Ich weiß einfach nicht mehr weiter

Hallo ihr Lieben,

ich poste mein Anliegen mal hier, da ich denke, dass hier mehr Mütter mit "älteren" Kinder unterwegs sind, als im Schlafforum.

Wie schon oben gesagt, ich weiß einfach nicht mehr weiter.
Ganz kurz, meine kleine war bis zum 1. Lebensjahr wirklich eine schlechte Schläferin. Zum Schluss war sie bis zu 4 Std. am Stück nachts wach. Nach dem 1. Geb hat sie einfach von jetzt auf gleich durchgeschlafen. Wir hatten nichts geändert.

Letztes Jahr im Sep ist sie in den KiGa gekommen, kurz vor ihrem 2. Geb. Da wurde es verständlicherweise mit dem Schlafen wieder richtig schlecht.
Naja, sie hat sich im KiGa eingewöhnt, geht gerne dorthin. Das Abgeben klappt einwandfrei, aber das Schlafen ist nicht besser geworden. Sie wacht nachts zwischen eins und sechs 4-6 Mal auf und schreit nach uns. Nach einem kurzen Reingucken schläft sie dann weiter.
Manchmal ist sie 1-2 Std wach und kann nicht wieder einschlafen.
Ich weiß echt nicht, was wir machen können. Langsam ist es zermürbend...

Sry falsches Forum...

Hat dein Kind denn Angst oder was ist der Grund fürs aufwachen. Meinen Sohn haben Hörbücher geholfen. Oder ein Kuscheltier mit Musik, was r sich nachts anmachen konnte, wenn er es wollte.

Glaube sie möchte sich nur vergewissern, dass wir da sind.
Meistens ist nix. Wenn sie ruft und wir fragen was ist sagt sie entweder gar nichts und legt sich wieder hin oder sie möchte was trinken, wobei wir ihr die Wasserflasche schon ins Bett gestellt haben. Sie könnte alleine trinken, aber sie ruft trotzdem um zu gucken ob wir auch wirklich da sind.
Auch müssen wir persönlich kommen. Mit ihr durchs Babyphone sprechen klappt nicht.

Sie hat nachts schon ein Nachtlicht an, die Tür ist ein Spalt geöffnet (alles ihr Wunsch gewesen).

Also erstmal kann ich deine Verzweiflung verstehen.
Mein Sohn wird jetzt 6 und schläft immer wieder Mal über Wochen schlecht....
Das er wirklich gut schläft ist immer Mal ein paar Monate und dann wieder gefolgt von Nächten wo er 2-3 Mal wach ist, rüber rufen reicht damit er wieder schläft. Es gibt einfach Kinder die schlecht schlafen auch ohne Grund. Klar kann die Kita damit zusammenhängen, die Mäuse brauchen wahnsinnig lang um sich mit Veränderungen zu arrangieren und dazu Erleben sie ja jeden Tag ein Abenteuer :D
Wir sind vor einem Jahr umgezogen und erst seit ein paar Wochen hat mein Sohn das akzeptiert und er ist deutlich älter als deine motte, dabei hat sich für ihn was Kita und Freunde angeht nichts verändert.
Macht es euch so einfach wie möglich, dann ist es auch für euch leichter. Holt sie euch in euer Schlafzimmer, wir haben dort immer eine Matratze falls etwas ist. Gestaltet es flexibel und begleitet sie und wenn sie wieder besser schläft, dann kann sie ja immernoch in ihr Zimmer wandern.

Lg

Mit uns schlafen haben wir auch ne Zeitlang probiert. Im Schlafzimmer an sich ist keim Platz für eine Matratze oder eben das Bett, also durfte sie nachts bei uns im Bett schlafen.
Jedoch ist sie eine sehr unruhige Schläferin und wälzt sich von rechts nach links, sodass wir dann nicht schlafen können, was ja dann auch nicht produktiv ist.
Somit ist mein Mann ausgezogen und sie durfte auf seiner Seite schlafen.
Jedoch hat sie auch hier weiterhin laut nach uns gerufen, wodruch ich dann ja trotzdem wach geworden bin.
Somit war es leider kein Unterschied ob sie bei uns geschlafen hat oder eben nicht.

Wir sind einfach durch dieses eine Jahr durchschlafen sehr verwöhnt 😂
Und auch sie ist morgens noch sehr müde wenn sie aufsteht (was um 6 Uhr ist, da wir beide arbeiten gehen).
Möchte ihr gerne helfen 🤷‍♀️

Das klingt wirklich zehrend. Geht bitte zu einer Schlafambulanz. Da wird einem oft sehr geholfen. Es gibt sowas direkt für Kinder bei Schlafproblemen in Unikliniken z.B.
Die haben tolle Tipps zum Verbessern der Situation, aber auch welche zum durchhalten.
Macht das wirklich! Es kann so viel bewirken!

Alles Gute Euch 🍀

Ich kann dir jetzt nicht direkt weiterhelfen, denke aber, dass es eine Phase ist, die vorbei geht (so wie jede Phase). Wir haben immer noch eine Matratze in Reichweite unseres 3,5-jährigen Sohnes liegen. Wenn er mal ruft, was inzwischen so gut wie nicht mehr vorkommt, geh ich rüber und bleib einfach bei ihm liegen. So wird mein Schlaf wenigstens nicht wirklich unterbrochen.
Mein Sohn hat in dem Alter deines Kindes übrigens Angst vor Dunkelheit und dem Alleinsein entwickelt. War aber auch nur eine Phase und hat sich wieder gelegt.

Bei uns ist das such so💩 Der kleine wacht bis zu 6x auf und weint wenns schlecht läuft. Der Papa schläft im Kinderzimmer seit er 6 monate ist da er ja aufstehn muss. Der kleine schläft nur mit Köperkontakt, wenn der Unterbrochen wird wird er wach 🤷 kann auch nicht aufs Klo Nachts.
Er ist ein mega unruhiger Schläfer aber sagegen kann man ja nichts machen.
Unser kleiner ist 2 und ich mit Baby 2 schwanger :) Di bist nicht alleine, ich glaube es hilft nur dirch halten das ist bei Kindern teilweise einfach normal ❤️ Fühl dich gedrückt

Top Diskussionen anzeigen