Streptokokken-B-Test

Hallo ihr Lieben,

ich bin gerade total am überlegen.
Eigentlich habe ich immer gesagt, ich lasse den Test definitiv machen, da ich nicht möchte, dass mein Kind dadurch schwer erkrankt.
Nun bin ich aber doch am zweifeln.
Durch die Antibiotika-Gabe, im Fall, dass der Test positiv ist, werden doch auch Bakterien abgetötet, die wichtig für das Immunsystem sind, während das Baby den Weg durchs Becken nimmt.
Kann man im Falle eines positiven Tests auch sagen, man möchte kein Antibiotikum, aber das Kind wird nach der Geburt genauer überwacht?
Würde es ausreichen, dem Baby dann ein Antibiotikum zu verabreichen, wenn es Infektionsanzeichrn zeigt?

Selbst wenn man positiv getestet wurde, heißt es ja nicht, dass man die Untergruppe der Streptokokken hat, welche schädlich für das Baby sind.

Ich bin echt verunsichert.

1

Ich hatte die bei meiner Tochter

Habe das AB bekommen
Doch lieber so als auf Infektion beim Baby zu warten

4

Hattes du es bei Geburt bekommen oder während der Schwangerschaft schon?

6

Bei der Geburt

2

Ich klinke mich mal ein. Ich habe nämlich auch Fragen über Fragen ....

Meine Tochter hatte während meiner Schwangerschaft Streptokokken.
Nun hieß es man müsse DANN testen und ggf mich und Baby direkt nach Entbindung mit Antibiotika behandeln.

Ich möchte allerdings ambulant entbinden. Wenn Baby mit Antibiotika behandelt wird werde ich sicherlich nicht entlassen. Gibt es nun Möglichkeiten es vorab zu behandeln? Morgen habe ich Wochenwechsel in die 23. Ssw. Da muss es doch Möglichkeiten geben oder wirklich gar nicht????

3

Wenn du da Positiv getestet wirst, bekommst das Antibiotika erst vor der Geburt, kann allerdings sein, dass dein Baby danach trotzdem mit Antibiotika behandelt werden muss. So war es bei meiner Freundin.

Sie war bei 3 Ärzten, alle sagten, während der Schwangerschaft wird da nichts behandelt, Sie bekommt kein Antibiotika, erst vor der Geburt

5

In der Klinik, in der ich entbunden habe wird es so gehandhabt: Test positiv, Antibiotika. Kein Test gemacht, auch Antibiotika (prophylaktisch). Laut der leitenden Hebamme sind das neue Kreissaal Bestimmungen🤷‍♀️. Ich wohne in Baden-Württemberg.

7

Kurz vor Entbindung war ich Positiv ich bekam einfach gleich AB bevor die kleine raus kam und alles ist gut. Sie ist jetzt 6 und war noch nie krank vl mal husten oder schnupfen.

8

Hallo.
Ich war froh, dass ich ds habe machen lassen. Den ich war positiv. Meine Hebamme hatte mit eine Kapuzinerkressetinktur mit Mandelöl und Dammmassageöl verordnet. Und tatsächlich - ich habe es binnen 10 Tagen losbekommen. Meine Tochter kam zuhause und ist negativ.

Ich wollte es versuchen, den das Antibiotikum wollte ich umgehen. Bin froh für den tipp meiner Hebamme.

Lg Bruenette mit großer Maus 4 und kleiner Maus 3 Wochen alt an der Hand

9

Ich habe es in meiner ersten Schwangerschaft bewusst nicht testen lassen. Habe Pro und Contra abgewogen und mich dagegen entschieden. Die Contra-Punkte hast du ja schon genannt. Und wenn du eine gute Nachsorgehebamme hast, stellt die eine potentielle Infektion nach der Geburt eh rasch fest.
Es hat schon seinen Grund, warum der Test keine Kassenleistung ist. Die Vorteile überwiegen mMn nicht.

10

Ich kann dazu nur sagen, dass eine Bekannte von mir diese Untersuchung nicht hat machen lassen, diese Streptokokken aber hatte und sich das Kind bei der Geburt tatsächlich angesteckt hat, was man aber erst einige Tage, als sie schon längst zuhause waren festgestellt hat. Die kleine musste daraufhin einige Tage ins KH und hat eine Menge mehr AB bekommen. Ich selbst habe sie auch und immer einmalig während der Geburt AB bekommen und alles ist gut.

11

Ich will jetzt keine Angst und Schrecken verbreiten, allerdings hat meine Neffe, der vor ein paar Monaten geboren wurde eine Streptokokken Infektion nach der Geburt bekommen und bei ihm lief das alles wirklich krass ab mit mehreren Atemstillständen, Intensivstation, Tagelanger Klinikaufenthalt etc. Wir sind froh dass er überlebt hat. Von daher werde ich den Test in dieser SS auf jeden Fall wieder machen und würde es auch jedem empfehlen.

12

Bei einer B-Streptokokken-infektion des Babys besteht im Zweifel Lebensgefahr! Und wenn so ein kleiner Wurm von einigen Tagen fiebrig krank wird, muss man auch Rückenmarksflüssigkeit punktieren um nach einer Hirnhautentzündung zu schauen. Wenn das der Fall ist, muss das Baby 14Tage durch die Vene ein Antibiotikum bekommen. Sonst besteht Gefahr, dass es nicht ganz weg ist, weil die Konzentration im Hirnwasser eben nicht so hoch ist.
Es werden genau die Sorte der gefährlichen Streptokokken getestet. Ich halte den Test sowie die Antibiotikagabe für absolut sinnvoll!
Manche Krankenkassen übernehmen den auch auf Nachfrage.
Alles Gute noch für die Schwangerschaft!
Maria

Top Diskussionen anzeigen