Frage wg. dem zurückdatieren der SSW

Unzwar hatte ich am 30.09 meinen ES gespührt (hatte am 29.09 auch schon einen leichten Mittelschmerz). Mein erster Tag der letzten Periode war der 10.09, habe einen 28 Tage Zyklus. Im Glückszyklus hatte ich aber viel Stress, weswegen mein ES sich wahrscheinlich verschoben hat.
Wenn mein ES wirklich am 30.09 war, wäre der ET der am 22.06, also wäre ich in der 11+3. Laut Grösse des Embryos wäre der ET aber der 26.06, also ganze 4 Tage zurück, was ich mir nach dem Mittelschmerz aber nicht vorstellen kann, vllt höchstens 2 Tage zurück (kann man ES schmerzen 48 Std. Davor haben?)
Hat jmd. Erfahrungen und euer Baby war am Ende doch soweit wie ihr gerechnet habt, nur mit der Grösse immer minimal hinterher ?

1

Es ist völlig normal, dass die Werte, die beim Ultraschall anhand der Größe berechnet werden, nicht exakt mit deiner eigenen Berechnung übereinstimmt. Es handelt sich ja um mm-Werte, die das Ergebnis beeinflusse und da braucht der Arzt nur mal das Kreuzchen einen mm weiter innen oder außen setzen und schon ist die Berechnung anders. Der Embryo liegt ja auch nicht immer so optimal, dass man es problemlos vermessen kann. Ich würde mir da gar keine Gedanken machen solange der Arzt/die Ärztin sagt, dass alles ok ist :-)

2

Also ich beruhige Dich jetzt mal:
Mein Baby wurde ganze 2 Wochen zurückdatiert und kam bei 40+3 kerngesund und groß zur Welt.
4 Tage sind wirklich kein Hit. Manchmal wird auch falsch ausgemessen, zack 4 Tage zurück. Warte mal den nächsten US ab 😊

3

Hi,
Das ist völlig normal. Ich hab meinen ES immer mit Ovus, Tempi und Zervixschleim bestimmt. Den Mittelschmerz hatte ich oft Tage davor, damit kann man den ES nicht sicher bestimmen. Also es kann gut sein, dass du den ES erst einige Tage später hattest. Ich hab im Zyklus, in dem ich schwanger wurde, den ES sicher bestimmt, und wurde trotzdem zunächst einige Tage zurückdatiert.Mein kleiner hat dann in der 12.ssw total aufgeholt, ubd seitdem ist er immer einige Tage voraus. So genau, kann man das alles also nicht sagen😉

4

Der Mittelschmerz ist kein sicheres ES Zeichen. Er kann vor, während und nach dem ES auftauchen

Die Minis wachsen in Schüben, sodass es, neben Messfehlern, auch einfach kurz vor einem Schub stehen kann, wenn der Arzt misst.

5

Hallöchen,
der Arzt setzt ja die Kreuzchen zum messen und da geht es um mm 😄 Wurde ganze 10 Tage zurück datiert und siehe da, jetzt ist meine Maus immer mind. 1 Woche im vorraus.
Mach dir da echt keinen Kopf!

Kelly mit 🌸 (33+1)

6

Hallo,
mach dir keine Gedanken, du bist ja noch relativ am Anfang. Ich hätte laut Ovus ET am 20 oder 21.02., mein FA kam beim ersten US auf den 24.02.... inzwischen bin ich in der 29. Woche und der kleine Mann ist so groß und schwer wie er eigentlich erst in der 31. sein sollte 💁‍♀️
Am Ende ist das immer ein bisschen fehleranfällig was die Ärzte messen. Würde am gleichen Tag ein anderer Arzt messen käme er auf andere Werte.
Und 4 Tage sind wirklich nichts. Vielleicht hat sicg das Würmchen ein bisschen später eingenistet oder so.
Alles Gute dir

7

Ganz ehrlich...
Es ist doch Egal ob da nun 4 Tage mehr oder weniger stehen (Nur für den Mutterschutz nicht)
Die Mäuse kommen wenn sie bereit sind.
Meine Große war damals für den 15.12. ausgezählt, dann haben sie Verschoben auf den 21.12 und gekommen ist sie mit 54cm und 3970g am 24.12.

Top Diskussionen anzeigen