Schwanger und Erzieherin - wann sagen?

Hallo ihr lieben :)
Ich bin frisch schwanger, und frage mich, wann ich meiner Leitung bescheid geben soll?
Mach ich "krank", bis ich beim Frauenarzt war?
Ich habe 2007 entbunden, danach 3 Fehlgeburten (einmal direkt Blutung, einmal windei, 1x kleine Geburt in der 11.woche.
2010 habe ich dann nochmal einen gesunden Sohn bekommen, allerdings mit risikosvhwangerschaft und problematisch (Blutungen, nierenststau, vorzeitige wehen, trichterbildung usw...)
Ich mache mir jetzt natürlich Sorgen..
Wie habt, oder würdet ihr das machen?

1

Erstmal herzlichen Glückwunsch 😊🍀
Ich kann dir sagen, dass ich es meiner Leitung einen Tag nach der Bestätigung des Bluttestes gesagt habe und am nächsten Tag schon im BV war. Du gehst dann direkt in Mutterschutz. Ich würde mir vom FA die SS bestätigen lassen und damit dann zu deiner Leitung. Ich würde offen mit ihr sprechen und dann findet ihr eine Lösung. Kann auch verstehen, dass du da jetzt erstmal vorsichtig bist.

2

Ich hab es direkt gesagt. Passieren kann immer was, auch nach der 12. Woche, aber mir war das Risiko einfach zu groß dass ich mich anstecke. Wusste aus der ersten SS dass ich nicht gegen alles immun bin. Entscheiden muss es letztendlich jeder selber, aber ich würde nicht wissentlich schwanger arbeiten gehen wenn nicht alle Immunitäten vorhanden sind. Entweder holst du dir ne AU oder sagst Bescheid. Alles Gute

3

Ich habe es meiner Chefin ab postivem Test gesagt, wir sind aber auch privat befreundet. Habe dann noch gearbeitet und war in der 7. Woche beim FA. Da wurde die Schwangerschaft bestätigt und ab da konnte ich zum Betriebsarzt. Da war ich dann in der 8. Woche und der hat mich dann ins BV geschickt weil ich keine Cytomegalie Antikörper habe.

4

Ich habe es „erst“ Ende der achten Woche gesagt, nachdem ich die Schwangerschaft beim Ulltraschall bestätigt bekommen hatte.. davor bin ich normal arbeiten gegangen, hab allerdings sorgfältiger auf Handschuhe beim wickeln und desinfizieren geachtet und zum Beispiel nicht mehr so in Windel geschaut ob was drin ist (hab im U3 Bereich gearbeitet). Nach Bekanntgabe kam ich sofort ins Bv wegen mehrerer fehlender Immunitäten, viele haben mich gefragt warum ich so lange mit der Bekanntgabe gewartet habe.. aber mir ging es gut, ich wollte gerne arbeiten und habe aber auch noch keine schlechte Erfahrung gemacht da es meine erste SS ist.

5

Ab der 7 Ssw hab ich es gesagt, quasi nach dem ersten Arzt Termin. Arbeite jetzt noch bis April und et ist im Mai. Bin in Krippe und Kindergarten eingesetzt

6

Ich hab Weihnachten 2018 positiv getestet und es meiner Chefin gleich im neuen Jahr gesagt. Da war ich noch nicht mal beim Frauenarzt, weil die noch zu hatte. War dann gleich ab dem nächsten Tag im Beschäftigungsverbot und blieb es auch die ganze Ss.

Lg Mandy

7

Hey,
Ich bin das erste mal schwanger, habe von daher noch nicht so viele Erfahrungen aber bin auch Erzieherin und ich habe es meiner Chefin noch vor dem Frauenarzttermin gesagt. Da bei uns Scharlach und noch andere Dinge herrschten, war es mir zu gefährlich.
Ich würde es dir empfehlen zeitnah zu sagen damit du erst mal freigestellt wirst.
Vllt kannst du auch einen früheren Termin bei deiner fa bekommen

8

Lieben Dank für eure Antworten :)
Ich werde heute um 8 direkt zum Arzt gehen (hab erst um 9 Uhr Dienst)
Und lasse mir Blut abnehmen... Danach gehe ich an die Arbeit und werde meinen gruppenkolleginnen und im Anschluss meiner Chefin bescheid geben... Bin ganz aufgeregt 🙈

Top Diskussionen anzeigen