Chemischer Geruch aus Backofen

Hallo,

Bei der Überschrift könnte man zunächst denken, ich hätte mich im Forum vertan - habe ich aber nicht! Also bitte nicht löschen/verschieben, Urbia-Team.

Vorgeschichte: Wir sind vor fünf Monaten umgezogen und der Backofen war eine Katastrophe (so wie der Rest des Hauses auch). Ich habe noch nie so ein dreckiges Haus gesehen. So, wie der Zustand des Hauses war, haben die Vormieter scheinbar nicht nur beim Auszug das Putzen vergessen, sondern auch sonst nicht allzu großen Wert auf Sauberkeit und Hygiene gelegt. #augen

Der Backofen war jedenfalls dreckiger als alles, was ich zuvor gesehen hatte. Scheinbar hatten sie einmal versucht, den Backofen zu reinigen, denn es waren Reinigerrückstände im Ofen. Wir haben den Ofen dann natürlich gründlich sauber gemacht und versucht, die Rückstände zu entfernen.

In der Zeit, in der wir hier wohnen, haben wir den Backofen nicht besonders oft genutzt - vielleicht ein, zwei mal. Heute wollte ich eben unser Abendessen in den Ofen schieben und hatte ihn bereits vorgeheizt. Als ich ihn aufgemacht habe, kam mir eine Chemiewolke entgegen, die mir die Tränen in die Augen getrieben hat. Hab dann das Essen reingeschoben, bin zum Fenster gestürzt, um es aufzumachen und bin dann sofort aus der Küche gelaufen, weil es so furchtbar war. Ich weiß nicht, ob das ggf. Rückstände vom Reiniger sind, den wir benutzt haben? Wobei ich eigentlich immer darauf achte, keine zu aggressiven Reiniger zu verwenden.

Jetzt frage ich mich natürlich, wie es mit dem Essen ist, das ich in den Ofen getan habe. Kann ich (bzw. nicht nur ich wegen der Schwangerschaft, sondern grundsätzlich, d.h. auch mein Mann) das trotzdem noch essen oder sollte ich es besser direkt in die Tonne hauen und heute Abend was vom Lieferservice bestellen?

1

Hallo
Also wenns so eklig stank und mit dem Wissen deiner Vorgeschichte würde ich persönlich es nicht mehr essen. Bin da mittlerweile einfach vom Kopf her empfindlich...
Den Backofen würde ich nochmal leer bei 50° eine halbe Std brummen lassen bei geöffnetem Fenster...

2

Danke dir. Das mit dem Backofen werde ich machen, hab ihn eben auch nochmal ausgewischt, wobei das vermutlich nicht viel bringen wird.

Das Essen selber riecht - zum Glück! - ganz normal, aber wie du schon sagst, spielt der Kopf da ja auch mit und irgendwie ist mir nach der Chemiewolke vorhin sowieso erst mal der Appetit vergangen. ^^

Ich schau mal, ob mein Mann es noch essen mag, wenn er gleich von der Arbeit kommt. Ich hab ihm schon geschrieben, was passiert ist, aber er hat es ja selber nicht gerochen und ist im Allgemeinen auch nicht besonders zimperlich. #rofl

3

Backöfen lassen sich übrigens ganz ohne Chemiekeule toll reinigen: Backpulver/Natron großzügig ausstreuen, Essig in eine Sprühflasche füllen und drüber sprühen. Einwirken lassen und mit Wasser nachspühlen.

Riecht auch nicht nach Rosen, aber ich finde es deutlich besser, als herkömmliche Reiniger.

4

Wir hatten eigentlich extra schon so ein "Bio-umweltfreundlich"-Reinigerzeug gekauft, weil ich kein Freund von solchen Chemiekeulen bin und gar nicht wissen will, was man damit immer so alles ins Abwasser leitet. Deswegen bin ich mir eben auch nicht sicher, ob der Gestank wirklich von unserer Reinigung kommt, oder ob da noch irgendwo was festsaß.

Vielen Dank aber für deinen Tipp! Das werde ich ausprobieren! #putz (Oh, toll - hier gibt's sogar ein Putzeimersmiley! #rofl)

Top Diskussionen anzeigen