22. SSW, beidseitig erhöhter Widerstand der Arteria uterina...

Hallo ihr Lieben,

ich wieder einmal.
Nachdem die Blutungen, die von der 9.-17. Woche durchgängig andauerten, nun endlich vorbei zu sein scheinen und ich mittlerweile die 22. SSW wrreucht habe, sah alles danach aus, als hätte ich letzten Dienstag wieder arbeiten gehen können....

Leider hat sich nun herausgestellt, dass der Widerstand meiner Arteria Uterina beidseitig erhöht ist...
Das heißt die Versorgungszufuhr zu meiner Tochter ist nicht optimal und muss im 2. Wochenabstand kontrolliert werden.
Ich messe nun auch regelmäßig den Blutdruck.
Die Kleine liegt zwischen der 2. und 5. Perzentile, wächst aber gleichmäßig.
Herz, Blutfluss der Nabelschnur u.ä. sehen gut aus und ansonsten ist beim Baby alles unauffällig.
Beim Pränatalmediziner war bei den Arterien sogar ein sog. Notching feststellbar, was immer das auch ist...
Zum Glück hatte ich den Harmony Test gemacht, der unauffällig war. Sonst hätte ggf. noch eine Trisomie im Raum gestanden.

Erst einmal muss das ja nichts Schlimmes heißen, aber mein Mann und ich machen uns natürlich trotzdem Sorgen.
Mein Doc hatte mich dann noch einmal eine Woche krankgeschrieben, um mich schnellstmöglich beim Perinataldiagnostiker untersuchen und alles abklären zu lassen.
Nachdem ich heute im Perinatalzentrum war, warte ich nun auf meine Rückmeldung vom Doc, ob ich denn ab nächsten Dienstag wieder arbeiten gehen soll oder ins BV gehe.

Ehrlich gesagt hoffe ich nun, dass der Doc mich nun ins Beschäftigungsverbot schickt.
Mir ist das Risiko zu groß. Und ich möchte alles tun, damit die Maus bestmöglich wachsen und auch längstmöglich im Bauch bleiben kann.

So toll ein Beschäftigungsverbot für Außenstehende klingen mag, ich würde lieber ohne so ein Risiko arbeiten gehen!
Eine 0815 Schwangerschaft war aber leider wieder einmal ausverkauft!

Wie sind eure Erfahrungen mit so einer Diagnose?
Wie ist es ggf. ausgegange Wann wurde euer Kind wie schwer geboren?

Liebe Grüße und vielen Dank vorab für eure Erfahrungen!

1

Notching bedeutet eigtl das, was du oben geschrieben hast, also dass da Widerstand ist.
Ich hatte das damals einseitig, die Versorgung war ausreichend.
Wurde auch regelmäßig kontrolliert und tatsächlich war's dann aber irgendwann weg 🤷‍♀️
Solange das Baby auf seiner Linie weiter wächst, ist es nicht so dramatisch, schätze ich. Gut ist ja, dass du regelmäßig kontrolliert wirst 😊

Alles Liebe und hoffentlich nicht allzu große Sorgen :-)

2

Vielen lieben Dank für deine Rückmeldung!
Das gibt mir Hoffnung!

Die Ärzte und auch meine Hebi sagen, dass positiv ist, dass die Kleine gleichmäßig wächst.
Der Pränatalmediziner von heute meinte, dass die Kleine sich ihrerseits angepasst hätte und mit dem Wenigen gut klarkommen würde.

Dir auch alles Gute!🍀🍄

3

Ich hatte das gleiche in der linken Arterie. Ab der 28.SSW ist der kleine nicht mehr gewachsen. In der 31.SSW hat er noch mal einen Schuß gemacht. Da ich immer wieder "Nuller" bei den Messungen hatte, wurde er in der 34.SSW mit 1790g geholt.

10

Hallo,
danke für deinen Bericht...
Ist der Kleine denn sonst gesund?

Ich möchte nach 3 FG, den elendig langen Blutungen in dieser Schwangerschaft und nach der jetzigen Diagnose einfach endlich ein gesundes, lebendiges Kind!

15

Mein Kleiner hat uns mit Trisomie 21 überrascht. Das war wahrscheinlich auch ein Grund, warum er so klein und leicht war. Sein größerer Bruder kam bei 37+5, also nur vier Wochen später als er, mit 4210g zur Welt.

4

Die "Arteria uterina" weitet sich im Verlauf der SS, so dass das Blut besser durchfließen kann. Eine Messung in der 22. SSW ist meist verfrüht - also warte bitte zur 25. SSW ab (die Normwerte gelten für ca. 24.-25.SSW - in 22. SSW wird bei fast allen SS "schlechte Werte" festgestellt - das ist aber in den meisten Fällen einfach zu früh & befindet sich dann in SSW24/25 auf der Norm!!), bevor Du Dir ernsthaft Sorgen machen lässt! Lass es in 2-3 Wochen kontrollieren & schon Dich - aber mach Dir bitte keine Sorgen!

9

Hallo, das wusste ich gar nicht!
Danke für deine Aufklärung!

Das beruhigt mich.

5

Hallo, ich bin in der gleichen Woche mit dem gleichen "Problem". Wachstum ist derzeit in Ordnung, Kontrolle alle 2 Wochen.
Die Werte haben sich aber schon verbessert, auch wenn sie noch außerhalb der Norm sind. Das gibt Hoffnung :)
Ich hoffe auch, dass sich in den nächsten Wochen noch alles normalisiert!! Wir schaffen das! 😍

11

Hallo,
das klingt ja toll und hoffnungsvoll!

Ich hoffe, bei mir bessert es sich auch noch.

Alles Gute!🍀🍄

6

Hallo!
Ich hatte das in der ersten ss, allerdings einseitig. Im BV war ich deshalb nicht.

Ich wurde sehr engmaschig kontrolliert und bekam Ass verschrieben.
Gegen Ende der SS wurde mein Blutdruck sehr hoch und ich musste fast täglich zur Versorgungskontrolle. Hätte es da Auffälligkeiten gegeben, hätte man sie geholt. Gewachsen ist sie sehr langsam, am Ende hin fast gar nicht mehr.

Sie kam dann spontan bei 38+1 mit nur 2300g, aber kerngesund zur Welt.

Bei der zweiten ss war alles ok. (Allerdings wog auch er nur 2900g 😉)

Bei der dritten war es ähnlich wie bei Nr 1. (auch hier kein BV!)
Der kleine kam an 38+2 mit 2930g, ebenfalls gesund zur Welt.

12

Hallo,
das stimmt mich hoffnungsvoll.
Bei mir stellt sich die Frage, ob die Kleine überhaupt die 2000g erreichen wird.
Mit 2300g wäre ich schon sehr glücklich!

Aufgrund meiner Vorgeschichte und dieser Geschichte werde ich jetzt tatsächlich ein Teil-BV erhalten. Das heißt maximal 4 h arbeiten.

Alles Gute und lieben Dank!🍀🍄

7

Hallo, habe auch notch beiderseits, festgestellt vor 1 Woche bei 23+2.
Wede erbeut erst nach 4 Wochen kontrolliert. Die Entwicklung ist soweit im Rahmen, bauch Umfang etwas klein, aber ok.

Insgesamt verursichert es mich schon, ich muss 3 Wochen noch warten und Magnesium nehmen.

Alles Gute!

13

Hallo,
das kann ich echt gut verstehen, dass du verunsichert bist.

Aber vielleicht waren deine Werte nicht so schlecht, dass dein Doc eine engmaschigere Kontrolle für erforderlich hielt.
Ich drücke dir auf jeden Fall ganz fest die Daumen!


Magnesium werde ich heute auch Mal nehmen.

Alles Gute!🍀🍄

8

Huhu... Ich hatte das in meiner letzten Schwangerschaft auch.ich musste alle 2 Wochen zur Kontrolle der Versorgung zum Spezialisten.Mein kleiner ist trotzdem immer kontinuierlich gewachsen.bei 39+2 kam er mit 3200 g völlig gesund auf die Welt. Dir alles gute...

14

Hallo,

das ist ja toll, dass dein Kleiner trotzdem mit über 3000g zur Welt kam.
Das gibt Mut.

Lieben Dank!

Dir alles Gute!🍀🍄

Top Diskussionen anzeigen