Einleitung ja/nein... 🙈

Wenns nen medizinischen Grund gibt, warum dann 3 Tage warten wenn man mit KS schnell reagieren kann.

Ich wĂŒrde nicht einleiten lassen, zumal du ja auch eher zu ks tendierts.

Ich hab mit bei Kind 1 fĂŒr nen ks entschieden und wĂŒrde es wieder machen.

Wie bei allem wirst du die verschiedensten Erfahrungen und Meinungen bekommen. Aber ich kann nicht verstehen, wie man eine OP bevorzugen kann, wenn man die Möglichkeit bekommt diese zu umgehen.

Ich kann es verstehen- es ist schnell vorbei und man braucht keine stundenlangen Schmerzen und mögliche Komplikationen zu befĂŒrchten ( wie bei mir zum Beispiel) aber wie gesagt wĂŒrde ich immer eine Einleitung einem KS vorziehen.

Bei einem Ks soll es keine Komplikationen geben? Das ist so nicht richtig. Schon alleine dass viele Frauen jahrelang mit der Narbe Probleme haben.

Da wirst du viele verschiedene Meinungen bekommen.

Ich persönlich wĂŒrde immer eine Einleitung bevorzugen.

37+0 eingeleitet. Nach 2ter Tablettengabe sofort heftige wehen bekommen, das war 18 Uhr. Direkt in den Kreißsaal gekommen. Um 21.06 Uhr war die Maus da.

Mumu komplett geschlossen und geburtsunreif gewesen.

Meine Einleitung war total ok. 2 Tabletten, dann sprang die Blase und nach 12 Stunden wehen war der LĂŒtte da. Ohne Komplikationen oder Ă€hnliches. NatĂŒrlich hĂ€tte ich es lieber gehabt dass es ohne Einleitung los geht, das hoffe ich fĂŒr das zweite, aber Kaiserschnitt wĂ€re fĂŒr mich furchtbar gewesen.

Top Diskussionen anzeigen