Fliegen 7.ssw

Ja Ärzte würden ja nie sagen: Ja, fliegen. Die äußern sich immer vorsichtig. Aber es kommt doch eh, wie es kommt und würde eine 9 Std Fahrt an den Atlantik anstehen, wäre es stressiger. Im Flieger kann ich wenigstens immer und immer wieder aufstehen.

Am besten mache ich mir keine Sorgen wg Komplikationen und genieße einfach den Urlaub... 🤔🤷‍♀️

Meine Ärztin sagte Solange ich nicht bis Amerika fliege, ist Kurzstrecke nicht schlimmer als eine Autofahrt nach Berlin. Man muss halt nur auf Thrombosestrümpfe achten. Viel trinken und ab und an mal aufstehen (musst du sowieso wenn man viel trinkt ;-))
Genieß den Urlaub, ich wünsche euch eine tolle Zeit! Und alles Gute für dich und den Zwerg

Denke auch..eine Woche arbeiten, ist stressiger, als dieser Flug :-)

6 1/2 Stunden hin und knapp 7 Std zurück. Mir geht's gut. Keine SB. Keine schwere Übelkeit. Bin gesunde Person.

Heisst natürlich alles nicht, dass nicht doch was passiert. Ein Flug verursacht keine FG. Strahlung und Luft ist bei diesem einen Flug kein Problem. Da müsste ich schon täglich fliegen.

Ich bin in der 6. Woche nach Florida geflogen. War kein Problem. Hab halt Trombosestrümpfe getragen..

Lg

Ich glaub, ich sollte mir einfach mal weniger Gedanken machen und den Urlaub genießen.

Eine Woche arbeiten ist bzgl Stress schlimmer, als der Urlaub Gefahr für die SS bringt. Habe leider einen stressigen Job...

Ehrlich gesagt... Ich auch nicht :-)

Wahrscheinlich eine Mischung aus Erfahrung Übelkeit und Zuspruch oder was auch immer...

Letztendlich bleibt die Gefahr, dass was passiert bis zum Ende der SS erhalten.

Hey :)
Ich war von der 8. bis zur 11. SSW in den USA. Hatte die Flüge über Thrombosestümpfe getragen. Während dem Rückflug hab ich ungefähr jede verfügbare Spucktüte gefüllt, aber auch das ging vorbei :D sonst gabs keine Probleme.
Genieß die Zeit

Liebe Grüße

... ich korrigiere: Der Frauenarzt sagte es zu mir im 2. Schwangerschaftsmonat und im 3., als ich zwei Mal geflogen bin.

Top Diskussionen anzeigen