Sport in der Schwangerschaft

Kann ich Sport machen obwohl ich davor ewig nichts gemacht hab ? Höre dauernd es wäre nicht gut dann, wenn man davor nichts gemacht hat.

1

Habe mir dieselbe Frage am Anfang gestellt. Grundsätzlich solltest du das mit deiner FÄ abklären, meine hat mir empfohlen einfach täglich zu spazieren, schwimmen zu gehen und Fahrrad fahren geht auch noch, wenn man sich sicher fühlt.

Manche dürfen sogar auf den Crosstrainer, sollten aber immer bei der niedrigsten Intensität anfangen. Kraftsport usw. würde ich komplett lassen. Yoga zählt auch unter harmlosen SS-Sport.

Nunja, ich bin nun in der 23. Woche und bin bisher immer nur spazieren gewesen und paar mal Fahrrad gefahren. Langsam fühle ich mich aber sehr sicher, Schwangerschsftsworkouts anzufangen. Ich habe ein besseres Gefühl für die Schwangerschaft und würde uns das zutrauen.

Faustregel ist natürlich, überanstrenge dich nicht und höre auf deinen Körper. Er zeigt die schon, wenn etwas zu viel ist. Das habe ich deutlich beim Fahrrad fahren gemerkt. Ich fahre wie so eine Schnecke.

3

Yoga, Pilates, Schwimmen, leichte Gymnastik oder schnelles Spazierengehen sollte immer drin sein, auch bei untrainierten Frauen.
Zur Sicherheit lass dir das ok von deinem FA geben. Und um auf ganz sicher zu gehen: such dir betreute Kurse für Schwangere. Da werden dann auch nur Übungen gemacht, die nicht gefährlich sind - vorausgesetzt deine Schwangerschaft verläuft normal.

2

Kommt wohl auf die sportart an - ich habe nie sport gemacht aber in der Schwangerschaft yoga

4

Würde mir da keine Sorgen machen, solange du keine besonderen Risiken oder Probleme hast. Schwimmen ist immer perfekt, regelmäßig zügig spazieren gehen oder Yoga macht auch untrainiert garantiert nichts - im Gegenteil, machen dich fitter. Es geht ja auch eher darum, den Kreislauf in Schwung zu bringen, als sich an seine Grenzen zu treiben ;)

5

Kommt glaube drauf an was du machen möchtest.

Ich mache auch jetzt in der 22.ssw noch meine ganz normale Stallarbeit (Pferde, sehe das tatsächlich auch als Sport) Bin das aber seit Jahren gewohnt und brauch das auch. Die Ärztin bei der Feindiagnostik fand das nicht so toll und hat mich dafür abgemacht. MuMu ist noch zu, Gebärmutterhals ist lang, gab keine Anzeichen das das geschadet hat. Wichtig ist auf seinen Körper zu hören, öfter mal Pause zu machen und min notfall aufhören wenn du merkst es wird schwierig.

Ich wollte eigentlich vor ein paar Wochen noch mit Surfen anfangen (bei uns in Berlin hat eine Indoor Surfhalle aufgemacht), da wurde mir tunlichst von abgeraten, wegen der nicht vermeidbaren Bauchklatscher als Anfänger. Dennoch surfen erfahrene Surferinnen durchaus bis zur Entbindung.

Wenn du nur schwimmen, Fahrrad fahren oder so machen möchtest, warum nicht, hab Spaß bei 🙂

Top Diskussionen anzeigen