Zwiespalt - Schwangerschaft bekannt geben oder warten

Hallo zusammen,

ich liege gerade im Bett und denke darüber nach, ob ich die Schwangerschaft morgen auf der Arbeit offiziell machen soll.
Ich bin jetzt 13+2 und zu Letzt war ich bei 11+5 außerhalb des regulären Termins beim FA. Es war alles in Ordnung gewesen und das Küken hat sich bewegt und sah aus als würde es einen Purzelbaum machen wollen 🥰

Die Symptome sind alle weg bis auf leichte Übelkeit und müde bin ich auch noch 😅 und das macht mir - völlig unbegründet - ein bisschen Angst.

Was würdet ihr tun?

LG Kalina mit 3 ⭐ und 🐣13+2

1

Wann hast du denn den nächsten Termin und als was arbeitest du?

2

Donnerstag ist der nächste Termin. Habe einen Büro Job, daher besteht kein Risiko für die Schwangerschaft.
Meine Chefin weiß bereits das ich schwanger bin. Daher würde ich es eher meinen Kollegen mitteilen :)

5

Wir haben bis zur 17. Woche gewartet, sind allerdings auch vorbelastet. Hab so lang das BV ausgeschlagen trotz RisikoSS.

Ich würde den Termin noch abwarten und dann erst verkünden. Du hast auch schon viel erlebt...

weiteren Kommentar laden
3

Ich würde es sagen.

Im Januar werde ich es meiner Chefin bei 12+0 "gestehen", bei Problemen vorher werde ich für eine AU Bescheinigung zum Hausarzt gehen. Bei einer Krankmeldung vom Gyn wäre es ja sofort klar😅

4

Danke für deine Antwort.

Wahrscheinlich mache ich mir einfach zu viele Gedanken :) da meine Chefin bereits Bescheid weiß, möchte ich bin auch meine Kollegen informieren :)

6

Ach so, dann ist "das Schlimmste" ja schon überstanden 😅

In der 1. SS wussten es alle in der 9.SSW. Wir waren ein enges Team und ich hatte viele Nachfragen bez. meiner Gesundheit bekommen, als ich vor Herzschlag krankgeschrieben war, zudem wurde ich an die Anmeldung versetzt.

Dieses Mal habe ich kein enges Team und sehe meine Kollegen nicht täglich, daher werde ich auch da bis Januar warten... außer ich kippe um oder übergebe mich wieder🙄 hatte die "24 Stunden Magendarmgrippe" schon letzte Woche, als ich mich auf Station übergeben musste😖

weitere Kommentare laden
10

Also ich oute mich mal und sage das ich dein Zögern nicht so recht verstehe. Wenn deine Chefin es schon weiß, du deine Arbeit normal weiterführen kannst und deine Kollegen alle nett sind, dich unterstützen und deine Geschichte kennen... Warum sollte man damit noch hinterm Berg halten? 🤷‍♀️ Du bist ja auch nicht mehr frisch schwanger. 😉


Ich arbeite in einer Notaufnahme, habe es in der 11. Woche mitgeteilt.

Alles gut für dich.

12

Nein, frisch schwanger bin ich nicht mehr.
Ich sehe schon aus als hätte ich eine melone verschluckt durch den Blähbauch. Der eher aussieht wie ein Baby Bauch. Daher werde ich es definitiv nicht mehr lange verheimlichen können.
Danke für deine Worte :)

13

Ich würde auf jeden Fall den Termin am Donnerstag noch abwarten. Es tut ja keine Not, es heute schon allen zu erzählen, da kannst du jetzt die 3 Tage auch noch abwarten ;-)
Am Donnerstag hast du dann die Gewissheit, dass alles weiterhin gut ist und ich persönlich hätte dann einfach ein besseres Gefühl.

14

Danke für deine Meinung :)

Ich habe noch heute morgen dann doch dazu entschieden, dass ich die Ss bereits verkünde.
Nach dem mir heute morgen wieder übel war und ich mich auf der Arbeit übergeben habe, wollte ich einfach nicht weiter schweigen. Und mein Bauch sah aus als wäre ich im 6. Monat 🙈
Meine Kollegen haben es alle super aufgenommen :)

Ich denke es gibt kein richtig und kein falsch.

Top Diskussionen anzeigen