Schwangerschaftsdepressionen

Hallo ihr Lieben , worum es geht steht ja oben ich setze mich momentan viel mit dem Thema auseinander weil ich das Gefühl habe das ich da mitten drin stecke , hat das vllt jemand und kann mir sagen wie ihr damit umgeht was habt ihr vllt für Methoden um euch selber aus bestimmten Situationen raus zu holen ?

Ich habe seit ich 15 bin depressive Phasen. Vorletzten Sommer(ich bin nun27) haben mein Mann und ich geheiratet und ich hatte Anfang des Jahres auch meine Medikamente abgesetzt, da ich immer gesagt habe ab dann könnte ein Kind kommen und ich möchte ohne medis ja sagen. Seit ich schwanger bin hatte ich zwei ganz schlimme Phasen. Bei der ersten bin ich sofort zum Psychiater und habe alle in meinem Umfeld eingeweiht. Ich habe ein Medikament bekommen welches ich bei Bedarf nehmen kann bzw könnte, denn ich habe es nicht. Allein das hat mir schon geholfen, vorallem das sprechen mit Familie und Ärzten. Beim zweiten tief habe ich mir sofort eine gesprächstherapeutin gesucht welche ich dann doch nicht in Anspruch genommen habe. Mein Mann hat mir so unendlich geholfen. Ich persönlich finde 3s wichtig lieber einmal zuviel Hilfe geholt zu haben und diese dann evtl doch nicht in Anspruch zu nehmen. Außerdem hat es mir geholfen mir ganz klar zu machen, dass die hormone fast alleine schuld an meiner Stimmung sind. Ich wünsche dir alles alles Gute! Ich bin nun in der 33ssw und es ist nie ganz weg, aber ich sage mir es hört auf wenn die hormone wieder normal sind und zur Not gibt es Familie Freunde und auch professionelle Hilfe.

Du hast den Unterschied genau gesagt es ist eine rein hormonelle Sache und es geht auch nach der Schwangerschaft wieder weg habe mit meinem Arzt heute gesprochen genau , genauso wie Wochenbettdepressionen die hatte ich in meiner 2 Schwangerschaft , nur meine Ängste und Trauer nenne es mal Phasen und sorgen usw dagegen kann niemand was machen niemand kann die Hormone abstellen und gerade weil man weis das es hormonell bediengt ist macht man da einfach nicht viel , ich glaube richtig was machen würden sie wenn man selbstmordgedanken pflegt das habe ich aber absolut nicht . Es sind sehr viele private Dinge die das ausgelöst haben meine Sorgen und Gedanken über die Zukunft etc

Ich danke auch dir für deine Offenheit und dein Dasein

Ich hab mir um aufstehen zu können immer direkt an den Anfang des Tages einen "schönen" Termin gesetzt. So dass ich wenigstens direkt morgens etwas vorhatte, was mit "Freude" bereitet. So habe ich es dann geschafft den Rest des Tages zumindest nicht nur zu Hause in Bett zu verbringen. Nach ein paar Wochen wurde es von alleine wieder besser.

Achso, muss dazu sagen, ich war sofort im BV und hatte deswegen quasi keinen geregelten Alltag /keine geregelte Tagesstruktur mehr. Diese im Vorfeld zu schaffen war das Ah und Oh um was hinzukriegen

Danke für deine Nachricht das mit den BV kommt mir bekannt vor man hat einfach soviel Zeit , Zeit die man mit Dingen stopft die so verwirrend manchmal sind .

Depressionen und auch der Verdacht gehören in die Hand eines fachkundigen Arztes. Wende dich an deinen FA oder deine Hebamme für eine Überweisung um zu schauen ob dein Verdacht sich bestätigt und die dann die richtige Hilfe bekommen kannst.

Liebe Grüße und gute Besserung

Du weist schon woher Schwangerschaftsdepressionen kommen genauso wie Wochenbett Depressionen ?

Es gibt einen Riesen Unterschied zwischen Schwangerschaftsdepressionen und der Diagnose DEPRESSIONEN .

weitere Kommentare laden

Hallo,

ich habe mir eine Gedprächstherapie gesucht, nachdem ich mit meiner Gyn über das Thema gesprochen hatte. Anfangs bin ich da wöchentlich hin und später als es mir besser ging wurden die Abstände zwischen den Sitzungen größer. Ich kann dir nur raten dir Hilfe zu suchen. Alleine kommt man nur schwer aus so einer Depression heraus.
Ich habe auch zugesehen, dass ich täglich etwas Schönes mache. Yoga, Aquafit, spazieren gehen. Bin auch oft beim Pferd gewesen, auch wenn Reiten nicht mehr ging. Zuhause wäre mir die Decke auf den Kopf gefallen. Meine Therapeutin hat mir auch mehrere Tipps gegeben wie zum Beispiel autogenes Training und ich bin froh, dass ich sie hatte. Gehe sogar jetzt noch zu ihr, wo die Schwangerschaft schon vorbei ist und meine Zwillinge schon 7 Monate auf der Welt. Jetzt nur noch einmal im Monat aber es tut trotzdem gut und ich bin froh, dass ich in der Schwangerschaft den Mut gefunden habe mir Hilfe zu suchen.

Liebe Grüße

Ja ich brauche jemanden zum reden jemanden neutralen , er meinte auch das wird nach der Schwangerschaft wieder besser mein Geheule und sorgen gemache ich war vorher schon immer jemand sehr strukturiertes und nun durch BV habe ich soviel Zeit das ist unglaublich und mir auch Zuviel , ich danke dir für deine Nachricht ich werde mich mal umhören denn ich brauche keine Überweisung meint er es gibt hier bei uns jedenfalls ist ja denke ich von Region zu Region anders Hilfen die man auch so zu Öffnungszeiten zum erst Gespräch besuchen kann um dann weiter zusehen

Achja...n Therapeuten hatte ich eh schon. Deswegen kam ich jetzt nicht drauf den explizit zu erwähnen :)

Ich wünsche Dir alles Gute

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen