Baby wächst nicht gut 😔 hab große Angst.

Hallo bin jetzt in der 35.ssw und muss jede Woche schon Kontrolle ins Krankenhaus.
Heute war ich wieder und der kleine wurde auf nicht ganz 2kg geschätzt.
Und sie wollen ihn bald holen wenn er nicht weiter wächst.
Alle waren sehr hysterisch heute und keiner hat wirklich gewusst was sie tun sollen.. es wurde schon alles untersucht.. Plazenta, alle venen/Arterien.. einfach alles
jetzt bin ich wieder zuhause und überlege in ein anderes Krankenhaus zu fahren um eine 2.meinung einzuholen.
Hat jemand ähnliche Erfahrung?
Mache mir große Sorgen um unser Baby 😔

1

Mit welchem Gewicht bist denn du und dein Mann geboren worden? Manchmal sieht man ja auch einen genetischen Zusammenhang.

2

Beide um die 3500gramm..
Mein Mann sogar noch mehr und war ziemlich groß..

3

Wenn plazenta und venen gut sind also ohne Befund das was auffällig ist. Kann es sehe gut sein das dein würmchen kurze Beine hat. Bei meinen war es auch so die Beine waren zu kurz und alle sagten immer ist zu klein und zu leicht. Am Ende kam sie am Termin und wog fast 4000 Gramm. Die Messungen sind nicht 100 Prozent genau

4

Kommt dein FA denn auch auf ähnliche Werte?

Bei meinem Sohn haben sie mich damals im kh verrückt gemacht. Je öfter ich da war zur Kontrolle um den ET, desto schwerer wurde er. Das passte alles nicht mit den bisherigen Messungen vom FA zusammen.

Als ich dann kurz vor der Einleitung nochmal zur Kontrolle ins kh bin, sagte ich der Ärztin die mich bisher nicht untersucht hatte, dass mich da alle Ärzte verrückt machen mit ihren Schätzungen und er gefühlt von tag zu tag 250g mehr hat. Sie sagte dann, dass viele Ärzte erstmal im System nach den bisherigen Daten gucken wie zb KU und BU und wenn deren Messung zu sehr abweicht, dann messen sie so lange, bis sie auf das gleiche oder ähnliche Maß kommen...

Die Ärztin hat sich die Daten extra nicht angeschaut und 3x gemessen 2 Tage vor seiner Geburt. War 1 tag vorher auch nochmal beim FA um mich zu vergewissern, dass die im kh nur Quatsch gemacht haben. Der hat ihn auf 3750g geschätzt und 1 tag darauf die Ärztin im kh dann auf 3850g. Die Ärzte davor im kh haben ihn auf 4250g-4500g geschätzt und wollten unbedingt einleiten...

2 Tage später kam mein Sohn mit 3900g und 57cm auf die Welt... Nix von wegen 4500g.

Kann dir also auch nur empfehlen nochmal eine weitere Meinung einzuholen und erzählen, dass du dir große Sorgen machst und dich die Ärzte verrückt machen...

Alles Gute 🍀

5

Wenn Baby gut versorgt ist, also Plazenta, Gebärmutter und Nabelschnur, dann würde ich mich nicht stressen lassen. Natürlich ist es dein eigenes Recht eine 2.Meinung einzuholen.
Meine Ärztin misst auch immer und sagt"sehr zierlich".. Meine Kinder sind aber mit 3700 und 58cm, und 53cm und 3590 geboren.. Jetzt meine Kleine (36.ssw) soll auch so zierlich sein, Vertretungsärztin hat auch gesagt, dass sie zart ist.. Feindiagnostiker war aber sehr zufrieden und meint, sie kommt nach ihren Schwestern.

8

Ja, meine Fa sagt auch immer zu mir , es wird ein zierliches Baby und raus kam 1= 3700 und 2= 3600gr

6

Lass dich drücken! 🤗 Ich verstehe dich so gut. Bei uns war es das selbe: Zwergi wurde in der 35. Woche plötzlich viel zu klein und leicht geschätzt. Wir waren dann auch im KH wo man Plazenta und die Venen untersucht hat so gut das eben geht. Ich hab mich ganz fertig gemacht... Letztlich wurde einfach engmaschiger kontrolliert und der Kleine kam bei 38+2 mit 51cm und 2870g spontan zur Welt. Die Hebamme hat sich dann noch mal alles genau angesehen als die Plazenta geboren war und meinte die Versorgung wäre noch top gewesen. Der kleine Bär ist auch jetzt mit fast 11 Monaten noch groß und dünn. Vielleicht fällt dein Baby auch in diese Kategorie. Vertrau auf dein Gefühl. Wenn du glaubst es stimmt was nicht geh in ein anderes KH und hole eine Zweitmeinung ein. Sonst lass alles engmaschiger kontrollieren würde ich sagen. Bald hast du es geschafft und dein Wunder im Arm ❤️

7

Hey,

bei mir ist das gleiche. Keine Panik sag ich nur. Ich war die letzten zwei Wochen auch öfters im KH zur Kontrolle. Mein Fratz war von Anfang an klein, hat auf seiner Perzentile aber immer gut zugenommen. Bei 33+6 wog er nur 1900 Gramm und ist ca 43 cm. Er wird wie dein Schatz aber auch gut versorgt. Und nimmt pro Woche ca 200 Gramm zu. Solange das so ist, gibt es keinen Grund zu Beunruhigung. Ich selbst denk mir halt, nicht jedes Baby wird ein Brummer. Mein Partner und ich waren bei der Geburt auch wesentlich größer und schwerer als es unser Baby sein wird. Aber wer weiß, welche Gene da durchschlagen.🤷🏻‍♀️ Bei uns stand auch nix im Raum von vorzeitigen Holen. Das würde auch ehrlich gesagt meiner Logik widersprechen und ich würde es nicht machen. Solange wie gesagt alles gut versorgt wird, kann sich ja auch der ES einfach verschoben haben oder so und bums, wirst Du zurück datiert. Mein Baby war wie gesagt von Anfang an klein. Deswegen hab ich den ganzen Gewichtskram plötzlich gar nicht verstanden. Selbst nachdem er in zwei Wochen fast 500 Gramm zugenommen hat, wollten sie nochmal kontrollieren. Das riecht auch ein bisschen nach Geldmacherei. 🤦🏻‍♀️

Naja, mach dir auch jeden Fall nicht solche Sorgen. Deinem Schatz wird es schon gut gehen, solange er auf seiner Gewichtskurve weiter wächst. Jedes Baby hat sein Tempo✌🏻

Lg

9

Hey du,
meine Tochter kam 2017 als sogenanntes SGA-Baby zur Welt - nach einer Woche Einleitung 11 Tage vor Termin mit 45 cm und 2.270 g. Sie wurde damals vor der Einleitung länger engmaschig kontrolliert und eingeleitet wurde, als sie nicht mehr/kaum noch zunahm. Ihr Geburtsgewicht entsprach genau den Schätzungen.
Aber das wichtigste ist: Sie war von Anfang an topfit. Sehr klein, sehr leicht, hat in den ersten Wochen wahnsinnig viel geschlafen und gut zugenommen. Klein und leicht ist sie heute noch, ansonsten aber genau so wie jedes andere Kind in dem Alter auch :-)
Du musst keine Angst haben, solltest dir aber Ärzte suchen, denen du vertraust.

Top Diskussionen anzeigen