es sein wird mit einem kleinen Baby. Aber als er dann da war, war und ist er his heute, natürlich genau so wie sein Bruder, mein ein und alles.
Das Baby wird Dein Leben KOMPLETT umkrempeln. Du wirst deine Prioritäten anders legen, weniger schlafen, oft besorgt sein. Du wirst alte Freunde vermissen, aber dafür neue Freunde finden. Und du wirst unglaublich reifen als Person.
Heute in einem Jahr wirst Du mit Deinem kleinen Schatz im Arm hier sitzen und über Deine Sorgen von heute lächeln.
Es wird toll, freu Dich auf Deine Zukunft. Du wirst das Kleine so sehr lieben, sobald Du es zum ersten Mal siehst.

Alles Gute für Dich

8

Hallo du, ich bin letzten April mit 20 Jahren (4 Tage später 21) Mama geworden. Mein Kleiner war ungeplant und ich habe zwar meine Ausbildung beendet aber gerade erst 6 Monate als Ausgelernte gearbeitet. Ich habe mich die ganze Schwangerschaft über nicht freuen oder auf mein Baby einstellen können, da wir nie wussten, ob wir unser Kind kennenlernen dürfen. Ich hatte schon in der 17. Woche Wehen, einen Gebärmutterhals von 0.8 cm und Trichterbildung. Ich habe also begonnen mich selbst zu schützen und keine Gefühle aufzubauen. Wir haben es bis in die 31. Woche geschafft, also auch noch ein Frühchen bekommen. Ich hatte Angst, dass ich ihn nicht leiden kann, da ich mich so geschützt hatte. Als er geboren wurde, war ich froh, dass es ihm soweit gut ging, hatte aber keine Muttergefühle, erst am nächsten Tag durfte ich ihn auf der Neo besuchen und ihn das erste Mal halten, was wunderschön war und ich nicht erwartet hatte, schon als ich ihn im Inkubator gesehen hatte, haben mich die Muttergefühle übermannt.

Damit will ich dir sagen, dass das alles noch kommen kann und du dir erstmal nicht den Kopf zerbrechen sollst! Es wird anstrengend, keine Frage, aber lieben tu ich ihn trotzdem so sehr, auch wenn ich es eben nicht erwartet hätte, da ich während der Schwangerschaft auch keine Muttergefühle hatte.

Ich wünsche euch alles Gute auf eurem Weg, ihr schafft das schon!

Lg Aprilmama2019

9

Hallo liebe Monique, ich habe meine erste Tochter mit 19 bekommen. Es war auch alles andere als geplant und ich mitten in der Ausbildung... Ich habe dann meine Tochter bekommen und meine Ausbildung ein Jahr später zuende gemacht. Es war nicht immer einfach aber das schafft man und wenn das Baby erstmal da ist und du es siehst sind alle Zweifel verflogen!! Im Mai bekommen wir unser 4. Kind und es könnte nicht schöner sein... Später wirst du dir immer wieder denken, dass war es alles wert!!!
Alles Liebe dir 💕

Top Diskussionen anzeigen