Hilfe! Verdacht auf Eileiterschwangerschaft

Folgendes Problem.. ich war heute beim FA wegen einer Schmierblutung. Rechnerisch wäre ich in der 6sten Woche. Letzte Periode 16.12. Eisprung am 02.01. am 14.01 positiv getestet.
mein FA hat nach dem Ultraschall den Verdacht auf eine Eileiterschwangerschaft geäußert da man im Ultraschall nichts gesehen hat und rechnerisch hätte zumindest eine fruchthülle sehen müssen. Sie meinte es könnte sein das die einnistung einfach unsagbar lang gedauert hat und ich vielleicht einfach noch lang nicht so weit bin allerdings habe ich wie gesagt am 14. positiv getestet das ist ja nun auch schon einen Moment her. Ich habe da irgendwie wenig Hoffnung. Muss Montag nochmal hin nochmal zum Blut abnehmen um nach dem hcg zu schauen und dann wird Nochmal geschallt da sie eine Stelle hatte wo sie meinte da könnte was sein und das im Blick behalten wollte ob sich da was weiter entwickelt.

Ich bin fix und fertig und muss das Wochenende jetzt einfach abwarten. Hatte jemand schon mal sowas ähnliches und kann mir irgendwie Mut machen?

1

Rechnerisch wärst du ja erst 5+1, da muss man noch nicht zwingend etwas sehen. Ich war bei 5+4 damals da, da konnte man nur eine Fruchthöhle sehen. Natürlich muss sie dich aufklären über eine ELSS, aber ich würde da nun nicht direkt von ausgehen, die SB kann auch vom Wachstum der Gebärmutter oder Einnistung kommen :-)

6

Echt nicht? Es war nicht mal eine fruchthöjle zu sehen sie meinte die Schleimhaut sieht super aus das wäre schon arg viel für keine Schwangerschaft aber sonst sah man nicht viel.

8

Ne man muss echt nicht so früh was sehen, es kann ja immer mal sein, dass die Einnistung etwas länger dauert oder das Krümelchen einfach etwas mehr Zeit braucht. Ist deine Blutung denn nun wieder weg?

weitere Kommentare laden
2

Mir ging es so Anfang Oktober 2019, auch in der 6. SSW. Leichte Blutung, der Arzt im KKH hat ausführlichst untersucht und konnte gar nichts finden - außer die aufgebaute Schleimhaut. Einen Eileiter konnte er nicht so ausführlich schallen, da eine Darmschlinge davor lag.

Er hat sofort von Verdacht auf ELSS gesprochen, ich sollte sogar 2 Tage im KKH bleiben. Er hätte dann Montag nochmal untersucht. Ich bin allerdings nach Hause, weil ich der Meinung war, da könnte ich mich besser schonen und Bettruhe halten als im KKH.

Montag bin ich dann zu meiner FÄ, die hat sich tierisch über den Kollegen aufgeregt. Sie konnte zwar auch noch nichts sehen (auch keine Fruchthülle), meinte aber, das sei in dem Stadium nicht ungewöhnlich.

Weitere 2 oder 3 Tage später konnte sie im US allenfalls eine Fruchthöhle erahnen, wirklich deutlich war es noch nicht. 1 Woche konnte sie den Herzschlag dann sehen. Kannst dir sicher vorstellen, was für ein Stein mir vom Herzen gefallen ist.

Ist echt eine blöde Situation für dich jetzt. Mein Tipp: Gib die Hoffnung noch nicht auf, schone dich, lass dich verwöhnen und wenn du doch noch Schmerzen oder starke Blutungen bekommst, lasse das schnell abklären.

Ich hatte vor 1,5 Jahren eine ELSS und es war wirklich knapp.

Alles Gute Dir.

4

Oh man was ein hin und her bei dir! Wie gehts dir jetzt?

Ich habe auch noch etwas Hoffnung aber irgendwie kein gutes Gefühl.. die Blutung ist auch schon wieder weg. Hab etwas Unterleibschmerzen aber sonst gehts mir gut.. hcg wurde heute auch gemessen aber das Ergebnis ist auch erst Montag da.

7

Mir geht es ganz gut, komme morgen schon in die 22. SSW

Ich drücke dir jedenfalls die Daumen, dass es bei dir auch gut ausgeht!

3

In diesem frühen Station kann es durchaus sein das man noch nichts sieht. Sollte sich dein Eisprung verschoben haben oder wie schon erwähnt die einnistung länger dauern bist du vlt noch nicht soweit.
Ab einen hcg Wert von 1000 kann man überhaupt erst was sehen am Ultraschall.
Also kopf hoch und positiv bleiben. Alles gute LG

5

Den Eisprung hab ich mit ovus und Tempi bestimmt also der hat sich nicht verschoben Lege meine Hoffnung jetzt lediglich auf eine späte einnistung. Hatte am 10.01. tatsächlich ein komisches Ziehen im Unterleib hab das aber nie als einnistungsschmerz gefeutet weil ich dachte das wäre zu spät gewesen abgesehen davon hab ich 4 Tage später positiv getestet das wäre ja auch etwas knapp oder

13

Hallo, also ich bei mir war es ähnlich. Ich war im Krankenhaus und die hatten mich noch beruhigt das noch alles offen wäre.. nach einer Woche hin und her habe ich dann an Tag x in Bauchraum geblutet und wurde notoperiert 😒

Top Diskussionen anzeigen